Steglitz-Zehlendorf: Sorge um kleine Läden am Kranoldplatz

Steglitz-Zehlendorf: Sorge um kleine Läden am Kranoldplatz

Anwohner und Händler fürchten um die Zukunft des kleinteiligen Gewerbes rund um den Kranoldplatz. Die SPD-Fraktion fordert den Bezirk auf, großflächigen Einzelhandel zu verhindern. In der letzten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung hat die SPD-Fraktion einen Antrag eingebracht, der das Bezirksamt auffordert, die Errichtung großflächigen Einzelhandels in der Ferdinandstraße nicht zu genehmigen. Das Bezirksamt hätte sich zuvor […]

Weiterlesen.

Kranoldplatz: Investor soll Pläne öffentlich machen

Kranoldplatz: Investor soll Pläne öffentlich machen

SPD startet Unterschriftenkampagne/Bezirk kündigt Infoveranstaltung an. Drei große Gewerbe- und Miet-Immobilien am Kranoldplatz sowie am Bahnhof Lichterfelde-Ost hat der Investor Harald Huth in letzter Zeit aufgekauft. Seitdem häufen sich Gerüchte und Ängste im Kiez. Soll dort ein Monopol entstehen, das gewachsene Wohn- und Gewerbestrukturen bedroht? Bewährte Strukturen Huths Immobilien-Holding HGHI hat derartige Pläne verneint. Dennoch […]

Weiterlesen.

Kampf um den Kranoldplatz

Kampf um den Kranoldplatz

Einige wollen den Platz begrünen – andere kämpfen um den Wochenmarkt. Jürgen Müller nimmt kein Blatt vor den Mund. „Der Kranoldplatz ist ein wirklich hässlicher Ort, dort steht kein Baum und auch sonst nichts“, ärgert sich der Vorsitzende der „Bürgerinitiative Kranoldplatz“, die seit Jahren für eine Neugestaltung des Platzes in Lichterfelde-Ost kämpft. Durch Spenden und […]

Weiterlesen.