Neue Fernwärmetrasse entsteht

Neue Fernwärmetrasse entsteht

Für die Fernwärmetrasse musste ein hundert Jahre alter U-Bahntunnel untergraben werden. Die Maßnahme sei wichtig, um die Klimaziele der Stadt zu erreichen.  Seit Anfang Mai arbeitet der Energiekonzern Vattenfall zwischen dem Emser Platz, Hohenzollerndamm und der Pallasstraße auf insgesamt 13 Kilometern an der Errichtung einer Wärmetrasse. Darüber hat der Konzern kürzlich informiert. Ziel der Leitung […]

Weiterlesen.

Böllern wird in Berlin immer unbeliebter

Böllern wird in Berlin immer unbeliebter

Zwei Drittel der Hauptstädter befürworten Verbot von privatem Silvester-Feuerwerk. Kaum sind die ersten Böller über die Ladentheke geschoben, explodieren sie auch schon am Himmel. So hübsch manches Feuerwerk auch sein mag, so hitzig wird die Debatte über ein generelles Böllerverbot jedes Jahr geführt – vor allem in den Städten, wo die Belastung durch vermüllte Straßen, […]

Weiterlesen.

Wo Böller in Berlin bald tabu sind

Wo Böller in Berlin bald tabu sind

Senat legt neue Verbotsgebiete für Silvester-Feuerwerk fest. Verpestete Luft, Müllberge und immer wieder Brandschäden an Gebäuden durch Unfälle oder Randale: Aus Sicht der Gegner spricht einiges gegen die alljährliche Böllerei an Silvester. Hinzu kommt, dass sich immer wieder Menschen dabei verletzen. Der rot-rot-grüne Senat hat jetzt entschieden, dass Feuerwerk und Böller in der Silvesternacht außer […]

Weiterlesen.

Zukunftspläne für den Schöneberger Norden

Zukunftspläne für den Schöneberger Norden

Quartiersmanagement endet im Dezember 2020 – Aktionsplan zur Verstetigung steht. Das Quartiersmanagement Schöneberger Norden (QM) endet Ende 2020. Das QM-Team rund um Bezirkskoordinatorin Corinna Lippert hat deshalb den „Aktionsplan 2018“ erarbeitet – in enger Abstimmung mit Senat und Bezirksamt. Er stellt die Handlungsansätze des QM für die jetzt gestartete zweijährige Überleitungsphase dar. Die Herausforderungen in […]

Weiterlesen.

Zukunft des Schöneberger Nordens steht auf dem Spiel

Zukunft des Schöneberger Nordens steht auf dem Spiel

 Endet die Förderung des Quartiersmanagements, ist das soziale Netzwerk bedroht. Wenn das Quartiersmanagement im Schöneberger Norden Ende 2020 beendet werden muss, dann droht das soziale Netzwerk vor Ort wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen. Das befürchten Corinna Lippert, bezirkliche Koordinatorin des Quartiersmanagements, und Bezirksstadtrat Jörn Oltmann. Sie fordern, die Förderung bis einschließlich 2024 fortzusetzen. Erst dann gebe […]

Weiterlesen.