Kritiker nicht erwünscht

Kritiker nicht erwünscht

Mieterratswahlen: Gesobau verhindert Kandidatur. „Die eigene Betroffenheit macht wach“, sagt Tilo Trinks. Der 40-jährige Systemtechniker aus der Trelleborger Straße ist Sprachrohr des „Pankower Mieterprotests“. Er wehrt sich dagegen, dass sein Vermieter Gesobau die Kosten für aufwändige Dämmungs- und Sanierungsmaßnahmen auf die Bewohner abwälzt. Mit fatalen Folgen: Mieten steigen, Alteingesessene werden vertrieben, das soziale Kiez-Klima wird […]

Weiterlesen.