Papier war gestern

Papier war gestern

Digitalisierung: Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf auf „eAkte“ umgestellt. Tausend Mal berührt…. Zwar ist – anders, als im Klaus Lage-Hit – viele tausende Male was passiert, doch mit welchem Aufwand! Deutschland und seine akribisch-bürokratischen Aktenberge sind legendär. „Im Schnitt wird in den Jobcentern jede Akte monatlich einmal angefasst“, sagt Christoph Möller, Chef der Arbeitsagentur Berlin Nord. „Das kostet […]

Weiterlesen.

Berlins härtestes Jobcenter

Berlins härtestes Jobcenter

Soziales: Mit einer Sanktionsquote von 6,2 Prozent ist das Jocenter am Groß-Berliner Damm berlinweit das strengste. Das härteste Jobcenter in ganz Berlin steht in Johannisthal. Verpassen Arbeitssuchende hier ihren Termin, sind die Jobvermittler so schnell wie sonst nirgends mit Geldkürzungen zur Hand. Laut Zahlen der Arbeitsagentur liegt die Sanktionsquote in Treptow-Köpenick bei 6,2 Prozent, in Marzahn-Hellersdorf […]

Weiterlesen.

Der ewige Vertreter

Schule: Seit fast acht Jahren wartet Andreas Mayer auf eine Festanstellung als Lehrer. Wenn Andreas Mayer erklären möchte, wie er sich manchmal fühlt, verweist er auf eine Szene aus einem der „Asterix & Obelix“-Filme: Weil sie einen „Passierschein A 38“ benötigen, beißen sich die berühmten Gallier dabei an angeblich nicht zuständigen Beamten fast die Zähne […]

Weiterlesen.

Weiter Helfer für Schulbibliotheken

Die Jobcenter-Maßnahme “Schulbibliothek 2016“, die im April gestartet war und für zehn Schulen des Stadtbezirks personelle Unterstützung für die Schulbücherei brachte, wird um ein weiteres verlängert. Bibliothekshelfer sorgen nun auch im kommenden Schuljahr dafür, dass die Schulbibliotheken wieder geöffnet sind und Medien ausgeliehen und die Räume als Lernort und Kommunikationsraum von den Lehrern erneut in […]

Weiterlesen.

Job-Agentur für Jugendliche öffnet

Am 18. April um 14 Uhr wird die Lichtenberger Jugendberufsagentur in der Gotlindestraße 93, Haus IA feierlich eröffnet. In dieser Einrichtung bieten Jobcenter, Senat und Bezirk Leistungen für die Lichtenberger Schüler und Jugendlichen unter einem Dach an. Mit diesem gemeinschaftlichen Ansatz soll die berufliche und soziale Integration der Jugendlichen erfolgreicher vorangetrieben werden. Zur Eröffnung werden […]

Weiterlesen.

Schülerübungen für den Berufsstart

Schülerübungen für den Berufsstart

Praktika und Projekte bereiten Schüler vor. Arbeitssenatorin Dilek Kolat (mi.) und Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro (re.), (beide SPD) machten sich Anfang März ein Bild von den Maßnahmen zur Berufsvorbereitung, die die Schüler in der Integrierten Sekundarschule am Rathaus bereits in den Klassen acht bis zehn wahrnehmen können. Mitte April wird auch der Bezirk Lichtenberg sein erstes […]

Weiterlesen.