Tempelhof-Schöneberg: Illegale Bordelle geschlossen

Tempelhof-Schöneberg: Illegale Bordelle geschlossen

Polizei und Ordnungsamt haben in Tempelhof-Schöneberg drei illegale Bordelle geschlossen.  Laut Polizei trafen die Einsatzkräfte nach Zeugenhinweisen in einer Pension in der Bülowstraße und in zwei Wohnungen in der Zietenstraße rund 20 Frauen an, die sich als “Touristinnen” ausgaben. Da sie offensichtlich Sexarbeiterinnen waren, wurden die Räumlichkeiten geschlossen und versiegelt, wie die Polizei am Mittwoch […]

Weiterlesen.

Rechtliche Grauzone für Prostituierte

Rechtliche Grauzone für Prostituierte

Laut Gesetz müssen sich Prostituierte bei den Behörden anmelden. Dafür fehlt noch das Personal. Bei der Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes hakt es nach wie vor. Immerhin ist seit Mitte Dezember klar, dass für viele Aufgaben, die im Zusammenhang mit dem Gesetz entstehen, der Bezirk Tempelhof-Schöneberg zentraler Anlaufpunkt in Berlin sein wird. Nur mangelt es derzeit noch […]

Weiterlesen.

Ermitteln und Abwarten

Ermitteln und Abwarten

Warum das Bordell „Artemis“ auch einen Monat nach der Razzia geöffnet ist. Gesprungen wie ein Tiger, gelandet wie ein Bettvorleger. Genau so empfinden viele das, was bisher herauskam bei der mit riesigem Personalaufwand vorgenommenen Razzia in Berlins größtem Bordell „Artemis“. 900 Beamte der Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Steuerfahndung und des Zolls waren Mitte April im […]

Weiterlesen.

Razzia im Großbordell

Razzia im Großbordell

Kriminalität: Großrazzia in Berlins größtem Bordell „Artemis“. 900 Fahnder haben das Artemis, Berlins größtes Bordell, gestürmt. Es geht um Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung, Zwangsprostitution und Gewaltanwendung. Eine Kronzeugin hat über Interna in dem Rotlicht-Unternehmen ausgesagt. Ein Erfolg für die Polizei, denn „wir haben im Haus alle Personen gefunden, die wir gesucht haben“, sagt Sprecher Stefan Redlich. Polizeibeamte, […]

Weiterlesen.