Unfallzahlen in Marzahn-Hellersdorf auf hohem Niveau

Unfallzahlen in Marzahn-Hellersdorf auf hohem Niveau

Schwerpunkte befinden sich an den Hauptstraßen. 6.665 Mal krachte es bei Verkehrsunfällen im Jahr 2017 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Während die Bilanz in 5.962 Fällen nur Blech- und Sachschaden auswies, wurden Menschen bei 487 Unfällen leicht und in 102 Fällen schwer verletzt – zwei Todesfälle gab es im vergangenen Jahr bei Verkehrsunfällen in Marzahn-Hellersdorf zu beklagen. […]

Weiterlesen.

Neue Schäden durch „Herwart“

Neue Schäden durch „Herwart“

Schadensbilanz für Sturmtief steht noch am Anfang Während die Bilanz für den letzten Sturm „Xavier“ noch aussteht, hat bereits der nächste erhebliche Schäden angerichtet. Rund 500 Einsätze hatte die Feuerwehr am Sonntag bis zum Mittag durch Sturm Herwart, der mit Böen von bis zu 120 Kilometern pro Stunde über das gesamte Stadtgebiet fegte. Auch einzelne […]

Weiterlesen.

Millionenschaden durch Sturm Xavier

Millionenschaden durch Sturm Xavier

So nach und nach werden die Folgen des Sturms Xavier auch in Spandau deutlich. Noch gibt es keine endgültige Bilanz dafür, was das Sturmtief „Xavier“ vor zwei Wochen in Berlin angerichtet hat. Doch allein die Tatsache, dass ein Mensch ums Leben gekommen ist, unterstreicht die besondere Gefahr einer Wetterlage, deren Ausmaß viele überraschte. Rund 46.000 […]

Weiterlesen.

Baumfällungen am Spielplatz

Sturmfolgen: Aufräumarbeiten schreiten voran. Auch nach mehr als zwei Wochen sind die Folgen des Sturmtiefs „Xavier“ nach wie vor sicht- und spürbar. In den Grünanlagen und Friedhöfen sind weiterhin Wege gesperrt. Das Straßen- und Grünflächenamt kommt laut Bezirksstadträtin Sabine Weißler, kaum mit der Beseitigung der Schäden am Baumbestand hinterher. Auch einige Spielplätze sind von umsturzgefährdeten […]

Weiterlesen.

Was Xavier hinterlassen hat

Was Xavier hinterlassen hat

Wetter: Schadensbilanz für Sturmtief steht noch am Anfang. Noch gibt es keine endgültige Bilanz dafür, was das Sturmtief „Xavier“ vor zwei Wochen  in Berlin angerichtet hat. Doch allein die Tatsache, dass ein Mensch ums Leben gekommen ist, unterstreicht die besondere Gefahr einer  Wetterlage, deren Ausmaß viele überraschte. Rund 20.000 Bäume wurden nach Angaben des Senats […]

Weiterlesen.

Große Schäden durch Xavier

Grünflächen: Bis zu 1.500 Bäume sind betroffen. Der Sturm Xavier hat auch in Lichtenberg gewütet. Rund 500 Bäume wurden dabei stark in Mitleidenschaft gezogen. Entweder stürzten diese um oder es wurden Starkäste herausgebrochen. Mitarbeiter des Bezirksamtes schätzten, Mitte der vergangenen Woche erst 50 Prozent der Schäden aufgenommen zu haben. Die Zahl der tatsächlichen Baumschäden könne […]

Weiterlesen.

Orkanschäden noch immer gefährlich

Auch mehr als eine Woche nach dem Orkantief „Xavier“ ist das genaue Ausmaß der Schäden an den Berliner Bäumen noch nicht bekannt. In den Berliner Wäldern werden die Mitarbeiter der Berliner Forsten noch mehrere Wochen daran arbeiten müssen, die Haupt- und Nebenwege von Ästen und Stämmen zu befreien. Schätzungsweise sind bis zu 60.000 Waldbäume umgefallen […]

Weiterlesen.

Warnung vor Betreten von Grünanlagen

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, warnt vor dem Betreten vieler Parks und Grünanlagen im Bezirk. Das Sturmtief „Xavier“ habe einen unüberschaubaren Schaden am Baumbestand angerichtet. Zwar fanden bereits einige Aufräumarbeiten statt, dennoch wird es mehrere Tagen oder gar Wochen dauern, bis alle Unfallgefahren entlang der Parkwege beseitigt werden. […]

Weiterlesen.

Fahrbahn wird zum Fußweg

Schäden: Moltkebrücke wird teilweise gesperrt. Aufgrund der großen Schäden in der Tragkonstruktion der Gehwegbereiche werden voraussichtlich Mitte dieses Monats die Gehwege der Moltkebrücke gesperrt und mit Bauzäunen abgesichert. Darüber informiert das Bezirksamt. Damit Fußgänger den Zugang zum S-Bahnhof Botanischer Garten auch weiterhin sicher erreichen können, wird die Fahrbahn der Brücke für den Fahrzeugverkehr gesperrt und […]

Weiterlesen.

Zu viele Bachen in der Stadt

Zu viele Bachen in der Stadt

Wildschweinplage: Die Schwarzkittel haben längst nicht nur die Randzonen Berlins erobert / jetzt fordert die CDU vom Senat wirksamere Strategien. „Du altes Schwein im Trüffelbeet/Weißt du auch stets, wie gut’s dir geht?“ Joachim Ringelnatz reimte seinerzeit ironisch – allerdings gemünzt auf den „Mann im Spiegel“. Was heutzutage immer mehr Berliner verzweifeln lässt, sind echte sich […]

Weiterlesen.

Ein weiteres Jahrzehnt mit den Gruselbrücken

Ein weiteres Jahrzehnt mit den Gruselbrücken

Nur ganz mutige Radfahrer trauen sich über die Marzahner Brücken am Verkehrsknoten zwischen Landsberger und Märkischer Allee. Der Umbau wird aber nicht vor dem Jahr 2021 starten. Für Radfahrer, die von der Landsberger auf die Märkische Allee fahren, ist der Verkehrsknoten auf den Marzahner Brücken furchteinflößend. Straßenschäden, verwirrende, zahlreiche Beschilderung und vor allem irreführende Wegeführung sorgen […]

Weiterlesen.

Wahlkampf im Gewerbegebiet

Wahlkampf im Gewerbegebiet

Stadtrat bestätigt Absage des türkischen Fleischgroßhändlers Hacilar für Heinersdorf. Das am Westhafen ansässige türkische Familienunternehmen Hacilar verfolgt offenbar nicht mehr das Ziel, in Heinersdorf einen Fleischgroßhandel und Zerlegebetrieb anzusiedeln. Pankows Stadtrat Vollrad Kuhn (Grüne) ist dies nach eigener Darstellung so „von seinen Behördenmitarbeitern zugetragen worden“. Angeblich habe Hacilar ein größeres Areal im Auge – es […]

Weiterlesen.

Neue Standorte für Schulbauten

Neue Standorte für Schulbauten

Drei Projekte wurden jetzt vorgestellt. Berlin braucht in den kommenden Jahren rund 75.000 zusätzliche Schulplätze. Grund sind die stark steigenden Schülerzahlen durch den wachsenden Zuzug nach Berlin sowie die große Zahl von Flüchtlingen. Bildungssenatorin Scheeres will deshalb den Bau von neuen Schulen und Sporthallen beschleunigen – hatte es bisher durchschnittlich acht bis neun Jahre gedauert, […]

Weiterlesen.

Mit Millionenaufwand repariert

Schule: Hoffnung für Sporthalle Sredzkistraße. Die erste Hälfte des Hallendachs ist repariert. Jetzt kommt die andere Hälfte dran. Seit fast sechs Jahren kann die obere Etage der Doppelstock-Sporthalle an der Sredzkistraße nicht genutzt werden. Nachdem im Jahr 2006 15 Menschen starben, als die Decke einer Eishalle im bayerischen Bad Reichenhall unter der Schneelast zusammenbrach, waren […]

Weiterlesen.