Berlin-Mitte: Hedwigskathedralen-Protest geht weiter

Berlin-Mitte: Hedwigskathedralen-Protest geht weiter

Bauantrag zur Sanierung wurden Ende Februar eingereicht. Der Streit um den Umbau der Hedwigskathedrale wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Am 27. Februar wurde der Bauantrag zur Sanierung und Umgestaltung der Sankt Hedwigs-Kathedrale beim Bezirksamt eingereicht. Grundlage sind demnach die im denkmalrechtlichen Bescheid von 2018 genehmigten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen. Die Arbeiten sollen auf der Grundlage […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Protest gegen Pläne für Markthalle Neun

Berlin-Kreuzberg: Protest gegen Pläne für Markthalle Neun

Gentrifizierung: 120 Menschen gingen auf die Straße. Um die 120 Menschen nahmen in der vergangenen Woche trotz eiskalter Temperaturen an einer Demonstration rund um die Markthalle Neun während des sogenannten „Streetfood Thursday“ teil. In verschiedenen Redebeiträgen wurde Besorgnis und Wut über die Entwicklung im Kiez, geprägt von Gentrifizierung, steigenden Mieten und Verdrängung, geäußert. Von den […]

Weiterlesen.

Erneuter Wirbel um Blankenburger Süden

Erneuter Wirbel um Blankenburger Süden

Grüne kritisieren Senat und fordern schnellen Baubeginn in Pankow. Es soll eines der größten künftigen Wohnungsbauprojekte werden. Im Blankenburger Süden sollen ab 2025 auf 90 Hektar rund 6.000 neue Wohnungen entstehen. Das Vorhaben sorgt seit seiner Bekanntgabe für Unmut unter den Anwohnern und Kleingartenbesitzern in Blankenburg. Erst im Februar hatte die Senatsverwaltung für Umwelt und […]

Weiterlesen.

Kunst und Revolution in Neukölln

Kunst und Revolution in Neukölln

Ausstellung “Are you satisfied” bringt Bedürfnis nach Auflehnung zum Ausdruck. Die jüngsten Unruhen auf den Straßen Frankreichs während der Proteste der Gelbwesten haben gezeigt, wie schnell und vehement heutzutage eine aufständische Bewegung die Grundfeste eines Staates in Frage stellen kann. Die wachsende Polarisierung der politischen Lager im In- und Ausland verdeutlicht zudem die Verunsicherung und […]

Weiterlesen.

Was Sie über das MyFest 2018 wissen sollten

Was Sie über das MyFest 2018 wissen sollten

Nützliche Fakten für einen gelungenen Besuch des Festes. Beim Myfest am 1. Mai steht Kreuzberg wieder Kopf. Zehntausende Besucher strömen auf das Festgelände, besuchen die neun Bühnen und etlichen, von Anwohner betriebenen, Stände. Wer eine gute Zeit haben will, sollte auch einige Dinge im Hinterkopf haben. Deshalb hat das Abendblatt einige hilfreiche Infos zum Fest […]

Weiterlesen.

Umweg für Spaziergänger

Umweg für Spaziergänger

Seit sechs Monaten ist der Fußgänger-Tunnel am Lietzensee gesperrt. Die langsam steigenden Temperaturen locken die Spaziergänger auch wieder verstärkt an den Lietzensee. Wer den See einmal umrunden möchte, scheitert derzeit aber immer noch an den Absperrungen, die den nördlichen vom südlichen Teil des Gewässers trennen. Seit acht Monaten ist der Fußgänger-Tunnel unter der Brücke bereits […]

Weiterlesen.

Radweg am Tempelhofer Damm muss noch warten

Radweg am Tempelhofer Damm muss noch warten

Tempo 30- und Schadstoff-Messungen bremsen Bauarbeiten aus. Netzwerk demonstriert. Seit langem kämpfen Initiativen für sichere Radverkehrswege am Tempelhofer Damm. Eigentlich ist der entsprechende Umbau auch Ziel der Bezirkspolitik. Nun kommt dem Vorhaben offenbar ein anderes großes Problem der Stadt in die Quere: Die Schadstoffbelastung an der stark befahrenen Straße und deren Bekämpfung. Rückblende: Vor beinahe […]

Weiterlesen.

Hedwigs-Kathedrale vor Umbau

Hedwigs-Kathedrale vor Umbau

Trotz Bedenken der Kulturverwaltung und viel Kritik. Jahrelang wurde ein möglicher Umbau des Inneren der St.-Hedwigs-Kathedrale diskutiert. Nun kann der Umbau beginnen. Als Oberste Denkmalschutzbehörde stimmte die Senatsverwaltung für Kultur und Europa einem Antrag des Erzbistums Berlin „teilweise“ zu. Obwohl die Verwaltung die Maßnahmen als „äußerst bedauerlich“ und „tragisch“ einschätzt, sei sie aber „aus verfassungsrechtlichen […]

Weiterlesen.

Im Ilse-Kiez wird zwischen die Häuser gebaut

Im Ilse-Kiez wird zwischen die Häuser gebaut

Ergebnisse der Verhandlungen zur Bebauung im Ilse-Kiez liegen nun vor. Anfang Januar waren die Mitglieder des Runden Tisches „Ilsestraße“ zum fünften und letzten Mal zusammengekommen, um über die Ergänzungsbebauung in den Höfen und Grünanlagen des Ilse-Kiez-Quartiers abzustimmen. Rund 700 Menschen leben in den zehn Wohnhäusern, die zu DDR-Zeiten hier in Karlshorst-West als Typenbau Q3A gebaut […]

Weiterlesen.

Montessori-Schüler schlagen Alarm

Montessori-Schüler schlagen Alarm

Noch immer keine Lösung in der Standortfrage. „Wir sind hier und wir sind laut, weil ihr uns die Schule klaut!“, schallte es vom Vorplatz des Reinickendorfer Rathauses am Abend der Januarsitzung der Bezirksverordnetenversammlung. Hunderte von Schülern, Lehrern und Eltern hatten sich hier versammelt, unterstützt von lärmenden Rasseln, Tröten und Trommeln stimmstark für den Standort der […]

Weiterlesen.

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Hunderte Menschen protestierten gegen die Räumung. Polizei und Bezirk zeigten sich erleichtert. Die Geschichte um die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg ist beendet. Am frühen Morgen des 11. Januar erfolgte unter Protest von einigen Hundert Demonstranten hinter Absperrgittern die Räumung durch die Gerichtsvollzieher.  Die letzten Geflüchteten, die dort noch gelebt hatten, hatten bereits am Abend […]

Weiterlesen.

Mieter schlagen Wucheralarm

Mieter schlagen Wucheralarm

Bewohner kritisieren Preispolitik des Vermieters BImA. Die Mieten steigen ins Unermessliche, doch die Wohnungen vergammeln. Diesen Vorwurf machen Mieter, unter anderem in der Sundgauer Straße, Jänickestraße, Müllerstraße und Lindenthaler Allee, dem Eigentümer, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Etliche Menschen haben eine Protestnote unterschrieben, die der staatlichen Einrichtung vorwirft, mit an der Preisschraube auf dem angespannten […]

Weiterlesen.

Tanzen, als Protest gegen Gewalt

One Billion Rising ist das Thema eines weltweiten Tanz-Events, mit dem sich Menschen aus aller Welt jedes Jahr am 14. Februar gegen Gewalt an Mädchen Frauen auflehnen. Unter Federführung des Centre Talma treten und Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, auch im nächsten Jahr, zum 6. Mal in Folge am Brandenburger Tor auf. Das Centre […]

Weiterlesen.

Potse und Drugstore vor dem Aus

Jugendarbeit: Kollektive gehen auf die Straße. Ende des Jahres laufen wieder die Mietverträge für die Jugendeinrichtungen Potse und Drugstore an der Potsdamer Straße aus. Ersatzräumlichkeiten scheinen unauffindbar zu sein und so sieht es düster aus für die beiden Traditionseinrichtungen. Man habe erfahren, dass eine Etage für ein Hostel freigeräumt werden soll, teilen die Kollektive von […]

Weiterlesen.

Bedrohung einer Idylle

Bedrohung einer Idylle

Anwohner am Groß-Glienicker See wehren sich gegen neues Entwässerungssystem. Schön hier draußen an der Kurpromenade: dichter, alter Baumbestand, begrünte Straßenränder, schmucke Häuser, wenig Beton. Natur pur im idyllischen Kladow zwischen Ritterfelddamm und Groß Glienicker See. Doch Unheil droht: Der Bezirk Spandau und die Berliner Wasserbetriebe planen hier ein umfangreiches Entwässerungssystem mit großem Versickerungsbecken, um das […]

Weiterlesen.

Ostermarsch gegen Militäreinsätze

600 Menschen übten Protest. Unter dem Motto „Abrüsten“ haben sich am Nachmittag des Ostersamstags nach Polizeiangaben bis zu 600 Menschen in Berlin versammelt, um gegen die Politik der Bundesregierung zu protestieren. Aus Sicht der Ostermarsch-Veranstalter nimmt die Regierung ihre Verantwortung und Führung in der Welt vor allem militärisch wahr. Der Ostermarsch richtet sich deshalb gegen […]

Weiterlesen.

Mieterprotest im Lettekiez

Mieterprotest im Lettekiez

Anwohner trauen den Modernisierungsplänen der Vonovia nicht. Es brodelt im Reinickendorfer Lettekiez: Die fast 90 Jahre alten, denkmalgeschützten Häuser entlang der Letteallee, Reginhard-, Kühlwein- und Mickestraße sollen umfangreich saniert und modernisiert werden. 33 Wohnungen sind davon betroffen, eine Hälfte in diesem, die andere im nächsten Jahr. Doch zu welchem Preis? Viele Mieter trauen den Plänen […]

Weiterlesen.

So sieht Protest als Kunstform aus

Der Kunstverein Tiergarten hat sein Festival „Ortstermin 17“ wieder unter ein aktuelles Motto gestellt. Wie definieren wir Protest im 21. Jahrhundert? Diese Frage stellt sich der Kunstverein Tiergarten und ruft Künstler und Künstlerinnen zur Teilnahme am Kunstfestival „Ortstermin 17“ auf. Vom 30. Juni bis Ende Juli werden an rund 100 verschiedenen Orten in Mitte und […]

Weiterlesen.

Proteste gegen Neubau

Proteste gegen Neubau

An der Rigaer Straße sollen neue Wohnungen entstehen – Anwohner sind dagegen. Auf eine Baugenehmigung wartet momentan die CG Gruppe, ein Berliner Immobilienunternehmen, um unter dem Namen „Carré Sama Riga“ an der Rigaer Straße 71-73 Neubauwohnungen errichten zu können. Das Projekt im Friedrichshainer Nordkiez ist heiß diskutiert. 133 Wohnungen und vier Gewerbeeinheiten sollen hier entstehen. […]

Weiterlesen.

Mit eigenem Song in die Verhandlungen

Mit eigenem Song in die Verhandlungen

MAN-Protest 500 Demonstranten vor dem Brandenburger Tor fordern Erhalt der Arbeitsplätze in Tegel. Strahlender Sonnenschein, super Stimmung und 500 Leute am Brandenburger Tor: Die MAN-Demonstration am Montagmittag zum Auftakt der Verhandlungen mit dem Management hat eindrucksvoll gezeigt, dass die Beschäftigten entschlossen sind, ihre Arbeitsplätze nicht herzugeben. „Morgen fangen die Verhandlungen an. Mit dieser Demonstration am […]

Weiterlesen.

Taubenhaus weicht Dachterrasse

Taubenhaus weicht Dachterrasse

Potsdamer Platz: Tierschutzverein kritisiert Abriss im Schnellverfahren. Trotz lauter Proteste und einer laufenden Petition mussten die Aktivisten vom Tierschutzverein für Berlin (TVB) den Abriss des modernen Taubenhauses auf dem Renzo Piano Haus am Potsdamer Platz hinnehmen. Der ausländische Investor des markanten Spitzgebäudes will auf dem Dach eine Terrasse errichten und ließ den Taubenschlag abbauen. „Berlin […]

Weiterlesen.

500 Schüler wollen ihren Sonntag wieder

500 Schüler wollen ihren Sonntag wieder

Protest: Vor dem Amtssitz der Bildungssenatorin wurde es laut. „Wir sind hier, wir sind laut, weil Scheeres uns den Sonntag klaut!“ Rund 500 Schüler der Weißenseer Marcel-Breuer-Schule skandierten dies vorm Amtssitz von Bildungssenatorin Sandra Scheeres. Sie protestierten gegen die Absetzung ihres Schulleiters Holger Sonntag. In einem nur zehnminütigen Gespräch war einer der erfolgreichsten Schulleiter Berlins von […]

Weiterlesen.

Postkarten gegen Umsteigepläne

Postkarten gegen Umsteigepläne

S75: Pläne zur S-Bahn-Streckenkürzung stoßen auf Protest. Die nächste Runde im Kampf für den ungekürzten Verlauf der S-Bahn-Linie S 75 ab Wartenberg in Richtung Westen ist eröffnet! Jetzt liegt die Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf die schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Danny Freymark vor. In der heißt es ganz offiziell: „Der ursprüngliche Laufweg der Linie […]

Weiterlesen.

Anwohner fühlen sich ignoriert

Anwohner fühlen sich ignoriert

Bauen: Protest gegen Neubaubaupläne in der Michelangelostraße mündet in einem Verein. Die Anwohner der Michelangelostraße fühlen sich „an der Nase herumgeführt und ignoriert.“ Der Senat will dort auf 30 Hektar Wohnungen sowie Schulen, Kitas, Arztpraxen und Läden für bis zu 6.000 Menschen bauen und hat das Areal zu einem der zwölf wichtigsten Vorhaben der Stadt […]

Weiterlesen.