Bildung für Suchtkranke

Bildung für Suchtkranke

Die Tannenhof-Schule blickt auf eine 30-jährige Geschichte zurück. Alles begann im Jahr 1988, als eine erste Wohngruppe des Suchthilfe-Trägers Tannenhof Berlin-Brandenburg ganz eigenverantwortlich und aus eigener Kraft heraus ein Beschulungsprojekt startete. Mit dabei: fünf ehemals Drogenabhängige und eine Lehrerin. Schulabschlüsse gab es damals noch keine. Heute, 30 Jahre später, können junge Menschen mit Suchthintergrund an […]

Weiterlesen.

Politik fordert Drogenkonsummobil

Politik fordert Drogenkonsummobil

Verordnete beschließen ein umfangreiches Maßnahmenpaket. Die Bezirkspolitik reagiert nun auf die spürbar gewachsene Drogenszene im Bezirk. Mehrheitlich beschloss die Bezirksverordnetenversammlung jetzt, den Einsatz eines Drogenkonsummobils im Bezirk voranzutreiben. Mittelfristig soll es eine neue Kontaktstelle für Suchtkranke geben. Der Antrag von SPD, Grünen und Linken reagiert auch auf die zunehmenden Funde von Konsumutensilien wie gebrauchten Spritzen, […]

Weiterlesen.

Brückenschlag in die Suchthilfe

Am 12. Oktober, um 13 Uhr, würdigen die Gesundheitsstadträte von Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg das ehrenamtliche Engagement von Geflüchteten für Geflüchtete in der Suchthilfe. Die Ehrung findet im feierlichen Rahmen im Rathaus Neukölln statt, teilt das Bezirksamt mit. Die geschulten Peers setzen sich für geflüchtete Menschen ein, die Probleme mit Drogen oder Alkohol haben und […]

Weiterlesen.