Hindu-Tempel in Hasenheide soll im Herbst eröffnet werden

Hindu-Tempel in Hasenheide soll im Herbst eröffnet werden

Seit zehn Jahren wird in der Hasenheide ein Hindu-Tempel gebaut. Noch fehlt das Dach. Doch im Herbst soll der Tempel eröffnet werden. Vorausgesetzt, die aktuelle Corona-Pandemie lässt dies zu. Der Turm ist jetzt schon fertig. Zumindest von außen. Unten ist er in einem graublauen Ton gestrichen, oben in einem Gelb, das golden sein soll. Verziert […]

Weiterlesen.

Marzahn-Hellersdorf: Baubeginn für den Jüdischen Garten

Marzahn-Hellersdorf: Baubeginn für den  Jüdischen Garten

Gestaltung des Areals in den Gärten der Welt erfolgt in wissenschaftlicher Begleitung. Am 24. Oktober wurde der Grundstein für den Jüdischen Garten in den Gärten der Welt gelegt. Der Jüdische Garten soll als landschaftsarchitektonisch-künstlerischer Beitrag den Dialog der Kulturen, Religionen und Weltanschauungen hier ergänzen und zusammen mit dem Christlichen und dem Orientalischen Garten die drei […]

Weiterlesen.

“Ich war ein Ehrenmord”

“Ich war ein Ehrenmord”

Der Film „Nur eine Frau“ porträtiert die in Tempelhof erschossene Hatun Sürücü eindringlich. Es war am 7. Februar 2005, als Hatun Aynur Sürücü im Alter von 23 Jahren von einem ihrer Brüder mit drei Schüssen ins Gesicht hingerichtet wurde. Es geschah an der Bushaltestelle Oberlandgarten in Tempelhof, in der Nähe ihrer Wohnung. Es war ein […]

Weiterlesen.

Friedrichshain: Spirituelle Ausstellung in der Galerie im Turm

Friedrichshain: Spirituelle Ausstellung in der Galerie im Turm

Besucher können ein Geständnis ablegen oder entgegennehmen. Nachdem die vergangene Ausstellung „Fat Femme Furious“ in der Galerie im Turm ganz Berlin in Aufregung versetzt hat, geht es jetzt mit einer neuen Überraschung ebendort, am Frankfurter Tor 1, weiter. Gezeigt wird ab sofort und noch bis zum 5. Mai „Confessionale“. In ihrem Werk beschäftigt sich Künstlerin […]

Weiterlesen.

Neubau des Jüdischen Zentrums

Neubau des Jüdischen Zentrums

Kuratorium zum Wiederaufbau der Synagoge am Fraenkelufer hat sich konstituiert. Das Kuratorium zum Wiederaufbau der Synagoge am Fraenkelufer hat sich konstituiert. Einstimmig ernannte das Gremium den SPD-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, zum Vorsitzenden, ebenfalls einstimmig wurde Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Während der eineinhalbstündigen Sitzung wurde ein Fahrplan für die kommenden Jahre […]

Weiterlesen.

Jüdisches Lichterfest wird gefeiert

Jüdisches Lichterfest wird gefeiert

Tempelhof-Schöneberg setzt zum Chanukka ein politisches Zeichen gegen Antisemitismus. Mindestens 2.300 Menschen jüdischen Glaubens wohnen laut dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Stand 2011) in Tempelhof-Schöneberg. Doch das friedliche Leben im Bezirk wird immer häufiger von antisemitischen Vorfällen überschattet. Dem soll nun deutlich und vor allem sichtbar mit der Ausrichtung des jüdischen Lichterfestes Chanukka vom 2. […]

Weiterlesen.

Neues Dach zum Jubiläum der St. Matthias-Kirche

Neues Dach zum Jubiläum der St. Matthias-Kirche

Das 150-jährige Bestehen wird trotz der wichtigen Bauarbeiten groß gefeiert. Die katholische St. Matthias-Gemeinde und ihre Kirche haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Bevor die Gemeinde mit ihrem 150. Jubiläum ein neues Kapitel aufschlagen kann, wird erst einmal damit begonnen, das Gotteshaus wieder in Ordnung zu bringen. Dach und Balustrade Die Kirche ist eingerüstet, denn […]

Weiterlesen.

Ein Glaubensort für Alle

Ein Glaubensort für Alle

House-of-One-Pavillon informiert über Bau des “Welthauses”. Kurz hinter dem Alexanderplatz soll ab kommenden Jahr ein besonderes Bethaus entstehen. Das House of One ist das weltweit erste Projekt seiner Art und soll Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen offenstehen. Und auch der Standort des „Welthauses“ ist bemerkenswert, nahm das Miteinander von Kirche und Stadt doch vor 800 […]

Weiterlesen.

Streit um Kathedrale geht in nächste Runde

Streit um Kathedrale geht in nächste Runde

Umbau-Streit um St. Hedwigs-Kathedrale geht in die nächste Runde. Dass es sich bei der St. Hedwigs-Kathedrale um den wichtigsten katholischen Sakralbau Berlins handelt, darin sind sich alle einig. Doch was ihre vor einem Jahr beschlossene Neugestaltung angeht, herrscht weiterhin Uneinigkeit. Auf der einen Seite stehen das Erzbistum und der neu gegründete Verein „hedwig21“, die sich […]

Weiterlesen.

So klingt die Versöhnung

So klingt die Versöhnung

Neue Orgel in der Kapelle der Versöhnung. Seit einigen Tagen erklingt in dem auffälligen, ovalen Lehmstampfbau an der Bernauer Straße 4 eine neue Orgel. Und was für eine. Dank der großzügigen Spende einer anonymen Spenderin hatten die Spezialisten der Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke genügend finanziellen Freiraum um ein besonderes Instrument für einen besonderen Ort zu […]

Weiterlesen.

„Ahawa“ – Ein Haus für Kultur und Dialog

„Ahawa“ – Ein Haus für Kultur und Dialog

Deutsch-Jüdisches Zentrum: Star-Architekt Libeskind konzipiert Neubau in City West / Leuchter-Skulptur auf Ku’damm-Mittelstreifen geplant. Avitall Gerstetter ist eine herzliche, den Menschen zugewandte, lebenssprühende und energische Persönlichkeit. Die schmale, wallend rotgelockte Frau mit der durchdringend-klaren Stimme ist talentiert auf vielen Gebieten: Sie ist Musikerin, gar Popmusikerin, Tänzerin, organisiert interreligiöse Fußballturniere, ist unermüdlich mit neuen Projekten beschäftigt. […]

Weiterlesen.

Schalotte präsentiert Enthüllungen

Am 14. Oktober, 20 Uhr, lädt das Café-Theater Schalotte in der Behaimstraße 22 zu Enthüllungen von Luthers Herzliebchen unter dem Motto „Hering, Erbsenbrei und Gottes Wort“ ein. In der Rolle der Katharina von Bora ist Schauspielerin Angelika Perdelwitz zu erleben. In persönlichen Episoden erzählt sie als die liebende, resolute, auch heitere und sorgende Ehefrau vom […]

Weiterlesen.

Ein Lied kann eine Brücke sein

Ein Lied kann eine Brücke sein

Konzert: Projekt mit geflüchteten Kindern an der Leo-Borchard-Musikschule. „Musik kennt keine Grenzen“ – das zeigt die Leo-Borchard-Musikschule in Steglitz. Zusammen mit der Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf startete sie im November vergangenen Jahres das gleichnamige Musikprojekt, das geflüchteten Kindern den Musikunterricht ermöglicht. Rund neun Monate nach dem Start bieten die Kinder und Jugendlichen aus Willkommensklassen der Grund- und […]

Weiterlesen.

Allah und Buddha im Kiez

Allah und Buddha im Kiez

Eine neue Ausstellung stellt die religiöse Vielfalt im Bezirk vor. „Zeig mir, was du glaubst“, fordert die neue Ausstellung im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf anlässlich des Reformationsjubiläums auf. Ob Moschee, russisch-orthodoxe Kirche, Synagoge, buddhistisches Zentrum, Shaolin-Tempel, Dorfkirche oder Backsteinkathedrale – in kaum einem anderen Bezirk finden sich Religionsgemeinschaften in einer solchen Vielfalt. Sie alle werden bis zum […]

Weiterlesen.

Neuer Chef des Christlichen Vereins Junger Menschen

Glauben Andree Strötker wird mit einem Festgottesdienst eingeführt. Der Christliche Verein Junger Menschen in Berlin und Brandenburg, das CVJM-Ostwerk, begeht am 10. Juni, 10.30 Uhr, in einem Festgottesdienst in der evangelischen Sophienkirche, Große Hamburger Straße 29/30, die Einführung seines neuen Leiters Andree Strötker. Die Einführungshandlungen übernimmt der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. […]

Weiterlesen.

Das Fest des Glaubens

Das Fest des Glaubens

Abend der Begegnung läutet Kirchentag in Berlin ein – Barack Obama diskutiert mit Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor. „Lassen Sie sich ein auf Stimmungen, Gefühle und Begegnungen. Genießen Sie Currywurst auf die Hand und Weltmusik auf den Ohren. Lassen Sie sich treiben und halten Sie inne. Dieser Abend wird einzigartig.“ Mit diesen Worten locken […]

Weiterlesen.

Die Sache mit der Religion

Die Sache mit der Religion

Eine neue Ausstellung im Museum Neukölln widmet sich der Vielfalt im Bezirk. Fast die Hälfte der Menschen, die in Neukölln leben, gehört einer Religionsgemeinschaft an. Neben zahlreichen Kirchen und Gebetssälen christlicher Gemeinden gibt es in Neukölln auch 18 Moscheen, zwei Hindu-Tempel und ein buddhistisches Zentrum. Neukölln ist längst ein multireligiöses Gemeinwesen geworden, in dem Menschen […]

Weiterlesen.

Die volle Wucht der Reformation

Die volle Wucht der Reformation

Religion: 500 Jahre Protestantismus in der Welt – die Hauptstadt startet ins Lutherjahr. Am 31. Oktober jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg geschlagen haben soll. Der Thesenanschlag gilt als das entscheidende Datum der Reformation. Denn das, was von Wittenberg im 16. […]

Weiterlesen.

Obdachlose zu Besuch beim Papst

Obdachlose zu Besuch beim Papst

Religion: Gäste der Zentralen Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot Berlin im Vatikan. Obdachlose aus der „Zentralen Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot Berlin“ an der Levetzowstraße im Hansaviertel haben den Papst besucht. Das Oberhaupt der katholischen Kirche hatte am vorigen Freitag tausende Obdachlose zur Audienz nach Rom eingeladen und sie um Verzeihung gebeten für die Momente, […]

Weiterlesen.

Mittler zwischen Religionen

Buch: Neuköllner Rabbinerstudent wirbt für jüdisch-muslimischen Dialog. Die große arabische Community in Neukölln hat dem Bezirk den Ruf beschert, für jüdische Menschen ein wenig sicheres Pflaster zu sein. Mit seiner Streitschrift „Ein Jude in Neukölln: mein Weg zum Miteinander der Religionen“ (Aufbau Verlag) stellt sich der Rabbinerstudent Àrmin Langer dieser Auffassung entgegen. Er versucht, einen […]

Weiterlesen.

Sprache und Engagement

Sprache und Engagement

Aktion: Berliner Engagementswoche auch im Wedding mit Highlight. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Sprach- und Lesewoche geben. Am 2. September findet die große Eröffnungsgala im Centre Francais statt. Es folgt eine vielseitige Veranstaltungswoche für groß und klein in allen Weddinger Kiezen. Im letzten Jahr lockten die Veranstalter Daniel Gollasch (Mastul e.V) und […]

Weiterlesen.

Die Brüche des Lebens

Aufbrüche, Abbrüche, Zusammenbrüche – das Leben ist gespickt mit Veränderungen in Familie und Beruf, Gesellschaft und Religion. Die Evangelische Markus Kirchengemeinde behandelt das Thema in einem kostenlosen Seminar. Die Termine sind am 8. und 15. September um 18.30 Uhr im Markus-Gemeindehaus, Albrechtstraße 81a, sowie am 22. und 29. September im Matthäus-Gemeindehaus, Schlossstraße 44. Anmeldung unter: […]

Weiterlesen.

Buddha lädt nach Heinersdorf

Buddha lädt nach Heinersdorf

Religion: Das Thailändische Kulturzentrum baut in Heinersdorf an Berlins jüngstem Tempel. Buddhisten haben in Deutschland einen guten Ruf. Selbst wer sich nie ernsthaft mit dieser fernöstlichen Religion beschäftigt hat, kennt zumindest den Dalai Lama. Dessen gütiges Gesicht, sein freundliches Wesen und den zuweilen verschmitzt wirkenden Blick. Wenn es ihn als Sympathieträger nicht schon gäbe, die Werbung […]

Weiterlesen.

Erklärung gegen Diskriminierung

Homosexualität: Religionen finden zusammen. Mehrere Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften verständigten sich im Rathaus Schöneberg auf die gemeinsame „Schöneberger Erklärung für Vielfalt und Respekt“. Darin heißt es: „Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und Partnerschaft. Kein Mensch darf dazu genötigt werden, sich zwischen seinem Glauben oder seiner Weltanschauung und seiner sexuellen oder geschlechtlichen Identität entscheiden […]

Weiterlesen.

Hand aufs Herz statt Hand in Hand

Hand aufs Herz statt Hand in Hand

Eklat: Imam aus dem Wedding zeigt Lehrerin aus Pankow an, weil sie beim Elterngespräch auf eine Begrüßung per Handschlag bestand. Eine Lehrerin möchte zu einem offiziellen Elterngespräch den Vater mit Handschlag begrüßen – der verweigert das, weil er Frauen aus religiöser Überzeugung grundsätzlich keine Hand gibt. Dieser Vorgang an der Platanus-Schule in Pankow hat über […]

Weiterlesen.