Berlin-Kreuzberg: Neue Ausstellungen im Künstlerhaus Bethanien

Berlin-Kreuzberg: Neue Ausstellungen im Künstlerhaus Bethanien

Kreuzberger Ausstellungsserie zeigt Schwarze Löchern, Archegraphen, literarische Monologe und fiktive Bauzäune. Mit gleich vier neuen Ausstellungen meldet sich das Künstlerhaus Bethanien zum Frühlingsstart zurück. „Earth, Water, Air, Fire“ nennt sich die vom Isländer Styrmir Örn Guðmundsson gestaltete Einzelausstellung, in der sich Schwarze Löcher in kontrastreichen Farben öffnen und Tausende von Schuhen im Kreis bewegen. Im […]

Weiterlesen.

Stadtmuseum Berlin: Eindrücke der Pandemie gesucht

Stadtmuseum Berlin: Eindrücke der Pandemie gesucht

Das Stadtmuseum Berlin setzt Corona-Online-Sammlung fort. Weiterhin Einsendungen erwünscht. Ein Jahr Pandemie, ein Jahr in der Hauptstadt, wie Berliner es so noch nicht kannten. Im vergangenen Frühjahr hat das Stadtmuseum Berlin den Aufruf „Berlin jetzt!“ gestartet, um die einschneidenden Veränderungen im Zuge der Corona-Pandemie zu dokumentieren und für die Zukunft aufzubewahren. Knapp 365 Tage später […]

Weiterlesen.

Treptow-Köpenick: Neue Heimat für Mosaikwandbilder gesucht

Treptow-Köpenick: Neue Heimat für Mosaikwandbilder gesucht

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick sucht Standorte für zwei großformatige Mosaike aus dem Jahr 1977. Auf Anregung der „Fachkommission für Kunst im öffentlichen Raum“ des Bezirksamtes und der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick konnten zwei großformatige Mosaike aus dem Jahr 1977 aus dem abgerissenen Kulturhaus in der Fließstraße in Schöneweide gerettet werden. Das Motiv “Vögel” im Format fünf mal sieben […]

Weiterlesen.

Marzahn-Hellersdorf: DDR-Kunstschatz im Schloss Biesdorf

Marzahn-Hellersdorf: DDR-Kunstschatz im Schloss Biesdorf

Eine große Schau mit prominenten Werken des Beeskower Kunstarchivs ist bis zum August in der  kommunalen Galerie der Siemens-Villa zu sehen. “Zeitumstellung“ heißt die aufsehenerregende Ausstellung, die noch bis Ende August im Schloss Biesdorf eine Vielzahl von Kunstwerken der DDR-Ära präsentieren wird. „Es ist die erste große Ausstellung mit dem Fokus auf die Arbeiten aus […]

Weiterlesen.

Weltstar der Kunst: Neo Rauch stellt im Gutshaus Steglitz aus

Weltstar der Kunst: Neo Rauch stellt im Gutshaus Steglitz aus

Vom 15. März bis zum 26. September ist die Ausstellung „Der Beifang“ von dem zeitgenössischen Maler Neo Rauch im Gutshaus Steglitz zu sehen. In der Ausstellung werden Werke gezeigt, die nach 2000 entstanden, viele davon in den 2010er-Jahren. Alle Bilder stammen aus dem Privatbesitz des Malers und kreisen um Themen, die ihm am Herzen liegen […]

Weiterlesen.

Neukölln: Galerien im Körnerpark und Saalbau öffnen wieder

Neukölln: Galerien im Körnerpark und Saalbau öffnen wieder

Ab dem 15. März öffnen die Galerie im Saalbau und die Galerie im Körnerpark wieder. Die Galerie im Saalbau zeigt eine Einzelausstellung von Lisa Premke „Material Matters – die Ästhetik des Nutzens“. Die Galerie im Körnerpark eröffnet mit der Gruppenausstellung „Symbiotic Agencies” . Am 15. März ist es so weit: Die Galerie im Saalbau öffnet […]

Weiterlesen.

Kunst: Am Museum Lichtenberg leuchten Chroniken an der Fassade

Kunst: Am Museum Lichtenberg leuchten Chroniken an der Fassade

Die Ausstellung „Kindred Chronicles“ stellt Lebensläufe dar und leuchtet an der Fassade des Museums. Bis bis zum 12. März erstrahlt an der Fassade des Museums Lichtenberg am Stadt­haus in der Türrschmidt­straße 24 eine Ausstellung. Die Gruppenausstellung „Kindred Chronicles“ (verwo­be­ne Chroniken) wurde von der Künstlerinitiative “Hier & Jetzt: Connections” geschaffen. Mit Text und Bild „Kindred Chronicles“ […]

Weiterlesen.

Lockdown-Zeitvertreib: Makramee-Kunst zum Selbermachen

Lockdown-Zeitvertreib: Makramee-Kunst zum Selbermachen

Richtig geknotet am besten: Kunstvolle Makramees erobern die Berliner Wohnzimmer. Von den Profilen der Influencer in den sozialen Netzwerken ist es fast nicht mehr wegzudenken: Makramee. Die Knüpftechnik, die ursprünglich aus dem Orient stammt, gehört zu den aktuellen Einrichtungstrends. Wer etwas Zeit übrig hat, kann mit nur wenigen Knottechniken Wandbehänge, Blumenampeln, auch Schmuck, Kleidung oder […]

Weiterlesen.

Tempelhof-Schöneberg: Fördermittel für kulturelle Projekte

Tempelhof-Schöneberg: Fördermittel für kulturelle Projekte

Die Dezentrale Kulturarbeit in Tempelhof-Schöneberg unterstützt auch in diesem Jahr Kunst- und kunstpädagogische Projekte mit Fördermitteln. Der Bezirk vergibt für das Jahr 2021 Fördermittel an Künstler, Künstlerinnen und freie Gruppen für Projekte aus allen kulturellen Sparten. „Dazu gehören zum Beispiel Musik, Tanz, bildende Kunst, Literatur, Theater, Film- und Medienkunst. Bedingung dafür ist die erstmalige Präsentation […]

Weiterlesen.

Französische Straße in Berlin-Mitte: Showroom statt Geisterbahnhof

Französische Straße in Berlin-Mitte: Showroom statt Geisterbahnhof

Mit der Inbetriebnahme des neuen U-Bahnhofs Unter den Linden wurde aus dem Bahnhof Französische Straße über Nacht ein Geisterbahnhof. Dafür, dass das nicht so bleibt, macht sich nun Mittes Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) stark. Das erklärte er in seinem Dezember-Newsletter. Einen Geisterbahnhof, wie zu DDR-Zeiten, sieht er kritisch. Das tue auch der Friedrichstraße nicht […]

Weiterlesen.

Mehr Geld für Berliner Kultur

Mehr Geld für Berliner Kultur

Der Haushaltsausschuss fördert 2021 Museen, Musik und ein Glaubenshaus.  Sobald die Sonne untergeht, erstrahlt das Theater des Westens in einem mahnenden Rot. Die Musicalstätte und viele andere Theater und Kulturorte machen derzeit erneut auf ihre existenzbedrohende Situation aufmerksam. Unter dem Hashtag #AlarmstufeRot setzen sie damit ein Zeichen für freischaffende Künstlerkollegen, Bühnen- und Backstage-Mitarbeiter. Kultur fördern […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Kummerkasten als Kunstaktion

Berlin-Charlottenburg: Kummerkasten als Kunstaktion

Künstlerinnen-Trio will den persönlichen Corona-Kummer zu Kunst machen. Noch eine Woche ist der Kummerkasten zu Besuch am Savignyplatz. Gründe zum Jammern gibt es gerade genug. Viele Berliner leiden unter den Folgen des erneuten Teil-Lockdowns, unter Einsamkeit oder bangen um ihre Existenz. Um sich den Frust einmal von der Seele zu schreiben, gibt es nun eine […]

Weiterlesen.

Treptow – Ausstellung mit Bildern und Texten Werktätiger in der DDR

Treptow – Ausstellung mit Bildern und Texten Werktätiger in der DDR

 Einblicke in Arbeiten der Kunst-, Grafik- und Literaturzirkel im Industriesalon Schöneweide. Am 18. Oktober, um 15 Uhr, feiert der Industriesalon Schöneweide, Reinbeckstraße 9, die Eröffnung einer Ausstellung mit Werken „ganz normaler“ DDR-Bürger. Die Bewegung der „schreibenden Arbeiter“ umfasste Angehörige von Volkseigenen Betrieben, Genossenschaftsbauern, Schüler, Angestellte und Soldaten. Neben den literarischen Zirkeln gab es landesweit Mal- […]

Weiterlesen.

Steglitz-Zehlendorf: Skulpturenfund in Dahlem

Steglitz-Zehlendorf: Skulpturenfund in Dahlem

Marmor-Büste von Arno Breker im Garten des Kunsthauses entdeckt. Im August 2020 wurden im Rahmen von Bauarbeiten im Garten des Kunsthauses Dahlem, Käuzchensteig 8-12, zwei Marmorplastiken gefunden. Ein Werk konnte durch Mitarbeiter des Kunsthauses unmittelbar nach Auffindung als Arno Brekers verschollene Skulptur Romanichel von 1940 identifiziert werden. Nach der Funderfassung durch das Landesdenkmalamt und einer […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Konzeptkunst im Gewerbegebiet

Berlin-Lichtenberg: Konzeptkunst im Gewerbegebiet

Kunstsammler Axel Haubrok darf seine Sammlung in der „Fahrbereitschaft“ präsentieren. Seit dem 15. September steht fest, dass Lichtenbergs bedeutendste Kunstattraktion in Zukunft auch endlich wieder öffentlich präsentiert werden darf. Die Unterzeichnung einer Vereinbarung für den weiteren Betrieb des Kunststandortes „Fahrbereitschaft“ in der Herzbergstraße 40-43 zwischen Kunstsammler Axel Haubrok und dem Bezirk gilt als Durchbruch für […]

Weiterlesen.

Berlin-Hellersdorf: Spannende Ausstellung über eine Großwohnsiedlung

Berlin-Hellersdorf: Spannende Ausstellung über eine Großwohnsiedlung

Die Ergebnisse eines künstlerischen Rechercheprojektes sind jetzt an drei Standorten im Bezirk zu sehen. Noch bis zum 11. Oktober ist im Bezirk auf Großplakaten die Ausstellung „Die Pampa lebt – Hellersdorf als Großwohnsiedlung gestern, heute und morgen“ zu sehen. Die von den Künstlern Eva Hertzsch und Adam Page initiierte Schau ist am Alice-Salomon-Platz, vor dem […]

Weiterlesen.

Tour zur Kunst im Treptower Park

Tour zur Kunst im Treptower Park

Spaziergang am 27. September führt zu den Skulpturen auf den Grünflächen im Park. Der Treptower Park ist nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch der Kunst: Im Laufe der zurückliegenden 50 Jahre wurden in die großzügigen Anlagen zahlreiche Kunstwerke eingefügt, vor allem Skulpturen. Auch sie tragen mit dazu bei, diesem wichtigen innerstädtischen Erholungsraum ein vielfältiges […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Humboldt Forum soll im Dezember eröffnen

Berlin-Mitte: Humboldt Forum soll im Dezember eröffnen

Trotz Verzögerungen soll der neue Kulturort ab Mitte Dezember Besucher empfangen können. Nach einigen Verzögerungen und Unklarheiten soll das Humboldt Forum im Dezember eröffnen. Das kündigte Bauvorstand Hans-Dieter Hegner nun während einer Besichtigung der mit 644 Millionen Euro aktuell teuersten Kulturbaustelle in Deutschland an. Das Forum soll im Anschluss an diese erste Etappe bis Ende […]

Weiterlesen.

Von Marzahn bis Zehlendorf: Kunstwoche lockt in alle zwölf Bezirke

Von Marzahn bis Zehlendorf: Kunstwoche lockt in alle zwölf Bezirke

Die Kommunalen Galerien Berlin präsentieren zum siebten Mal ihre Kunstwoche. Zahlreiche Veranstaltungen mussten in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden. Die Kunstwoche der Kommunalen Galerien Berlin (KGB) aber findet statt. Vom 28. August bis 6. September bringen die Galerien ihrem Publikum die Kunst in 34 Ausstellungen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen in allen Stadtteilen und […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Zauberwiese der B.L.O.-Ateliers in Gefahr

Berlin-Lichtenberg: Zauberwiese der B.L.O.-Ateliers in Gefahr

Geplantes Baustellenlager gefährdet Ökotop und Denkmal auf dem Gelände der  B.L.O.-Ateliers. Seit 16 Jahren gibt es die B.L.O.-Ateliers auf dem ehemaligen Betriebsbahnhof Lichtenberg Ost. Umgeben von Gleisen betreiben rund 100 Künstler, Designer und Handwerker im verstecktesten Ende des Kaskelkiezes  ihre Werkstätten und Galerien. Alle zahlen Miete an den eigens dafür gegründeten Betreiberverein Lockkunst e. V. […]

Weiterlesen.

Hamburger Bahnhof feiert Wiedereröffnung mit Katharina Grosse

Hamburger Bahnhof feiert Wiedereröffnung mit Katharina Grosse

Neben der Einzelausstellung „Katharina Grosse. It Wasn“t Us“ sind weitere Bereiche wieder zugänglich. Am 14. Juni ist es soweit: Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin öffnet nach dreimonatiger, Corona-bedingter Schließung wieder. Neben der neuen Einzelausstellung „Katharina Grosse. It Wasn’t Us“ werden bereits eröffnete Sonderausstellungen, der Beuysflügel sowie ausgewählte Bereiche der Rieckhallen zugänglich […]

Weiterlesen.

Berlin-Tiergarten: Plakat-Ausstellung am Rathaus

Berlin-Tiergarten: Plakat-Ausstellung am Rathaus

Künstlerinnen wollen mit 30 Plakaten auf bestehende Grenzen aufmerksam machen. Ein seltenes Bild. Derzeit zieren mehrere Plakate die eingerüstete Fassade des Rathauses Tiergarten. Noch bis zum 10. Juli sollen die Werke zahlreicher Aktivistinnen und Künstlerinnen am Mathilde-Jacob-Platz zu sehen sein. Anliegen der Künstlerinnen ist es, gegen Spaltung jeglicher Art vorzugehen. „Wenn wir über Grenzen sprechen […]

Weiterlesen.

Marzahn-Hellersdorf: Künstler im Bezirk präsentieren ihre Ateliers am 14. Juni

Marzahn-Hellersdorf: Künstler im Bezirk präsentieren ihre Ateliers am 14. Juni

27 Galerien, Werkstätten und Studios können  besucht werden. Zum fünften Mal laden 27 Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt, die kreative Seite des Bezirkes zu entdecken. Ob im grünen Siedlungsgebiet oder in der urbanen Großsiedlung, überall öffnen Künstler und […]

Weiterlesen.

Berlin-Wedding: Der Kampf um Kolonie 10

Berlin-Wedding: Der Kampf um Kolonie 10

Gewerbetreibende können Teilabriss ihres Hofes erneut abwenden. Der Raum für Künstler wird knapp – auch im Wedding. Die Verdrängung eines Kunstortes konnte nun zum widerholten Mal abgewendet werden. Kurz vorher war den Mietern der Kolonie10 erneut ein Teilabriss angedroht worden. „Mitten in der Coronakrise wollen die Eigentümer nun Tatsachen schaffen. Die geplante Abrissaktion ohne Baugenehmigung […]

Weiterlesen.