Kreuzberg: Inhaber müssen Kult-Buchladen Kisch & Co räumen

Kreuzberg: Inhaber müssen Kult-Buchladen Kisch & Co räumen

Die Buchhandlung “Kisch & Co” ist für viele Anwohner aus Kreuzberg nicht mehr wegzudenken. Umso größer ist die Empörungswelle im Stadtteil: Das Landgericht Berlin hat einer Räumungsklage der neuen Besitzer des Hauses stattgegeben: Der Kult-Laden in der Oranienstraße soll weichen.  Die Empörung ist groß. Denn der Buchladen “Kisch & Co” ist für viele Anwohner Kult. […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Buchladen Kisch&Co. vor Verdrängung

Berlin-Kreuzberg: Buchladen Kisch&Co. vor Verdrängung

Eine Kreuzberger Institution steht vor dem Aus. Jetzt schaltet sich Stadträtin Herrmann ein. Bereits Anfang des Monats berichtete die Berliner Zeitung über den Kreuzberger Buchladen Kisch&Co. Vor drei Jahren konnte das Geschäft gerade noch verhindern, dass es aus der Oranienstraße 25 verdrängt wird. Jetzt ist es erneut bedroht. Um die Buchhandlung zu unterstützen, appelliert Kulturstadträtin […]

Weiterlesen.

Ein Platz für Rio Reiser

Ein Platz für Rio Reiser

5.000 Kreuzberger Haushalte werden vom Bezirksamt befragt. Der verstorbene Musiker Rio Reiser (Ton Steine Scherben) soll ein Denkmal erhalten. In Kreuzberg soll das stehen. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen. Doch in welcher Form und wo genau der legendäre Sänger gewürdigt werden soll, will die Verwaltung nicht selbst entscheiden. Haushalte in der nördlichen und südlichen […]

Weiterlesen.

Anschlagsziel Hotel Orania

Anschlagsziel Hotel Orania

Behörden registrierten zwölf Strafverfahren in knapp einem Jahr. Rund ein Jahr ist es her, seit das Hotel Orania an der Oranienstraße eröffnet hat. Unter Linksextremisten und Gentrifizierungsgegnern gilt es als eines der wichtigsten Symbole der Verdrängung und Touristifizierung im Bezirk, das es zu bekämpfen gilt – notfalls mit Gewalt: Zwölf Ermittlungsverfahren wegen Straftaten zu Lasten […]

Weiterlesen.

Radverkehrsplan setzt Projekt-Prioritäten

Radverkehrsplan setzt Projekt-Prioritäten

Ein Paket aus 49 Maßnahmen soll Friedrichshain-Kreuzberg fahrradfreundlicher machen. Schutzstreifen, Kanalweg-Neugestaltungen, Straßen-Umbauten, neue Abstellflächen: Insgesamt 49 Projekte sieht der Radverkehrsplan für Friedrichshain-Kreuzberg vor, den der Bezirk vorgestellt hat. Einige davon sind bekannte und von der Politik längst beschlossene Pläne, andere sind ganz neu. Wichtig bei alledem ist: Der Plan setzt klare Prioritäten. Die Oranienstraße und […]

Weiterlesen.