Neuer Start für Naturpark Schönholz

Neuer Start für Naturpark Schönholz

Bezirksverordnetenversammlung beauftragt Verwaltung, Planungen wieder aufzunehmen. Dem Bezirksamt wird in einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung empfohlen, die bereits bestehenden Planungen zur Entwicklung des Naturparks Schönholz auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs kurzfristig wieder aufzunehmen und das Gelände in Abstimmung mit dem Senat zu einem Naturerlebnisraum zu entwickeln. Dabei soll auch die Geschichte des Ortes in Zusammenarbeit […]

Weiterlesen.

Ein Mauer-Erinnerungsort für Schönholz

Ein Mauer-Erinnerungsort für Schönholz

Gedenkstätten-Konzept ist in Arbeit / Sicherung wird fortgesetzt Noch ruhen die Reste der Pankower “Ur-Mauer“ im Dickicht am S-Bahnhof Schönholz. In naher Zukunft soll dort eine Gedenk- und Begegnungsstätte entstehen. Darauf hat sich ein Expertengremium geeinigt, dem Vertreter des Bezirksamtes Reinickendorf, des Senats und der Stiftung Berliner Mauer angehören. Die Gestaltung und der Zeitplan dafür […]

Weiterlesen.

Pächter bangen um ihre Kleingärten

Pächter bangen um ihre Kleingärten

Bezirksamt Reinickendorf gibt Entwarnung / Linke will Klarheit über bundeseigene Grundstücke Berlin braucht neue und vor allem günstige Wohnungen, doch Bauflächen sind rar, auch in Reinickendorf. In einem offenen Brief an Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) hat sich kürzlich ein Immobilienentwickler zum Wortführer derer gemacht, die die innerstädtischen Kleingartenanlagen überbauen wollen. Demnach könnten auf den […]

Weiterlesen.

80 Meter Ur-Mauer gefunden

80 Meter Ur-Mauer gefunden

Heimatforscher und Autor auf historischer Spurensuche. Die Entdeckung gelang Christian Bormann bereits 1999. Doch bis jetzt hat er sie geheim gehalten. Es geht um etwa 80 laufende Meter innerdeutsche Staatsgrenze vom 13. August 1961 im Urzustand. Das letzte noch existierende Stück Berliner Mauer – Bormann nennt sie Mauer 1 – im Originalzustand. Das heißt: Mitten […]

Weiterlesen.