Berlin-Plänterwald: Hier wird das Riesenrad abgebaut

Berlin-Plänterwald: Hier wird das Riesenrad abgebaut

Mit der Demontage des stillgelegten Fahrgeschäftes beginnen die Sanierungsarbeiten im Spreepark Wie man ein 31 Jahre altes, 45 Meter hohes und 220 Tonnen schweres Riesenrad mit 40 bushaltestellengroßen Gondeln zerlegt, ist seit Anfang Januar im nördlichen Teil des Plänterwalds zu beobachten. Zwei Kräne braucht es jedenfalls dafür und viele erfahrene, geschickte Hände, damit das rote […]

Weiterlesen.

Berliner Spreepark: Diese Bauprojekte starten 2021

Berliner Spreepark: Diese Bauprojekte starten 2021

2020 war für den Spreepark das Jahr der Planungen. 2021 sollen die ersten Baumaßnahmen auf dem Gelände des ehemaligen Vergnügungsparks fertiggestellt sein. Für das Riesenrad gibt es einen klaren Zeitplan. Die Zwischenbilanz der senatseigenen Projektgesellschaft Grün Berlin GmbH ist pünktlich zum bevorstehenden Jahreswechsel erschienen und nennt die Pläne  nach denen der Spreepark, das grüne Kleinod […]

Weiterlesen.

Treptow-Köpenick: Noch mehr Touren durch den Spreepark

Treptow-Köpenick: Noch mehr Touren durch den Spreepark

Zusätzliche Termine für Exkursionen durch den ehemaligen Freizeitpark können ab dem 5. Oktober gebucht werden. Wer einmal ganz nah ran will an das quietschende Riesenrad, das große riesige Raubtiermaul der Geisterbahn oder an die umgeworfenen Dinos im ehemals riesigen Vergnügungspark im Plänterwald, kann in diesem Herbst an einer der beliebten Führungen teilnehmen. Aufgrund der anhaltend […]

Weiterlesen.

Probebetrieb startet im Treptower Spreepark

Probebetrieb startet im Treptower Spreepark

Projektwoche gibt Kunst- und Kulturszene erstmals die Möglichkeit, eigene Formate im Spreepark in Treptow zu testen. Bürgerbeteiligung wurde erfolgreich abgeschlossen. Bei einer Bürgerveranstaltung unter dem Motto „Labor Spreepark“ eröffnet Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, am 9. September gemeinsam mit Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, den Probebetrieb für Veranstaltungen auf dem […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow: Im Spreepark beginnen die Bauarbeiten

Berlin-Treptow: Im Spreepark beginnen die Bauarbeiten

Trinkwasserleitungen, Strom und Telekommunikationsleitungen werden jetzt installiert. In den kommenden Tagen wird das ehemalige Gelände des Rummelplatzes im Plänterwald jäh aus dem jahrelangen Dornröschenschlaf gerissen, denn seit dem 17.August haben die Erschließungsarbeiten für das Areal  begonnen. Auf dem knapp 2,3 Hektar großen Gelände, auf dem noch die Überreste der alten Geisterbahn, des Riesenrades und weiterer […]

Weiterlesen.

Berliner Nachtleben: Partypläne im Zeichen von Corona

Berliner Nachtleben: Partypläne im Zeichen von Corona

Immer mehr junge Menschen verabreden sich an den Wochenenden in Parks sowie vor Kneipen und Bars, um ungehemmt zu feiern. Jetzt wollen Clubs und einige Bezirke coronakonforme Open-Air-Partys organisieren, um weitere Chaos-Nächte zu verhindern. Dafür sind mehrere Standorte im Gespräch. Weil die Berliner Clubs seit Monaten geschlossen sind, suchen die Feierwilligen nach Alternativen. Regelmäßig finden […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow: Europaradweg soll zum Spreepark führen

Berlin-Treptow: Europaradweg soll zum Spreepark führen

Der am südlichen Rand des Spreeparks gelegene Wasserweg soll zukünftig Bestandteil des Europaradwegs “R1” werden. Die senatseigenen Gesellschaft infraVelo hat nun die Planung für den Neubau des Radwegs beauftragt. Der Europaradweg „R1“ führt über 4.500 Kilometer als Radfernweg von London über St. Petersburg bis nach Helsinki. Knapp 980 Kilometer der Route verlaufen durch Deutschland, etwa […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow – Spreepark öffnet für ein Wochenende

Berlin-Treptow – Spreepark öffnet für ein Wochenende

Workshops und Talkrunden informieren zu den Plänen am Spreepark. Am 14. und 15. September lädt die Grün Berlin GmbH zu den „Tagen des offenen Spreeparks“ ein. In der kostenfreien Veranstaltung sollen Besucher Einblicke in den alten und neuen Spreepark erhalten und die Möglichkeit bekommen, aktiv bei der Entwicklung des Parks mitzuwirken. Die Veranstaltung wird am […]

Weiterlesen.

Demo auf dem Dammweg

Demo auf dem Dammweg

Proteste gegen die Stadtstraße durch den Wald. Mit der Neuausrichtung des Kunst- und Kulturparks auf dem Spreeparkgelände wird von Bezirksseite jetzt die Bebauungsplanung 9-7 weitergeführt. Eine Bürgerbeteiligung mit Abstimmung hatte es bereits im Jahr 2002 zum Thema Anfahrtsweg gegeben. „Dabei fiel der vorgelegte Plan glatt durch, weil die Mehrheit der Bürger, die sich beteiligten, es […]

Weiterlesen.

Fahrplan für die Weiterentwicklung am Spreepark

Fahrplan für die Weiterentwicklung am Spreepark

Bereits in diesem Jahr soll das Eierhäuschen wieder eröffnet werden. Auch 2019 wird die Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung des Spreeparks fortgesetzt werden. Ende Februar gab es dazu die erste Konzeptwerkstatt mit allen beteiligten Initiativen, Vereine und und Vertretern aus Politik und der Grün Berlin GmbH. Die Teilnehmer verständigten sich auf künftige Methoden, Formate und Themen der […]

Weiterlesen.

Künstler fordern ihren Teil vom Spreepark

Künstler fordern  ihren Teil vom Spreepark

Künstler wollen eigene, regionale Ideen für den Spreepark umsetzen. Dort, wo früher der Rummel mit Riesenrad, Parkeisenbahn und Karussells tobte, ist seit vielen Jahren gespenstische Ruhe eingekehrt. Während Verfall und eine wild wuchernde Pflanzenwelt dem Spreepark einen unvergleichlich morbiden Charme verleihen, sind die ersten Pläne zur Wiederbelebung des rund 23 Hektar großen Geländes bereits von […]

Weiterlesen.

Ein Buch für alle Spreepark-Fans

Ein Buch für alle Spreepark-Fans

Wunderschöne Motive und interessante Anekdoten Am 4. Oktober 1969 wurde der „VEB Kulturpark Berlin“ als einziger ständiger Rummelplatz der DDR eröffnet. Nach der Wende wurde er privatisiert, modernisiert und als Freizeitpark „Spreepark Plänterwald“ weitergeführt. Nach jahrelangen Versuchen, den Park zu retten, musste er am 4. November 2001 seine Tore schließen. Die meisten Attraktionen stehen noch […]

Weiterlesen.

Große Pläne rund ums Riesenrad

Große Pläne  rund ums Riesenrad

 Amtliches Genehmigungsverfahren wird noch zwei Jahre dauern. Rund zwei Jahrzehnte nach seiner Schließung ist der Spreepark zu einem märchenhaften Ort gewachsen: Die Gondeln des 48 Meter hohen Riesenrades wiegen sich krächzend im Wind, die Achterbahn ist dicht mit Sträuchern und Farnen bewachsen und die Fragmente der berühmten Dino-Skulpturen liegen auf einem eingezäunten Wiesenstück gegenüber des […]

Weiterlesen.

Ortsteilkonferenz Treptow-Köpenick

Vorschläge für Region Plänterwald werden gesucht.   Am 29. Mai 2018, laden Bezirksbürgermeister Oliver Igel und die Mitarbeiter der Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK) zur Ortsteilkonferenz in Plänterwald im Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, ein In der Zeit von 15.30 Uhr bis 18 Uhr wird über die Situation in der Bezirksregion informiert. Gemeinsam mit und Anwohnern sowie […]

Weiterlesen.

Es war einmal im Spreepark

Es war einmal im Spreepark

Zwei Fans beschreiben Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einem Buch. Mit einem Masterplan für eine Zukunft als Standort für Kunst- und Kultur, den das landeseigene Unternehmen Grün Berlin kürzlich vorgestellt hat, stehen die Zeichen im Spreepark auf Neuanfang. Warum sollte man nicht noch einmal kurz innehalten und die wechselhafte Geschichte dieses scheinbar verwunschenen Ortes Revue […]

Weiterlesen.

Spreepark: Bewegung im Streit um Verkehrsanbindung

Spreepark: Bewegung im Streit um Verkehrsanbindung

Für Dammweg und Parkplätze rückt offenbar ein Kompromiss in Reichweite Die Frage, wie der Spreepark nach der Umgestaltung an das Verkehrsnetz angeschlossen werden soll, zählt zu den kniffligsten Punkten der Planung. Während der Eigentümer Grün Berlin im Sinne der Wirtschaftlichkeit an einer besseren Anbindung über den Dammweg und mehr Parkplätzen für Autofahrer interessiert ist, warnen […]

Weiterlesen.

Ein Masterplan für den Spreepark

Ein Masterplan für den Spreepark

Verkehrsanbindung bleibt größter Knackpunkt/ Linke-Politikerin lobt Bürgerbeteiligung bei der Vorbereitung der Rahmenplanung. Eines ist sicher: Ein Freizeitpark im herkömmlichen Sinne wird der Spreepark nie wieder. Ansonsten sind viele Fragen offen. Die Grün Berlin GmbH hat als Ziel einen ‚Kunst- und Kulturpark mit wechselnden Nutzungen und Veranstaltungen ausgegeben, in dem sich auch einige Fahrgeschäfte und andere […]

Weiterlesen.

Das Erbe erhalten

Spreepark: Bürger und Planer vertiefen vorsichtig ihren Dialog. Bürger und Planer haben sich jetzt auf der zweiten Dialogveranstaltung über ihre Ideen zum Spreepark ausgetauscht. Als Referenz präsentierten die Architekten dabei zunächst ihre bisherigen Projekte, etwa die Umgestaltung einer 200 Hektar großen Industriebrache zum Landschaftspark Duisburg Nord. „Wie im Spreepark war es dort das Ziel, mit dem […]

Weiterlesen.

Das Erbe erhalten

Das Erbe erhalten

Spreepark: Bürger und Planer vertiefen vorsichtig ihren Dialog. Bürger und Planer haben sich jetzt auf der zweiten Dialogveranstaltung über ihre Ideen zum Spreepark ausgetauscht. Als Referenz präsentierten die Architekten dabei zunächst ihre bisherigen Projekte, etwa die Umgestaltung einer 200 Hektar großen Industriebrache zum Landschaftspark Duisburg Nord. „Wie im Spreepark war es dort das Ziel, mit […]

Weiterlesen.

Ein Neustart für den Spreepark

Ein Neustart für den Spreepark

Plänterwald: Zweite Dialogveranstaltung mit Bürgern am 18. November im Funkhaus Berlin. Wie geht es weiter mit dem Spreepark? Restaurierungsarbeiten sollen in dem verfallenen Freizeitpark aus DDR-Zeiten frühestens im Jahr 2018 starten. Die Grün Berlin GmbH lädt alle interessierten Bürger ein, sich an dem zweiten Dialog zum Stand der Planung für die Umgestaltung zu beteiligen. Die […]

Weiterlesen.

Spreepark auf Abwegen

Spreepark auf Abwegen

Plänterwald: Nach der Wende verfiel der Publikumsmagnet. Es ist Frühjahr 1997 und den Leser des „Berliner Abendblattes“ strahlen zwei gut gelaunte, bunt geschminkte Gesichter an: „Spreepark Berlin im Plänterwald – Saisoneröffnung 8. März, 9 Uhr“ steht in großen Lettern in der Anzeige, die im Ressort „Reisemarkt“ abgedruckt ist und kündigt „Entertainment nonstop“ bis zum Herbst […]

Weiterlesen.

Spreepark: Beteiligung ausbauen

Das Bezirksamt soll sich dafür einsetzen, dass das Konzept, der Zeitrahmen sowie die personellen und räumlichen Kapazitäten für die Fortführung des Dialogverfahrens zur Nachnutzung des Spreeparks dem tatsächlich großen Interesse der Berliner angepasst wird. Das fordert die Piraten-Fraktion in einem Antrag. Ziel dieser Verbesserung soll die Möglichkeit der Entwicklung eines Dialoges in Form von thematischen […]

Weiterlesen.

Der Spreepark bleibt verwunschen

Der Spreepark bleibt verwunschen

Der Spreepark bleibt verwunschen. Gespenstisch quietschend dreht sich das Riesenrad im Wind. Ansonsten bewegt sich nicht allzu viel im Spreepark. Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) bezeichnete das verfallene Ensemble bei einem Rundgang als „Mysterium“, das an den Blockbuster „Jurassic Park II“ erinnere. Ein verwunschener Ort der Geheimnisse und sinnlichen Erfahrungen, der die Brüche in Berlins Stadtlandschaft […]

Weiterlesen.