Wirbel um Bezirksamt-Schreiben

Wirbel um Bezirksamt-Schreiben

Umbenennungs-Posse könnte sich noch mehrere Jahre hinziehen. Kein Monat vergeht ohne Neuigkeiten aus dem Afrikanischen Viertel. Theoretisch sollten die ersten Straßen dieser Tage bereits umbenannt werden. Doch die tatsächliche Umbenennung der Lüderitzstraße, des Nachtigalplatzes und der Petersallee könnte sich noch Jahre hinziehen. Grund dafür sind die rund 500 Widersprüche der Anwohner, die dem Bezirksamt pro […]

Weiterlesen.

Sammelwiderspruch im Afrikanischen Viertel

Sammelwiderspruch im Afrikanischen Viertel

Anwohner beklagen erneut fehlende Kommunikation seitens des Bezirksamts. Acht Monate nach dem entsprechenden Bezirksamtsbeschluss scheint sich nun etwas zu tun im Hin und Her um die Straßenumbenennungen im Afrikanischen Viertel. Zwar gibt es noch keine neuen Straßenschilder, doch in der Datenbank des Bürgertelefons der Polizei ist der alte Name der Petersallee bereits nicht mehr eingetragen. […]

Weiterlesen.

Protest gegen Umbenennung im Afrikanischen Viertel

Protest gegen Umbenennung im Afrikanischen Viertel

Anwohner wollen klagen / CDU legt Bezirksaufsichtsbeschwerde ein. Eigentlich sollte der Beschluss zur Umbenennung der Straßen im Afrikanischen Viertel für Ruhe sorgen und einen Schlussstrich unter die seit Jahren andauernden Diskussionen um das Thema ziehen. Doch nun hat die CDU-Fraktion Mitte Beschwerde gegen die geplante Umbenennung der Petersallee eingelegt. Dabei geht es vor allem um […]

Weiterlesen.

Straßennamen im Afrikanischen Viertel

Straßennamen im Afrikanischen Viertel

Bezirksverordnetenversammlung beschließt Umbenennung / Anwohner bleiben kritisch. Es hätte alles schnell gehen können, nachdem erstmals Stimmen laut wurden, die neue Namen für drei Straßen, die Kolonialisten ehren, forderten. Es sollte aber noch rund zehn Jahre dauern, bis die Umbenennung im Afrikanischen Viertel tatsächlich beschlossen wurde. In der Zwischenzeit wurde diskutiert und beraten, eine Jury mit […]

Weiterlesen.

Afrikanisches Viertel: Miriam Makeba soll aufs Schild

Afrikanisches Viertel: Miriam Makeba soll aufs Schild

Namensänderungen für zwei Straßen seit mehreren Jahren in Planung. Noch heißen sie Nachtigalplatz und Lüderitzstraße. Bald aber dürften sich die Bewohner der Straßen im Afrikanischen Viertel auf Namensänderungen einstellen. Unter den im letzten Jahr eingereichten Vorschlägen für die Namensänderungen fanden sich unter anderem eine David-Bowie-Straße, eine Pippi-Langstrumpf-Straße und die Anregung, den Nachtigalplatz kurzerhand in Platz […]

Weiterlesen.

Bizarrer Streit um Straßennamen

Bizarrer Streit um Straßennamen

Neue Runde zur Findung begann – Betroffene weiter außen vor. Namen sind Schall und Rauch? Nicht im Wedding. Nicht im Afrikanischen Viertel: Seit Jahren tobt hier ein Streit um rassistisch belastete Straßennamen. Es geht um die Lüderitzstraße, den Nachtigalplatz, die Petersallee. Seinerzeit Menschen gewidmet, die aktiv dabei waren, als sich das deutsche Kaiserreich im Süden […]

Weiterlesen.

28 Vorschläge in engerer Wahl

Umbenennung: Neue Namen fürs Afrikanische Viertel. Bertrand Njoume, Vorsitzender der Jury für Namensvorschläge zur Umbenennung der Lüderitzstraße, der Petersallee und des Nachtigalplatzes, informierte über die Ergebnisse der jüngsten Sitzung des ehrenamtlichen Gremiums. Demnach waren beim Amt für Weiterbildung und Kultur bis zum Stichtag 25. Februar rund 200 Vorschläge für die Umbenennung der genannten Straßen beziehungsweise […]

Weiterlesen.