Aktuelles aus dem Bereich Verborgenes Berlin

Verborgenes Berlin: Die Geburtsstunde der “Elektrischen” schlug in Lichterfelde

Verborgenes Berlin: Die Geburtsstunde der “Elektrischen” schlug in Lichterfelde

In Lichterfelde fuhr einst die erste elektrische Straßenbahn der Welt. Und auch in Lankwitz hat eine bedeutende Errungenschaft der Technik Spuren hinterlassen. An der Ecke Morgensternstraße/Königsberger Straße in Steglitz-Zehlendorf steht, leicht von der Straße zurückversetzt, eine Bank an einem wenige Quadratmeter großen gepflasterten Oktogon. Daneben ein Haltestellenschild mit Fahrplan. Erst auf den zweiten Blick bemerkt […]

Weiterlesen.

Verborgenes Berlin: Mehr ein Tempel als ein Grab

Verborgenes Berlin: Mehr ein Tempel als ein Grab

Auf den Berliner Friedhöfen warten historische Schätze. Unser heutiger Streifzug zu verborgenen Perlen führt auf den Friedhof I der Georgen-Parochial-Gemeinde an der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg. Die Grabstätte der Familie Pintsch im Zentrum der Anlage ist ein mächtiger und in seiner Gestaltung als ein in Ruinen liegender griechischer Tempel sehr überraschender Bau. Julius Carl […]

Weiterlesen.

Verborgenes Berlin: Auf den Spuren des Aufnahmelagers in Blankenfelde

Verborgenes Berlin: Auf den Spuren des Aufnahmelagers in Blankenfelde

Gerade am Stadtrand hält Berlin historische Schätze bereit. Unsere heutige Entdeckungsreise zu verborgenen Perlen führt nach Blankenfelde. Im Zaun der Revierförsterei Pankow rosten ein Gittertor und viel Maschen- und Stacheldraht vor sich hin – Erkennungsmerkmale des einstigen Aufnahmelagers Blankenfelde für Migranten von West nach Ost. Eine kleine Betonzelle mit Sicht- und Schießschlitz steht direkt unter […]

Weiterlesen.

Verborgenes Berlin: Kühe und Kunst in Schöneberg

Verborgenes Berlin: Kühe und Kunst in Schöneberg

Eine Kuh mitten in der Großstadt? Dieser Teil unserer Serie „Verborgenes Berlin“ führt uns nach Schöneberg. Dort ist zu besichtigen, welch große Rolle die Landwirtschaft einst im Berliner Alltag spielte. Außerdem findet sich dort ein besonderes Zeugnis des Autozeitalters. Es scheint in Berlin eine Art Tradition zu sein, die Stadtgeschichte in den breiten Gehwegen zu […]

Weiterlesen.

Verborgenes Berlin: Schätze des Jugendstils am Roten Adler

Verborgenes Berlin: Schätze des Jugendstils am Roten Adler

Unsere aktuelle Tour entführt uns in die alte Mitte von Berlin. Entdecker fahren am besten mit der U6 bis zum Bahnhof Kochstraße und begeben sich von dort auf architektonische Spurensuche.  Das Hotel Roter Adler, auch bekannt als Michaelsen-Palais, in der Schützenstraße 6 stellt eines der bedeutendsten Beispiele deutscher Jugendstilarchitektur im Stadtzentrum von Berlin dar. Die […]

Weiterlesen.

Verborgenes Berlin: Angst vorm Kometen

Verborgenes Berlin: Angst vorm Kometen

Auf unserer heutigen Entdeckungsreise zu Berlins verborgenen Perlen geht es für uns auf den Luisenstädtischen Friedhof. Diesmal geht es auf den Luisenstädtischen Friedhof. Er wurde 1831 auf einem unrentablen Weinberg angelegt und ist mit 90.998 Quadratmetern der größte von den insgesamt vier Friedhöfen an der Bergmannstraße. Er enthält teilweise aufwendige Erbbegräbnisstätten bedeutender Berliner Persönlichkeiten. Ein […]

Weiterlesen.