Neue Oasen für Wildbienen in Berlin-Spandau

Neue Oasen für Wildbienen in Berlin-Spandau

In einer Wohnanlage am Brunsbüttler Damm und auf vielen weiteren Flächen in Spandau entstehen Wildblumenwiesen. In den vergangenen Wochen hat das private Wohnungsunternehmen Vonovia ausgewählte Grünflächen in Spandauer Wohnquartieren zu Wildblumenwiesen umgewandelt. Auf den neugestalteten Flächen wurden Insektenhabitate aufgestellt und Sandarien als Nisthilfen für Wildbienen angelegt. Hinweisschilder liefern erste Informationen über die neuen Lebensräume für […]

Weiterlesen.

Berlin-Tegel: Sorge um Natur am Flughafensee

Berlin-Tegel: Sorge um Natur am Flughafensee

NABU startet Online-Petition zum Schutz von Flora und Fauna am Airport TXL. Die „Tegeler Stadtheide“ mit dem angrenzenden Vogelschutzreservat am Flughafensee gilt als eines der artenreichsten Gebiete Berlins. Noch leben hier viele bedrohte Tiere wie Eisvogel, Zwergdommel und Wendehals, dazu ein Fünftel aller Berliner Feldlerchen. Paradies in Gefahr Doch aus Sicht des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) […]

Weiterlesen.

Neue Heimat am Berliner Himmel

Neue Heimat am Berliner Himmel

 Immer mehr Greifvögel finden ideale Lebensbedingungen in Großstädten. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Pelzige Banditen: Waschbären in Berlin

Waschbären erobern sich ihren Lebensraum in der Hauptstadt. Ein Wildtier ist ein schlaues Tier, wenn es in die Stadt geht. Anders als auf dem Lande werden einige Arten in der Stadt nicht bejagt, außerdem gibt es hier reichlich Nahrung. Was dem Tiere demnach paradiesisch vorkommen mag, kann den menschlichen Bewohner doch erheblich stören. In unserer […]

Weiterlesen.

Berlin-Reinickendorf: Der Schäfersee bleibt dreckig

Berlin-Reinickendorf: Der Schäfersee bleibt dreckig

Senat sieht keine besondere Dringlichkeit für Einbau einer Filteranlage. Das ungeklärte Straßenabwasser der nahen Residenzstraße macht dem Schäfersee in Reinickendorf-Ost seit Jahren zu schaffen. Laut NABU-Projektgruppe Schäfersee sollen jährlich etwa 200 Tonnen organische und anorganische Materialien in den See gelangen. Rund 70.000 Kubikmeter giftiger Schlamm soll sich bereits darin befinden. Burkard Dregger, Wahlkreisabgeordneter für Reinickendorf-Ost […]

Weiterlesen.

Es grünen bald die Bunkerberge

Es grünen bald die Bunkerberge

Waldartige Landschaft durch Renaturierung im Volkspark Friedrichshain. Bereits im Jahr 2013 wurde für die Bunkerberge im Volkspark Friedrichshain ein Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzept erstellt. Das war nötig, denn wegen auf wackeligen Stämmen stehender Bäume mussten einige Bereiche der aus Trümmerschutt entstandenen Parklandschaft gesperrt werden. In den kommenden Jahren dürfen sich die Besucher des Volksparks auf […]

Weiterlesen.

Hornissen suchen Garten-Asyl in Berlin

Hornissen suchen Garten-Asyl in Berlin

Nabu Berlin sucht Orte für Nester, die umgesetzt werden müssen Der Sommer 2018 bietet Hornissen optimale Entwicklungsbedingungen. Wegen der anhaltenden Hitze und Trockenheit gibt es mehr Nester und die Völker entwickeln sich stärker als in den Vorjahren. Eine Fachgruppe des Nabu Berlin sucht nun händeringend nach hornissefreundlichen Menschen, die ihren Privatgarten für die Nester zur […]

Weiterlesen.

Biber fühlen sich in Rummelsburger Bucht pudelwohl

Biber fühlen sich in Rummelsburger Bucht pudelwohl

Mitten in der Hauptstadt gibt es mehrere Orte, an denen die als bedroht geltenden Tiere leben. Das große Knabbern ist in der Rummelsburger Bucht längst angekommen. Im Jahr 2014 war dort der erste Biber beobachtet worden. Inzwischen ist daraus eine ganze Familie geworden – die sich offenbar pudelwohl fühlt zwischen den Ufern der Spree und […]

Weiterlesen.

Die Stunde der Wintervögel

Die Stunde der Wintervögel

NABU – Einladung zum gemeinsamen Zählen. Der Winter hat um Berlin in diesem Winter bislang einen großen Bogen gemacht. Was das für Auswirkungen auf die hiesige Vogelwelt hat, wird in der bundesweiten Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ ausgewertet, die vom 5. bis zum 7. Januar stattfindet. Zum achten Mal ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer […]

Weiterlesen.

Vogelstation sucht neues Zuhause

Vogelstation sucht neues Zuhause

Vier neue Container werden als Zwischenlösung gestellt. Der 7. November war kein guter Tag für das Team der Wildvogelstation der NABU in Biesdorf. Per Einschreiben kam die Nachricht mit der Aufforderung, das alte Forsthaus so bald wie möglich zu räumen, da die Standsicherheit des Gebäudes stark beeinträchtigt sei. Schon lange war der lange Riss am […]

Weiterlesen.

Schwalben unterm Dach

Schwalben unterm Dach

Artenschutz:  NABU zeichnet in Gatow Berlins erstes schwalbenfreundliches Haus aus. Dreißig Schwalbennester zieren die Außenwand des Einfamilienhauses der Familie Rheinfeld in Gatow. Seit die ersten Mehlschwalben vor mehr als zehn Jahren die Gastfreundschaft der Rheinfelds erfahren durften, sind immer mehr Nester und Brutpaare dazu gekommen. Ordentlich reiht sich die Töpferkunst unter dem Dachvorsprung auf. In […]

Weiterlesen.

Stunde der Gartenvögel

Bleibt der Spatz der Star? Im vergangenen Jahr war er Spitzenreiter in Berliner Gärten und Parks. Auch in diesem Jahr lädt der NABU Berlin ein, bei der „Stunde der Gartenvögel“ am zweiten Maiwochenende eine Stunde lang die Vögel in Garten und Park zu zählen und an den NABU zu melden. Die gesammelten Daten geben eine […]

Weiterlesen.

Schnabel sucht Paten

Schnabel sucht Paten

Habicht wird in NABU-Wildvogelstation versorgt. Das Tier wog nur noch 500 Gramm, war flugunfähig und geschwächt – Ende August fand eine Spandauerin in der Wilhelmstraße einen jungen Habicht und brachte ihn in die Kleintierklinik Düppel. Kurz danach wurde die NABU-Wildvogelstation in Marzahn eingeschaltet und die Vorbereitungen für seinen Pflegeaufenthalt liefen auf Hochtouren. Jetzt wird jemand […]

Weiterlesen.

Gewässer ohne Plastik

Mit einer neuen Kampagne will der NABU Berliner darauf aufmerksam machen, dass Meeresverschmutzung nicht nur auf hoher See stattfindet, sondern bereits in Flüssen und Städten beginnt. Am 3. September, 15 bis 18 Uhr, werden Taucher am Urbanhafen des Landwehrkanals ins Wasser steigen und Müll herausfischen. Begleitet wird die Aktion von Informationsständen, die über die Verschmutzung […]

Weiterlesen.

Es geht auch ohne Torf

Es geht auch ohne Torf

Aktion: Kreuzberger Gärten zeigen umweltfreundliche Gärtner-Methoden Die Gartensaison ist eröffnet und deutschlandweit lachen einen die ersten farbenfrohen, liebevoll gestalteten Balkone und Gärten an. Der Andrang auf Blumen- oder Pflanzenerde ist entsprechend groß. Was viele nicht wissen: fast alle verkäuflichen Blumenerden bestehen überwiegend aus Torf – dem Hauptbestandteil von Mooren. In Kreuzberg können jetzt Gärten besichtigt […]

Weiterlesen.

Bunte Meter im Kiez

Wildblumen: Aktion richtet sich gegen Artensterben. Um ein Zeichen für den Artenschutz zu setzen, haben der NABU, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und Familien aus dem Nachbarschaftsgarten „Menschenskinder“ jetzt „Bunte Meter“ in Friedrichshain gesät. So wachsen demnächst auf zehn Quadratmetern heimische Wildblumen. Anlässlich der Aktion „Vogel des Jahres“ lädt der NABU mit der Initiative „Bunte Meter […]

Weiterlesen.

Für den aktiven Naturschutz

NABU koordiniert Aktion im Biesenhorster Sand. Der Frühling lässt sich schon erahnen und die ehrenamtlichen und Naturschützer des NABU Berlin werden ungeduldig. Noch vor dem Viehauftrieb im April soll der Biesenhorster Sand bei einem Arbeitseinsatz auf die anstehende Beweidung vorbereitet werden. Birkenwald, Feuchtwiese, Acker, Flugplatz für Luftschiffe, Militärgelände und Rangierbahnhof, das alles gab es schon […]

Weiterlesen.