Berlin-Neukölln: Autos sollen raus aus Rixdorf

Berlin-Neukölln: Autos sollen raus aus Rixdorf

Die Verkehrsberuhigung geht weiter: Am Richardplatz in Rixdorf starteten Bauarbeiten. Vor zwei Jahren hat das Bezirksamt Neukölln gemeinsam mit Anwohnenden im historischen Rixdorf ein Konzept zur Verkehrsberuhigung im Kiez erarbeitet. Seit dieser Woche werden weitere Elemente zur Verkehrsberuhigung umgesetzt. Das teilt das Bezirksamt mit. Zunächst wird am Richardplatz das vorhandene Pflaster gegen historisches Großsteinpflaster im […]

Weiterlesen.

Neukölln strahlt hell wie nie

Neukölln strahlt hell wie nie

Die Karl-Marx-Straße wird nach zehn Jahren Dunkelheit wieder illuminiert. Ab dem 26. November werden in Neukölln die Weihnachtslichter eingeschaltet. Am Rathaus wird die Weihnachtstanne mit 2.000 Lämpchen illuminiert. Auch auf dem Rathausturm sowie an den Bäumen des Vorplatzes werden Lichter angebracht, um auf die Adventszeit einzustimmen. Zum ersten Mal seit rund zehn Jahren wird in […]

Weiterlesen.

Ran an die Strohballen!

Ran an die Strohballen!

Gut, die Ferien sind bis zum 8. September vorbei, aber für das Pflegen alter Traditionen, das dabei auch noch Spaß macht, ist immer Zeit und Platz. Zum insgesamt 185. Mal findet in diesem Jahr das Rixdorfer Stohballenrollen statt. Teams, die mitmachen möchten, können sich ab sofort anmelden. „Popráci“ heißt der ungewöhnliche und geschichtsträchtige Wettkampf, der […]

Weiterlesen.

Mit Kissen und Pollern gegen zu hohes Tempo

Mit Kissen und Pollern gegen zu hohes Tempo

Das neue Verkehrskonzept könnte das Gebiet sicherer machen Mit einer Reihe von kleinen Eingriffen soll den Verkehrsproblemen im Richardkiez Einhalt geboten werden – so zumindest lauten die Empfehlungen des vom Bezirksamt beauftragten Planungsbüros, welche jetzt im Saal der Brüdergemeinde den Anwohnern vorgestellt wurden. Einige der Vorschläge: mehr Berliner Kissen, Querungshilfen, Fahrradständer statt Parklücken und Tempo […]

Weiterlesen.

Mobile Rampen für mehr Barrierefreiheit

Mobile Rampen für mehr Barrierefreiheit

Erste Querungshilfen sollen im Richard- und Körnerkiez kommen. Ob Menschen im Rollstuhl oder Familien mit kleinen Kindern in Kinderwagen: Rampen verbessern die Mobilität vieler Menschen im Kiez, für die bereits eine Stufe zu einem Geschäft oder einer sozialen Einrichtung eine erhebliche Hürde darstellt. Im Rahmen einer feierlichen Übergabe auf dem Kirsten-Heisig-Platz wurden jetzt die ersten […]

Weiterlesen.