Handel in der Krise: Berliner Shoppingmalls müssen sich neu erfinden

Handel in der Krise: Berliner Shoppingmalls müssen sich neu erfinden

Wegen des Corona-Lockdowns wird damit gerechnet, dass große Handelsketten in den kommenden Monaten Filialen schließen. Das könnte massive Folgen für die zahlreichen Shoppingmalls in der Stadt haben. Viele bereiten sich auf die Zeit nach der Krise vor.  Schon lange vor Corona bahnte sich im Berliner Einzelhandel eine Schließungswelle an. Die Pandemie hat die Umsatzmisere insbesondere […]

Weiterlesen.

IHK warnt vor Pleitewelle in Berlin

IHK warnt vor Pleitewelle in Berlin

Corona-Umfrage: Jedes dritte Unternehmen befürchtet Insolvenz. Die Corona-Krise zwingt die Berliner Wirtschaft zur Vollbremsung: 95 Prozent der Unternehmen berichten von schlechteren Geschäften, über die Hälfte musste die geschäftliche Tätigkeit vorübergehend ganz einstellen. Das geht aus einer Umfrage der IHK Berlin hervor. Ebenfalls die Hälfte kämpft demnach mit Liquiditätsengpässen, ein Drittel fürchtet die Insolvenz. Jedes zweite […]

Weiterlesen.

Prime Time Theater meldet Insolvenz an

Ensemble hofft auf viel Unterstützung, um Bühne zu retten. Schlechte Nachrichten gab es diese Woche für Fans des Weddinger Prime Time Theaters. Wie die Betreiber auf ihrer Homepage bekannt gegeben haben, musste die Bühne Insolvenz anmelden. „Unsere Aufführungen finden garantiert bis zur Sommerpause statt. Der Betrieb wird auch bis dahin fortgeführt. Wir spielen zusätzliche Termine […]

Weiterlesen.

FC Viktoria kämpft sich raus aus der Krise

FC Viktoria kämpft sich raus aus der Krise

Der Regionalligist will die Arbeitsbedingungen für Profi-Fußballer optimieren. Der FC Viktoria 1889 Berlin – vor fünf Jahren durch Fusion des Tempelhofer BFC Viktoria 1889 und des Lichterfelder Fußballclubs (LFC) entstanden – steckt in einer handfesten Krise. Anfang Februar wurde das Insolvenzverfahren eröffnet, da die Zahlungen des chinesischen Investors Advantage Sports Union LTD, unter anderem beim […]

Weiterlesen.

Fußball: Berliner für Berliner

Fußball: Berliner für Berliner

Insolventer Fußballclub FC Viktoria zieht neuen Trikot-Sponsor an Land. Hinter Deutschlands größter aktiven Fußballabteilung mit mehr als 1.600 Mitgliedern in 65 verschiedenen Teams steckt der FC Viktoria 1889 Berlin. Der Verein, im Jahr 2013 aus dem BFC Viktoria und dem LFC Berlin fusioniert, steckt allerdings in finanziellen Schwierigkeiten. Endes des vergangenen Jahres musste Viktoria Insolvenz […]

Weiterlesen.

Café Sibylle eröffnet wieder

Café Sibylle eröffnet wieder

Einladung an die Karl-Marx-Allee. Am 17. November wird das legendäre Café Sibylle an der Karl-Marx-Allee 72 nach langem Bangen um die Zukunft dieses Treffpunkts wieder seine Türen öffnen. Das Café hatte im Frühjahr schließen müssen, weil der damalige Träger in die Insolvenz gegangen war. Damit waren laufende Projekte unterschiedlicher Vereine und Organisationen und auch die […]

Weiterlesen.

Aufstieg und Fall

Aufstieg und Fall

Rückblick: Air Berlin meldet Insolvenz an – die Erfolgstory der zweitgrößten deutschen Airline ist zu Ende erzählt. Es war keine Überraschung und doch schlugen die Wellen der Spekulation hoch, als Air Berlin in der vergangenen Woche Insolvenz anmeldete. Mit einem Brückenkredit über 150 Millionen Euro vom Bund soll der Flugbetrieb aufrechterhalten werden, damit Flüge weiterhin […]

Weiterlesen.

Licht und Schatten beim Schuldneratlas

Licht und Schatten beim Schuldneratlas

Zahl der Schuldner in Berlin sinkt trotz bundesweitem Negativtrend. In Berlin ist die Zahl der überschuldeten Personen zurückgegangen. Das geht aus dem aktuellen Schuldner-Atlas von Creditreform hervor. Zum Stichtag 1. Oktober 2016 waren 373.221 Berliner ab 18 Jahre überschuldet, etwa 3.000 Personen oder 0,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Schuldner in […]

Weiterlesen.

Gefahrenquelle Kinderkrankenhaus

Gefahrenquelle Kinderkrankenhaus

Bauen: Ringen um Weißensees berühmteste Ruine geht in die nächste Runde. Seit nun 20 Jahren steht das ehemalige Kinderkrankenhaus an der Hansastraße leer. Ein russischer Investor erwarb das Grundstück mit dem Bau, der seit Jahren baufällig ist und verfällt. Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude zieht Touristen und Abenteurer an. Besonders Fotografen erliegen dort gern […]

Weiterlesen.

Aus für den Verein RAW-Tempel

Mehr als 15 Jahre lang hat der Verein RAW-Tempel soziokulturelle Projekte zu günstigen Preisen an der Revaler Straße ermöglicht. Nun ist der Verein Geschichte. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist er insolvent und wurde Ende Januar aus dem Vereinsregister gelöscht. Das Insolvenz-Verfahren sei am 18. Januar offiziell eröffnet worden, teilten Mitglieder der ehemaligen Vereinsführung mit. […]

Weiterlesen.