Berlin-Spandau: Umfeld des U-Bahnhofs Siemensdamm soll schöner werden

Berlin-Spandau: Umfeld des U-Bahnhofs Siemensdamm soll schöner werden

SPD-Fraktion fordert Lösungen gegen Wildwuchs und Vermüllung. Das Bezirksamt Spandau wird beauftragt, das Umfeld rund um den U-Bahnhof-Siemensdamm und die anliegenden Straßen Nonnendammallee, Mäckeritzstraße und Jungfernheideweg im Rahmen des vorgesehenen Stadtumbaugebiets aufzuwerten. Das fordert die Spandauer SPD-Fraktion in einem Antrag. Die Wege-, Grün- und Platzflächen in der Umgebung des westlichen Ausgangs des U-Bahnhofs Siemensdamm würden […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Ferdinand-Friedensburg-Platz wird umgebaut

Berlin-Spandau: Ferdinand-Friedensburg-Platz wird umgebaut

Am 16. März starten die Bauarbeiten am Ferdinand-Friedensburg-Platz. Dadurch soll „ein attraktives ÖPNV-Angebot“ gesichert und das Mobilitätsangebot für Fußgänger und Radfahrer verbessert werden. Insbesondere soll die Barrierefreiheit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ausgebaut werden. Das teilt das Bezirksamt mit. Die Bushaltestellen sollen direkt am U-Bahnhof Haselhorst angeordnet werden, um den Weg zwischen U-Bahn und Bus zu […]

Weiterlesen.

Neue Radpiste von Spandau nach Charlottenburg

Neue Radpiste von Spandau nach Charlottenburg

Naturschützer kritisieren die Umbaupläne für den Weg entlang der Spree. Seit fast vier Jahrzehnten wird ein Spree-Radweg von Spandau nach Charlottenburg geplant. Nun rückt der Lückenschluss näher. Kürzlich hat der Senat den Planungsauftrag für die Routenabschnitte in Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau vergeben, die europaweite Ausschreibung der neuen Spandauer Rad- und Fußwegbrücke über die Spree folgt in […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wohnungsbau an der Daumstraße geht voran

Berlin-Spandau: Wohnungsbau an der Daumstraße geht voran

Richtfest für 364 neue Wohnungen der WBM in Haselhorst. Bis zum Jahr 2024 entsteht rund um die Daumstraße, ganz nah am Wasser, ein neues Quartier. Unter der Dachmarke „Waterkant Berlin“ errichten die landeseigenen Wohnungsbauunternehmen WBM und Gewobag insgesamt rund 2.500 Wohnungen, dazu Nahversorgungseinrichtungen und Freizeitflächen. Dort sollen sich künftig bezahlbare Wohnqualität, Naturerlebnisse und ein urbanes […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wettbewerbsentwürfe für Siemensstadt 2.0 auf einen Blick

Berlin-Spandau: Wettbewerbsentwürfe für Siemensstadt 2.0 auf einen Blick

Ausstellung in Siemens-Zentrale am Rohrdamm / Bürgerdialog am 4. März. Die Siemensstadt soll in den kommenden Jahren zu einem modernen „Smart District“ umgestaltet werden. Gemeinsam mit dem Land Berlin hatte Siemens Architektur- und Stadtplanungsbüros zu einem städtebaulichen Wettbewerb für die “Siemensstadt 2.0” eingeladen. Im Januar hatte eine Jury die 17 eingereichten Entwürfe bewertet und einen […]

Weiterlesen.

Steglitz-Zehlendorf: Altglastonnen verschwinden aus Innenhöfen

Steglitz-Zehlendorf: Altglastonnen verschwinden aus Innenhöfen

Entfernung der Behälter von Hausgrundstücken sorgt für Unmut. Flaschen und Gläser im Container im Hof entsorgen: damit ist für die Menschen in vielen Gebieten außerhalb des S-Bahn-Rings ab diesem Jahr Schluss. Seit Anfang Januar sind Hausbewohner in Steglitz-Zehlendorf, Spandau und Reinickendorf sowie in Teilen von Charlottenburg-Wilmersdorf, Mitte, Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Neukölln aufgefordert, ihr Altglas, […]

Weiterlesen.

Zitadelle Spandau: Landschaftsgemälde von Minna Köhler-Roeber

Zitadelle Spandau: Landschaftsgemälde von Minna Köhler-Roeber

Bürgerliches Stadtleben und ländliche Idylle. In einer Kabinettausstellung zeigt die Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, ab dem 22. Februar, ausgewählte Landschaftsgemälde und Porträts aus dem Nachlass der in Reichenbach im Vogtland geborenen Malerin Minna Köhler-Roeber. Wie allen Frauen der Zeit war auch ihr bis zum Ende des 1. Weltkriegs das Studium an einer staatlichen Kunstakademie […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Eine neue Arena für die Wasserballer

Berlin-Spandau: Eine neue Arena für die Wasserballer

Ab 2024 könnte die neue Halle im Kombibad Süd fertig gestellt sein. Seit mehr als 20 Jahren trainieren und spielen die Wasserfreunde Spandau 04 im Exil. Der Verein mit Gründungsjahr 1904 hat schon 85 deutsche Meisterschaften und Europatitel im Wasserball geholt und ist der erfolgreichste Ballsportclub in ganz Europa. Weil in Spandau selbst keine Halle […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Lebensmittelkontrollen laufen auf Sparflamme

Berlin-Spandau: Lebensmittelkontrollen laufen auf Sparflamme

Personalnot bei  Lebensmittel- und Veterinäraufsicht gefährdet Verbraucherschutz. In Spandau ist der Verbraucherschutz derzeit nicht gewährleistet. Zu diesem Schluss kommt man, wenn man die Situation bei der Lebensmittel- und Veterinäraufsicht mit den offiziellen Vorgaben vergleicht. Dazu ein Beispiel: Betriebe der höchsten Risikostufe können jährlich, müssen aber mindestens alle drei Jahre kontrolliert werden. Wird letzterer Turnus in […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Planungswerkstatt diskutiert über Plan für Siemensstadt 2.0

Berlin-Spandau: Planungswerkstatt diskutiert über Plan für Siemensstadt 2.0

Arbeitsgruppe erarbeitet Forderungen an Siemens und den Senat Bis zum Jahr 2030 soll aus dem Siemens-Produktionsstandort  beiderseits der Nonnendammallee ein offener Kiez zum Wohnen, Arbeiten und Forschen werden. Erste Konturen der der etwa 70 Hektar großen “Siemensstadt 2.0” wurden Anfang Januar bei der Präsentation des Siegerentwurfs des Städtebaulichen Wettbewerbs vorgestellt. Doch wird dieser Entwurf dem […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Infoabend zu neuer Wasserballarena

Berlin-Spandau: Infoabend zu neuer Wasserballarena

Planungen für Projekt auf Kombibad-Gelände starten. Eine neue Wasserball-  und Schwimmhalle entsteht in den kommenden Jahren auf dem Gelände des Kombibades Spandau Süd. Im Auftrag von Senat, Bezirk und Bäder-Betrieben beginnen nun offiziell die Planungen hierzu. Um sich einen Überblick über den aktuellen Stand zu verschaffen, sind Nachbarn, Anwohner und alle Interessierten am 13. Februar, […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Stresowufer soll grünes Idyll werden

Berlin-Spandau: Stresowufer soll grünes Idyll werden

Bürgerveranstaltung zur Umgestaltung der östlichen Havelseite am 10. Februar. Eigentlich befindet sich das Havelufer gegenüber der Altstadt in bester Lage. Und doch fristet der Stresower Uferbereich bislang ein Schattendasein. Es ist noch nicht einmal öffentlich zugänglich. Das soll sich bald ändern. Derzeit laufen die Planungen zur Schaffung eines Ufergrünzuges südlich der Spreemündung. Hierbei soll ein […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Kostenlose Mieterberatung wird aufgestockt

Berlin-Spandau: Kostenlose Mieterberatung wird aufgestockt

Längere Beratungszeiten in Staaken, Neustadt und Wilhelmstadt. Das Bezirksamt stockt ab sofort die Stunden für die kostenfreie bezirkliche Mieterberatung im Rahmen des Bündnisses für Wohnungsneubau und Mieterberatung auf. Die entsprechenden Mittel von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen waren zuvor für das laufende Jahr von 100.000 auf 130.000 Euro erhöht worden. Darüber informiert der Alternative […]

Weiterlesen.

Berlins erste barrierefreie Bushaltestelle in Spandau eröffnet

Berlins erste barrierefreie Bushaltestelle in Spandau eröffnet

An der Obstallee in Staaken haben es Menschen mit Handicap nun leichter. Ihr Einstiegsbord ist nur sechs Zentimeter höher als bislang üblich, doch genau dieser kleine Unterschied macht eine Staakener Bushaltestelle zu einer kleinen Revolution: Am Mittwoch ist an der Obstallee Berlins erster barrierefreier Busstopp eingeweiht worden. Weil der Einstiegsbereich in einer Höhe von 22 […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Plan für Siemensstadt 2.0 löst Angst vor Verdrängung aus

Berlin-Spandau: Plan für Siemensstadt 2.0 löst Angst vor Verdrängung aus

Steigen durch das neue Stadtviertel die Mieten in der Nachbarschaft? Nach der Wettbewerbsentscheidung für die Gestaltung der Siemensstadt zu einem Zukunftscampus mischt sich in die Freude über die anstehende Investition die Sorge vor einer Aufwertung der umliegenden Wohngebiete – und einer Verdrängung der alteingesessenen Bewohner durch steigende Mieten. „Die Entwicklung der Siemensstadt 2.0 sehe ich […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Wettbewerb für Siemensstadt 2.0 ist entschieden

Berlin-Spandau: Wettbewerb für Siemensstadt 2.0 ist entschieden

Bis 2030 entsteht ein Viertel zum Leben, Arbeiten und Forschen. Seit Jahrzehnten bietet sich in der Siemensstadt ein gewohntes Bild: Wie eine Festung thronen die trutzigen Produktionsanlagen von Siemens beiderseits der Nonnendammallee hinter hohen Zäunen. Doch schon in wenigen Jahren wird im Spandauer Nordosten alles anders sein: Bis zum Jahr 2030 soll aus dem auf […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Kleingärten bleiben erhalten

Berlin-Spandau: Kleingärten bleiben erhalten

Senat verzichtet auf Vorkaufsrecht im Bereich der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Die Kleingartenanlagen Heerstraße und Hasenheide bleiben erhalten. Ursprünglich hatte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) vorgesehen, auf den Flächen rund um die Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne und die Traun-Kaserne sowie auf sämtlichen angrenzenden Flächen zwischen Seeburger Straße und Seeburger Weg ein städtebauliches Entwicklungsgebiet festzulegen und großgeschossigen Wohnungsbau auf Kosten der bestehenden […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Senat bringt Bebauungsplan für “Siemensstadt 2.0” auf den Weg

Berlin-Spandau: Senat bringt Bebauungsplan für “Siemensstadt 2.0” auf den Weg

Moderne Produktionsstätten und Tausende Wohnungen vorgesehen. Wichtige Etappe für die “Siemensstadt 2.0”: Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) hat kürzlich den Beschluss über die Aufstellung eines Bebauungsplans für das neue Quartier zum Arbeiten, Forschen und Wohnen im Osten Spandaus gefasst. Damit werden die planungsrechtlichen Grundlagen für die zukünftigen Nutzungen des historisch gewachsenen Industriestandortes geschaffen.   Lompscher: […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Die Ehrennadel ist in Frauenhand

Berlin-Spandau: Die Ehrennadel ist in Frauenhand

Höchste Auszeichnung des Bezirks geht an engagierte Bürgerinnen. Die Spandauer Ehrennadel ist die höchste Auszeichnung des Bezirks. Auch in diesem Jahr wurden in der Zitadelle wieder außergewöhnliche Menschen geehrt, die sich um Spandau, ob sozial oder ehrenamtlich motiviert, verdient gemacht haben. Begründet durch das 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts in diesem Jahr, waren fünf außergewöhnliche Damen […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Große Lücke bei Lebensmittelkontrollen

Berlin-Spandau: Große Lücke bei Lebensmittelkontrollen

Sieben Stellen in der Verwaltung sind momentan unbesetzt. Die Spandauer Veterinär- und Lebensmittelaufsicht kann derzeit keine der gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben zu 100 Prozent wahrnehmen. Dieser Umstand würde auch dann bestehen bleiben, wenn die derzeit sieben vakanten Stellen besetzt wären. Dies teilte der zuständige Stadtrat Stephan Machulik (SPD) auf Anfrage des CDU-Bezirksverordneten Thorsten Schatz mit. CDU […]

Weiterlesen.

Berlin-Siemensstadt: Die ISS wird zur Großbaustelle

Berlin-Siemensstadt: Die ISS wird zur Großbaustelle

Schule an der Jungfernheide soll saniert und erweitert werden. Die Schule an der Jungfernheide, eine vierzügige Integrierte Sekundarschule, soll zu einer Gemeinschaftsschule mit einer zweizügigen Primarstufe, einer sechszügigen Sekundarstufe I und einer voraussichtlich zweizügigen Sekundarstufe II ausgebaut werden. Diese Planung schließt neben einer baulichen Erweiterung auf dem ehemaligen Siemens-Sportplatz nördlich der Siemens-Bahnlinie auch die Sanierung […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Deutscher Kita-Preis zum Greifen nah

Berlin-Spandau: Deutscher Kita-Preis zum Greifen nah

Initiative aus dem Kiez Heerstraße Nord steht im Bundesfinale. Das „Bildungsnetz Heerstraße Nord – AG Frühe Förderung“ ist auf dem besten Weg, Preisträger des Deutschen Kita-Preises 2020 zu werden. Die Spandauer Initiative gehört zu den zehn Finalisten der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. Damit ist der Preis zum Greifen nah. Aus der […]

Weiterlesen.

Berlin-Staaken: Gewobag verunsichert neue Mieter

Berlin-Staaken: Gewobag verunsichert neue Mieter

Mieter müssen lange auf geänderte Konto- und Kontaktdaten warten. Wegen des Umgangs mit ihren neuen Mietetern in Staaken steht die Gewobag in der Kritik. Zum 1. Dezember hat das landeseigene Wohnungsunternehmen fast 6.000 Wohnngen von der Ado Properties in Staaken und Reinickendorf übernommen. Doch bis kurz vor dem Stichtag wussten die Bewohner nicht, wohin sie […]

Weiterlesen.

Kind stirbt bei Unfall in Spandau: Fahrer erhält Bewährungsstrafe

Kind stirbt bei Unfall in Spandau: Fahrer erhält Bewährungsstrafe

Constantin  (7) war am Brunsbütteler Damm von einem Lkw überrollt worden. Die Kreuzung wird endlich umgebaut. Der siebenjährige Constantin war im Juni 2018 mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Schule, als er von einem rechtsabbiegenden Lkw überrollt wurde. Am Mittwoch saß der Lastwagenfahrer vor Gericht. An der Stelle, an der Constantin starb, steht noch […]

Weiterlesen.

Neuer Radweg rund um den Tegeler See

Neuer Radweg rund um den Tegeler See

Reinickendorf und Spandau treiben Planungen voran. Die Uferlandschaften am Tegeler See und am Nieder Neuendorfer See sollen zu einem Paradies für Radfahrer werden. Reinickendorf und Spandau treiben gemeinsame Planungen für einen Radrundweg voran. Die Wirtschaftsförderungen beider Bezirke haben sich Ende September zu einem ersten Anlaufgespräch mit dem vom Bezirksamt Reinickendorf beauftragten Büro getroffen, berichtet Spandaus […]

Weiterlesen.