Aktuelles aus dem Bereich Bauen & Wohnen

Berliner Mieten: Mitte am teuersten, Marzahn-Hellersdorf am günstigsten

Berliner Mieten: Mitte am teuersten, Marzahn-Hellersdorf am günstigsten

Wohnmarktbericht von Senat und IBB: Mietpreise steigen langsamer Ob am Stadtrand oder im City-Kiez: Wer in Berlin eine Wohnung sucht, muss dafür immer tiefer in die Tasche greifen. Am deutlichsten zeigt sich dieser Trend in Mitte.  Im vergangenen Jahr lag die durchschnittliche Kaltmiete bei 13,45 Euro pro Quadratmeter. Das war ein Plus von 14,2 Prozent […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Kampf um das Luftbrückenhaus

Berlin-Neukölln: Kampf um das Luftbrückenhaus

Nachdem der Wohnblock verkauft wurde, fürchten Mieter, dass sie verdrängt werden.  Das Luftbrückenhaus, wie der Wohnblock am Rande der ehemaligen Einflugschneise zum Flughafen Tempelhof genannt wird, wurde verkauft. Die Bewohner fürchten, dass sie verdrängt werden. „Es ist eine bedrohliche Situation für alle“, sagt eine 66-Jährige die seit Jahren in dem Gebäude an der Leine-/Ecke Oderstraße […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: Studie zeigt Potenzial für Umgestaltung

Friedrichshain-Kreuzberg: Studie zeigt Potenzial für Umgestaltung

Beton könnte bald durch Grünflächen ersetzt werden. Als einer der am dichtesten besiedelten Bereiche, ist ein Großteil des Bezirks versiegelt – das heißt: Betonwüste statt Grün- und Freiflächen. Wie das geändert werden könnte, zeigt die Studie „Aus Grau mach Grün“ an Beispielen konkreter Ideen, etwa für den Boxhagener Platz, den Rudolfplatz oder den Umbau und […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichterfelde: Hoffnung für den Osteweg

Berlin-Lichterfelde: Hoffnung für den Osteweg

Bezirk sieht Lösung für Schulstandort und Modulare Unterkunft auf gutem Weg. Nachdem sich der Senat im vergangenen Jahr zum Schul- und Sporthallenstandort Osteweg 53/63 bekannt hatte, wurden nun bei einem Runden Tisch die Planungen für das Projekt „deutlich vorangetrieben“, teilt das Bezirksamt mit. Dabei sei auch der Neubau einer Modularen Unterkunft für Geflüchtete am Osteweg […]

Weiterlesen.

Neukölln: Mehr bezahlbarer Wohnraum

Neukölln: Mehr bezahlbarer Wohnraum

Bezirk will Bauherren dazu bringen, mehr günstigere Unterkünfte zu errichten. Preiswerte Wohnungen in Berlin sind rar. Gerade die Zahl der Sozialwohnungen bei privaten Bauprojekten ist noch immer gering. Das will der Bezirk jetzt ändern. Baustadtrat Jochen Biedermann (Grüne) hat dazu ein Modell ausgearbeitet. Es könnte Vorbild für andere Bezirke werden. „An vielen Stellen wird am […]

Weiterlesen.

Berlin-Westend: Poelzig-Villa vor dem Abriss

Berlin-Westend: Poelzig-Villa vor dem Abriss

Das Wohnhaus in Westend soll einem Wohnungsneubau weichen. Das Dach des Hauses an der Tannenbergallee 28 in Westend ist bereits mit einer Plastikplane verdeckt, um die Nachbarn vor Abrissstaub zu bewahren. Am Pfeiler der grobsteinernen Gartenmauer hängt aber immer noch die Platte, die daran erinnert, dass hier bis zu seinem Tod 1936 Hans Poelzig lebte, […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: Stau-Gefahr auf der Oberbaumbrücke

Friedrichshain-Kreuzberg: Stau-Gefahr auf der Oberbaumbrücke

Sanierungsarbeiten an der U-Bahn-Strecke Für viele Fahrgäste auf den U-Bahn-Linien U1/U3 brechen schwere Zeiten an. Aber auch Kraftfahrer müssen sich darauf einstellen, dass ihr Alltag beschwerlicher wird. Wenn die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ab April ein Jahr lang einen weiteren Abschnitt der Kreuzberger Hochbahn sanieren, muss Platz für die Busse geschaffen werden, die den U-Bahn-Verkehr ersetzen. […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Hedwigskathedralen-Protest geht weiter

Berlin-Mitte: Hedwigskathedralen-Protest geht weiter

Bauantrag zur Sanierung wurden Ende Februar eingereicht. Der Streit um den Umbau der Hedwigskathedrale wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Am 27. Februar wurde der Bauantrag zur Sanierung und Umgestaltung der Sankt Hedwigs-Kathedrale beim Bezirksamt eingereicht. Grundlage sind demnach die im denkmalrechtlichen Bescheid von 2018 genehmigten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen. Die Arbeiten sollen auf der Grundlage […]

Weiterlesen.

Tempelhof-Schöneberg: Bündnis für Wohnungsneubau

Tempelhof-Schöneberg: Bündnis für Wohnungsneubau

Jährliche Auswertung zeigt erfolgreiches Engagement zur Schaffung von Wohnraum.  Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen attestiert dem Bezirk erfolgreiches Handeln im Bereich Wohnungsneubau. Das hat die jährliche Auswertung ergeben. Seit dem im Jahr 2018 abgeschlossenen Bündnis für Wohnungsneubau habe der Bezirk im Rahmen der jährlich vereinbarten Meilensteine immer zum Stichtag eine Erfüllungsquote von 95 erreicht. […]

Weiterlesen.

Berlin-Reinickendorf: Viel Luft und Grün im Kurt-Schumacher-Quartier

Berlin-Reinickendorf: Viel Luft und Grün im Kurt-Schumacher-Quartier

Baukollegium stellt erste Ideen für neuen Airport-Kiez vor. Wenn der Flughafen Tegel nach der Inbetriebnahme des neuen Großflughafens BER in Schönefeld geschlossen wird, bricht auf dem Areal eine neue Ära an. Geplant ist zum einen die Ansiedlung eines Forschungs- und Industrieparks für Zukunftstechnologien, der als Urban Tech Republic bezeichnet wird. Und zum anderen der Bau […]

Weiterlesen.

Berlin-Grünau: Das Riviera soll wieder glänzen

Berlin-Grünau: Das Riviera soll wieder glänzen

Investor wehrt sich gegen Abriss-Vorwürfe – denkmalgerechter Aufbau ist geplant. Kronleuchter, edler Stuck und dezente Farben am Gemäuer: Der legendäre Festsaal im Haus Riviera soll im Sommer 2021 glänzen wie zu seinen besten Zeiten. Der Bauherr Terragon AG will die seit 1991 leerstehenden Baudenkmäler Riviera und Gesellschaftshaus vor weiterem Verfall retten. Das Gesellschaftshaus war im […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wohnungsbau an der Daumstraße geht voran

Berlin-Spandau: Wohnungsbau an der Daumstraße geht voran

Richtfest für 364 neue Wohnungen der WBM in Haselhorst. Bis zum Jahr 2024 entsteht rund um die Daumstraße, ganz nah am Wasser, ein neues Quartier. Unter der Dachmarke „Waterkant Berlin“ errichten die landeseigenen Wohnungsbauunternehmen WBM und Gewobag insgesamt rund 2.500 Wohnungen, dazu Nahversorgungseinrichtungen und Freizeitflächen. Dort sollen sich künftig bezahlbare Wohnqualität, Naturerlebnisse und ein urbanes […]

Weiterlesen.

Prenzlauer Berg: Jede Menge Zoff ums neue Jahn-Stadion

Prenzlauer Berg: Jede Menge Zoff ums neue Jahn-Stadion

Umgestaltungspläne des Jahn-Sportparks fordern bei Anwohnern Widerstand heraus Dieser Weg wird kein leichter sein! Die Titelzeile eines Liedes des Popbarden Xavier Naidoo umreißt in etwa die Schwierigkeit dessen, was sich nicht nur der Verein Freunde des Mauerparks fest vorgenommen hat: sich aktiv in die Neuentwicklung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks einbringen und den Berliner Senat in seinem Ziel […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wettbewerbsentwürfe für Siemensstadt 2.0 auf einen Blick

Berlin-Spandau: Wettbewerbsentwürfe für Siemensstadt 2.0 auf einen Blick

Ausstellung in Siemens-Zentrale am Rohrdamm / Bürgerdialog am 4. März. Die Siemensstadt soll in den kommenden Jahren zu einem modernen „Smart District“ umgestaltet werden. Gemeinsam mit dem Land Berlin hatte Siemens Architektur- und Stadtplanungsbüros zu einem städtebaulichen Wettbewerb für die “Siemensstadt 2.0” eingeladen. Im Januar hatte eine Jury die 17 eingereichten Entwürfe bewertet und einen […]

Weiterlesen.

Berlin-Wedding: Lückenschluss an der Seestraße

Berlin-Wedding: Lückenschluss an der Seestraße

Wo früher Autos parkten, entsteht jetzt ein modernes Bürogebäude. Der frühere Parkplatz am Forum Seestraße ist schon seit einigen Monaten eine Baustelle. In dieser Woche nun wurde an der Stelle, an der bis vor einiger Zeit Autos parkten, Richtfest für das neue Bürogebäude gefeiert. Auf dem bis dato unbebauten Grundstück der historischen Osramhöfe in der […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln bekommt Deutschlands höchstes Hotel

Berlin-Neukölln bekommt Deutschlands höchstes Hotel

Im Herbst soll der Bau des Estrel-Towers an der Sonnenallee beginnen. Mit 175 Metern soll er Deutschlands höchstes Hotel werden: der Estrel Tower. Der Termin für den Baubeginn steht nun fest. Im Herbst 2020 soll es mit den Arbeiten für das spektakuläre Gebäude an der Sonnenallee, direkt gegenüber vom jetzigen Estrel, das mit 1.125 Zimmern […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Milieuschutz wurde erweitert

Berlin-Kreuzberg: Milieuschutz wurde erweitert

Erhaltungsgebiet Hornstraße umfasst jetzt auch die Wohnanlage „Riehmers Hofgarten“. Das Gebiet „Hornstraße“ ist ein Soziales Erhaltungsgebiet in Kreuzberg (Milieuschutz). Fast 15.000 Menschen wohnen hier. Durch seine innerstädtische Lage, sein intaktes Stadtbild und seine sanierten Gründerzeit-Häuser ist der Kiez als Wohnquartier sehr begehrt. Seit mehreren Jahren ist ein steigender Druck auf dem Mietwohnungsmarkt zu erkennen. Teure […]

Weiterlesen.

Museumsinsel: Richtfest für neuen Bahnhof

Museumsinsel: Richtfest für neuen Bahnhof

Der Rohbau des neuen U-Bahn-Tunnels ist fertig. Ende des Jahres sollen die U-Bahnhöfe Rotes Rathaus und Unter den Linden im Rahmen des Projekts „Lückenschluss U5“ eröffnet werden. Nun wurde auch am U-Bahnhof Museumsinsel Richtfest gefeiert: Der Rohbau wurde nach fast acht Jahren Bauzeit fertiggestellt. In den vergangenen Jahren waren unzählige Experten Tag und Nacht beschäftigt, […]

Weiterlesen.

Berlin-Schmöckwitz: Insel-Ausschuss legt Ergebnis vor

Berlin-Schmöckwitz: Insel-Ausschuss legt Ergebnis vor

AfD-Stadtrat Geschanowski werden schwere Versäumnisse bei den Geschehnissen am Rotsch-Hafen vorgeworfen. Als im Jahr 2018 die Nachricht die Runde machte, der Bezirk habe eine Insel verloren, wurde viel spekuliert. Handelte es sich wirklich um eine Insel? War Bezirksstadtrat Bernd Geschanowski (AfD) zuständig und verantwortlich, dass die Fläche im Rotsch-Hafen ohne jegliche Genehmigung weggebaggert wurde? Seit […]

Weiterlesen.

Berlin-Schmargendorf: „Go West“ besser integrieren

Berlin-Schmargendorf: „Go West“ besser integrieren

Grüne wollen geplanten Wirtschaftsstandort auf Reemtsma-Gelände ökologischer gestalten. Auf dem Gelände der alten Reemtsma-Zigarettenfabrik in Schmargendorf soll „der Duft der großen weiten Welt einziehen“. So sehen es zumindest die Pläne der „Wohnkompanie“, ein Tochterunternehmen der Zech-Group Bremen, vor, die sie bereits im Jahr 2018 vorgestellt haben. Vor dem Baustart der modernen Arbeitswelt auf 74.000 Quadtratmetern, […]

Weiterlesen.

Berlin-Köpenick: Pläne für Brauerei werden neu diskutiert

Berlin-Köpenick: Pläne für Brauerei werden neu diskutiert

Wohnquartier auf dem ehemaligen Bürgerbräu-Gelände könnte mit Brauereigewerbe ergänzt werden. Seit 10 Jahren stehen die denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Bürgerbräu-Brauerei leer. Bis zum Jahr 2024 sollen auf dem Friedrichshagener Gelände bis zu 130 Wohnungen entstehen. Damit die vom Senat und Bezirk geforderte Quote an Sozialwohnungen eingehalten wird, müsse auch ein Neubau geplant werden, teilen die […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wettbewerb für Siemensstadt 2.0 ist entschieden

Berlin-Spandau: Wettbewerb für Siemensstadt 2.0 ist entschieden

Bis 2030 entsteht ein Viertel zum Leben, Arbeiten und Forschen. Seit Jahrzehnten bietet sich in der Siemensstadt ein gewohntes Bild: Wie eine Festung thronen die trutzigen Produktionsanlagen von Siemens beiderseits der Nonnendammallee hinter hohen Zäunen. Doch schon in wenigen Jahren wird im Spandauer Nordosten alles anders sein: Bis zum Jahr 2030 soll aus dem auf […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Vorkaufsrecht erneut ausgeübt

Berlin-Neukölln: Vorkaufsrecht erneut ausgeübt

Hängepartie beendet: Zwei Häuser gehen an die Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land. Nach vielen Monaten der Unsicherheit steht nun fest, dass der Bezirk sein Vorkaufsrecht in zwei weiteren Fällen ausgeübt hat. Die Häuser am Kottbusser Damm 78/Pflügerstraße 82 im Milieuschutzgebiet Reuterplatz sowie an der Sonnenallee 154 im Milieuschutzgebiet Rixdorf gehen damit in den Besitz der städtischen […]

Weiterlesen.

Berlin-Gesundbrunnen: Liesenbrücken sollen Hotel werden

Berlin-Gesundbrunnen: Liesenbrücken sollen Hotel werden

Industriedenkmal könnte bald für Öffentlichkeit zugänglich sein. Es wäre ein wahrlich außergewöhnliches Bauvorhaben, das bald an den Liesenbrücken verwirklicht werden könnte. Dort soll in den kommenden Jahren ein Co-Working und Co-Living-Konzept nach Plänen der Berliner Architekten Ana Salinas und Gilbert Wilk umgesetzt werden. Büros sollen demnach in den historischen Liesenbrücken entstehen, ein Hotel ist für […]

Weiterlesen.

Berlin-Friedrichshain: Protest gegen Amazon-Tower

Berlin-Friedrichshain: Protest gegen Amazon-Tower

Aktivisten rufen zu großem Aktionstag am 21. Dezember an der Warschauer Straße auf. Der Kampf gegen den neuen Hauptsitz des Internetkonzerns Amazon im sogenannten „Edge East Side Berlin“, einem geplanten Mega-Hochhaus am S-Bahnhof Warschauer Straße, hält weiter an. Zu einem Aktionstag rufen Aktivisten der Initiative „Bizim Kiez“ unter dem Namen „Die Stimmen der Warschauer Straße“ […]

Weiterlesen.