Alt-Treptow gibt sich autofreundlich

Alt-Treptow gibt sich autofreundlich

Fraktion der Linken erfragt Meinungsbild zu Verkehrsthemen in dem Ortsteil. Im Auftrag der Fraktion „Die Linke“ hatte die hopp Marktforschung die Bevölkerung in Alt-Treptow zu Verkehrs- und Stadtentwicklungsthemen in den vergangenen Monaten befragt. Das so entstandene Meinungsbild möchte die Fraktion bei Entscheidungen in der Bezirksverordnetenversammlung einfließen lassen. Laut dieser Umfrage sind die Ansichten der Einwohner […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Kritik an Sammel-Glascontainern

Berlin-Charlottenburg: Kritik an Sammel-Glascontainern

Abschaffung der Behälter in Hinterhöfen wird von Anwohnern bemängelt. Der Abzug von rund 30.000 Altglas-Tonnen aus den Berliner Hinterhöfen sorgte in der gesamten Stadt für Kritik. Immer wieder kursierten in den vergangenen Wochen Bilder von überfüllten Containern in den sozialen Medien. Bezirksstadtrat Arne Herz (CDU) sieht die Abschaffung der haushaltsnahen Glassammlung ebenfalls kritisch. „Dies wurde […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Ordnung ins E-Scooter-Chaos bringen

Berlin-Mitte: Ordnung ins E-Scooter-Chaos bringen

Ordnungs- und Bezirksamt gehen gegen rücksichtslose Tretroller-Fahrer vor. Die Kritik an den E-Scootern reißt nicht ab. Vor allem das willkürliche Abstellen der Tretroller sorgt in Mitte für viele Beschwerden. Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Die Grünen) hat sich bereits im Sommer für klare Regeln für die Anbieter und Nutzer der Roller ausgesprochen, sieht aber knapp drei […]

Weiterlesen.

Protest gegen Umbenennung im Afrikanischen Viertel

Protest gegen Umbenennung im Afrikanischen Viertel

Anwohner wollen klagen / CDU legt Bezirksaufsichtsbeschwerde ein. Eigentlich sollte der Beschluss zur Umbenennung der Straßen im Afrikanischen Viertel für Ruhe sorgen und einen Schlussstrich unter die seit Jahren andauernden Diskussionen um das Thema ziehen. Doch nun hat die CDU-Fraktion Mitte Beschwerde gegen die geplante Umbenennung der Petersallee eingelegt. Dabei geht es vor allem um […]

Weiterlesen.

Straßenumbenennung im Afrikanischen Viertel geht voran

Straßenumbenennung im Afrikanischen Viertel geht voran

SPD und Grüne fordern Beschleunigung des Prozesses. Noch am 1. März fand eine Info-Veranstaltung zur geplanten Umbenennung der Straßen im Afrikanischen Viertel im Rathaus Tiergarten statt. Nun zeichnet sich eine Entscheidung ab. Dem Abendblatt liegt ein Antrag von Grünen und SPD für die kommende Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 22. März vor, in dem sie […]

Weiterlesen.

Schlag auf Schlag

Schlag auf Schlag

Straßenbau: Fünf Millionen Euro werden in diesem Jahr für die Straßen im Bezirk verbaut. Autofahrer, aber auch Fußgänger und Radfahrer im Bezirk wissen es: In Marzahn und in Hellersdorf ist kaum ein Straßenbelag in intaktem Zustand. Eine Tatsache, die auch der lokalen Bezirkspolitik bekannt ist. „Das Qualitätsniveau ist aufgrund der jahrzehntelangen Unterausstattung mit Unterhaltungs- und […]

Weiterlesen.

Katastrophale Gehwege im Bezirk

Untersuchung: Schlechteste Infrastruktur berlinweit. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt lässt derzeit berlinweite Straßenbefahrungen durchführen, bei denen auch der Zustand, auch die Seitenräume und Gehwege, mit betrachtet wird. Nach Datenübernahme aus diesen Untersuchungen ergab die Auswertung für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf zum Teil katastrophale Ergebnisse. Demnach sind achtzig Prozent aller Gehwege im Bezirk sanierungsbedürftig. Die Einschätzung […]

Weiterlesen.