Leben oberhalb der Stadtautobahn

Leben oberhalb der Stadtautobahn

SPD fordert ein zukunftsorientiertes Konzept für Autobahn-Umbau. Unten fahren Autos, oben spielen Kinder Fußball oder entspannen sich Kleingärtner in ihren Anlagen. Was wie eine Zukunftsvision klingt, ist in Städten wie Paris längst Wirklichkeit. Auch an der Schlangenbader Straße zeigt das denkmalgeschützte Wohnhaus, genannt die „Schlange“, dass Leben über der A 100 möglich ist. Ginge es […]

Weiterlesen.

Seniorenbegegnungsstätte “Schlange” kann bleiben

Nach langwierigen Verhandlungen zwischen dem Bezirksamt und der Degewo ist die Seniorenbegegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes „Schlange“ in der Schlangenbader Straße 11 gesichert. Die entsprechende Unterzeichnung zur Fortsetzung des Kooperationsvertrages zwischen dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Deutschen Roten Kreuz zum Fortbestand der Seniorenbegegnungsstätte wurde bereits unterzeichnet. Im April dieses Jahres stand dieser noch auf der […]

Weiterlesen.

Die “Schlange” steht jetzt unter Denkmalschutz

Sie gilt als wichtiges Zeugnis der Megastrukturen aus den 1960er- und 1970er-Jahre. Die legendäre Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße wurde unter Denkmalschutz gestellt. Das Landesdenkmalamt Berlin trug die Bauten (1973-1980 von Georg Heinrichs mit Wolf Bertelsmann; Gerhard und Klaus Detlev Krebs) und die zugehörigen Außenanlagen (1979-81 von Paul-Heinz Gischow und Walter Rossow) in die Denkmalliste von Berlin […]

Weiterlesen.

In der „Schlange“ wohnt der Frust

In der „Schlange“ wohnt der Frust

Mieter klagen über Müllgestank und Verfall in dem Wohnkomplex. Christine Wußmann-Nergiz ist das „enfant terrible“ in der „Schlange“, jedenfalls aus Sicht ihres Vermieters – konsequent aufmüpfig, entschlossen bürgernah, in der „Mieterinitiative“ engagiert für ein gesundes Wohnumfeld. Die 66-Jährige, Innenarchitektin von Beruf, kennt sich bestens aus mit allem, was das erträgliche Miteinander und eine gute Nachbarschaft […]

Weiterlesen.