Aktuelles aus dem Bereich Serie

In unserer Serie „Streifzüge – Kiez für Kiez durch Berlin“ laden wir Sie ein, mit uns für Sie bislang noch unbekanntes Berliner Terrain zu entdecken. Das Schöne daran ist, dass sich das Abenteuer quasi vor Ihrer Haustür befindet. Oder Sie wohnen gar in dem Kiez, durch den unser aktueller „Streifzug“ führt? Dann entdecken Sie ihn vielleicht ganz neu.

Auf des Königs Spuren

Auf des Königs Spuren

Der Ehrenpfortenberg ist Reinickendorfs höchste Erhebung In unserer neuen Serie stellt Thorsten Wiehle von den Berliner Forsten einige jener 42 Touren vor, die er im Buch „Auf Försters Wegen. Die schönsten Berliner Waldwanderungen“ beschreibt. Folgen Sie ihm diesmal auf den Ehrenpfortenberg. Wie der Name der mit 69 Metern höchsten Erhebung Reinickendorfs entstand, lässt sich aus […]

Weiterlesen.

Der selbstgebaute Tierpark

Der selbstgebaute Tierpark

Vor gut 65 Jahren bewiesen die Berliner auch in Friedrichsfelde ungebrochenen Aufbauwillen und schufen sich ihren eigenen Tierpark. Im ersten Teil unserer Serie zum 65. Geburtstag des Berliner Tierparks in Friedrichsfelde geht es um das Engagement Tausender Ostberliner, die ihre Freizeit für den Bau des neuen Tierparks opferten. Er ist bei Groß und Klein beliebt: […]

Weiterlesen.

Die Schöne aus dem Moor

Die Schöne aus dem Moor

Multitalent und Hotspot für Bienen: Der Fieberklee wurde zur „Blume des Jahres“ gekürt. Wir stellen Ihnen in der Serie „Naturwesen des Jahres 2020″ Vertreter aus der heimischen Fauna und Flora vor, die vom Naturschutzbund oder anderen Natur-Verbänden als sogenannte Jahreswesen auserkoren worden sind. Diesmal geht es um die von der Loki Schmidt Stiftung gekürte “Blume […]

Weiterlesen.

Ziemlich bedrohte Nase

Ziemlich bedrohte Nase

Der Karpfenfisch spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem Wir stellen Ihnen in der Serie „Naturwesen des Jahres“ 2020 Vertreter aus der heimischen Fauna und Flora vor, die vom Naturschutzbund (NABU) und anderen Verbänden als sogenannte „Jahreswesen“ auserkoren worden sind. Heute geht es um den „Fisch des Jahres“, der vom Deutcher Angelfischerverband (DAFV) gekürt wird: Die […]

Weiterlesen.

Liebestrank und Todesdroge

Liebestrank und Todesdroge

Der Schwarzblaue Ölkäfer steht auf der Liste der gefährdeten Arten   Wir stellen Ihnen in der Serie „Naturwesen des Jahres“ 2020 Vertreter aus der heimischen Fauna und Flora vor, die vom Naturschutzbund (NABU) und anderen Verbänden als sogenannte „Jahreswesen“ auserkoren worden sind. Heute geht es um das „Insekt des Jahres“: der Schwarzblaue Ölkäfer. Meloe proscarabaeus […]

Weiterlesen.

Lichterfelde: Tudorklassik und Toskana-Schick

Lichterfelde: Tudorklassik und Toskana-Schick

Lichterfelde-West: Auf Spurensuche im ältesten Villenviertel Berlins In unserer Serie „Streifzüge – Kiez für Kiez durch Berlin“ haben wir Sie eingeladen, mit uns für Sie bislang noch unbekanntes Berliner Terrain zu entdecken. Das Schöne daran: Das Abenteuer befand sich quasi vor Ihrer Haustür. Oder Sie wohnten gar in dem Kiez, durch den unser aktueller „Streifzug“ […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Vom Fuchsbau zur Taborkirche

Berlin-Lichtenberg: Vom Fuchsbau zur Taborkirche

Ein Spaziergang durch Alt-Hohenschönhausen birgt manche Überraschung Ihre Spiele tragen die Eisbären und Füchse hier nicht aus, wohl aber trainieren auf dem Gelände des Sportforums sowohl die Eishockeycracks im sogenannten Wellblechpalast als auch die Profihandballer im „Fuchsbau“. Mit etwas Glück kann man auch andere Spitzenathleten entdecken, wenn man hier über einen der bedeutendsten Olympiastützpunkte Deutschlands […]

Weiterlesen.

Gesundbrunnen: Vom Beamtentor zur Panke

Gesundbrunnen: Vom Beamtentor zur Panke

Der Gesundbrunnen ist ein geschichtsträchtiges Pflaster Startpunkt unseres Spaziergangs durch den Humboldthain und den Ortsteil Gesundbrunnen ist der U-Bahnhof Voltastraße der U8. Dort halten wir kurz am neugotischen Beamtentor, das an der Brunnenstraße im Schatten eines Büroturms steht und von den Architekten Paul Tropp und Franz Schwechten entworfen wurde. Das mit zahlreichen Symbolen zum Thema […]

Weiterlesen.

Berlin-Weißensee: Von Prachtgräbern zum Badestrand

Berlin-Weißensee: Von Prachtgräbern zum Badestrand

Vom eindrucksvollen Jüdischen Friedhof über den Weißen See bis zum Mirbachplatz. Start und Zielpunkt unseres Streifzuges ist der Antonplatz in Weißensee. Der ist vom Alexanderplatz aus mit der Tramlinie M4 in nur 15 Minuten zu erreichen. Durch ein stilles Gründerzeitviertel – aufgrund seiner Straßennamen auch Komponistenviertel genannt – gelangt man zu Europas größtem jüdischen Friedhof. […]

Weiterlesen.

Berlin-Karlshorst: Vom Villenviertel zur Russenkolonie

Berlin-Karlshorst: Vom Villenviertel zur Russenkolonie

Warum das „Dahlem des Ostens“ nach dem Krieg in Hand der Sowjetarmee war Die Villen- und Landhauskolonie Karlshorst, 1895 vor den Toren Berlins gegründet, lockte mit der ein Jahr zuvor eröffneten Trabrennbahn ein elegantes Publikum an und bekam bald den Beinamen „Dahlem des Ostens“. Warum die Kolonie ein halbes Jahrhundert später zum sowjetischen Sperrgebiet wurde, […]

Weiterlesen.

Mit Kind und Kegel auf nach Tegel

Mit Kind und Kegel auf nach Tegel

Diesmal werden der wunderschönen Tegeler See und seine Sehenswürdigkeiten erkundet Wie viele der großen Bezirke Berlins ist Reinickendorf ein aus ehemals märkischen Bauerndörfern zusammengeschlossener Stadtteil. Durch die Eingemeindung vor genau 100 Jahren wurden Lübars, Frohnau, Wittenau, Heiligensee und Tegel zu einem Stadtbezirk. Trotzdem haben sich diese Orte ihren ländlichen Charme erhalten. Oder den eines Seebades. […]

Weiterlesen.

Industriekultur und Freizeitspaß

Industriekultur und Freizeitspaß

In Schöneweide schlug einst das industrielle Herz des Berliner Südostens Der Name Schöneweide entstammt einer Reisebeschreibung des Kurfürsten Joachim II. aus dem Jahre 1598. In dieser betitelte er die ausgedehnte Uferwiese am südlichen Spreeufer als „Schöne Weyde“. Seit dem 17. Jahrhundert wohnen hier auch Menschen (Niederschöneweide) und auch auf dem nördlichen Spreeufer (Oberschöneweide) begann die […]

Weiterlesen.

Berlin-Moabit: Jede Menge Backstein-Charme

Berlin-Moabit: Jede Menge Backstein-Charme

Ein Spaziergang durch Moabit – Stadtteil zwischen Erinnerung und Moderne Moabit ist von Wasser umschlossen – 25 Brücken führen über die Spree und die drei Kanäle, die es zu einer Insel machen. Noch bis Ende des 19. Jahrhunderts war es ein ländliches Ausflugsziel. Mit der Industrialisierung wuchsen Fabriken und Mietskasernen. Der S-Bahnhof Beusselstraße liegt in […]

Weiterlesen.

Berlin-Marzahn: Dorfidylle und Gartenkunst

Berlin-Marzahn: Dorfidylle und Gartenkunst

Ausflug nach Alt-Marzahn und in die Gärten der Welt Marzahn gelingt das Kunststück, 100.000 Einwohner zu beherbergen und sich trotzdem die verschlafene Ausstrahlung eines Dorfes zu erhalten. Angesichts der Skyline des Stadtteils ist das zunächst schwer zu glauben. Wechselnde Ausstellungen Doch der Ausflug ins ursprüngliche Angerdorf Alt-Marzahn (20 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Marzahn) belehrt uns […]

Weiterlesen.