Berlin-Zehlendorf: Neuer Name für U-Bahnhof Onkel Toms Hütte

Berlin-Zehlendorf: Neuer Name für U-Bahnhof Onkel Toms Hütte

Könnte der U-Bahnhof Onkel Toms Hütte in Zehlendorf nach dem Halt an der Mohrenstraße die nächste Station sein, die umbenannt wird, weil ihr Name rassistisch konnotiert sein soll? Eine Online-Petition, die sich genau dafür und auch für die Umbenennung der anliegenden Onkel-Tom-Straße ausspricht, hat bereits Tausende Unterstützer gefunden. Der Begriff „Onkel-Toms-Hütte“ entstammt dem gleichnamigen Buch […]

Weiterlesen.

Mietendeckel der Deutsche Wohnen stößt auf Skepsis

Mietendeckel der Deutsche Wohnen stößt auf Skepsis

Steglitz-Zehlendorfer Mieter-Initiative sieht in der Obergrenze nur eine taktische Maßnahme. Die Ankündigung der Deutsche Wohnen, auf den vom Senat auf den Weg gebrachten Mietendeckel mit einer eigenen Mietobergrenze zu reagieren, stößt in Steglitz-Zehlendorf und darüber hinaus auf Skepsis. Nicht dauerhaft sozial „Wird hier wirklich angenommen, dass dies nicht nur ein taktischer Schachzug ist, der sowohl […]

Weiterlesen.

Deutsche Wohnen will mieterfreundlich sein

Deutsche Wohnen will mieterfreundlich sein

Kooperationsvereinbarung mit Bezirk Steglitz-Zehlendorf  stößt auf geteiltes Echo. Wenn in dieser Stadt das Wort „Miethai“ fällt, ist meist die Deutsche Wohnen gemeint. Berlins größtem privatem Vermieter (Bestand: rund 111.000 Wohnungen) wird vorgeworfen, Mieten übermäßig zu erhöhen und nur auf Rendite aus zu sein. Auch in Steglitz-Zehlendorf, wo dem Unternehmen etwa 11.000 Wohneinheiten gehören (unter anderem […]

Weiterlesen.

Deutsche Wohnen: Empörte Mieter rufen Regierenden zum Handeln auf

Deutsche Wohnen: Empörte Mieter rufen Regierenden zum Handeln auf

Umstrittenes Unternehmen besitzt rund 10.000 Wohnungen in Steglitz-Zehlendorf. Das Thema Deutsche Wohnen bringt dieser Tage viele Menschen in Steglitz-Zehlendorf in Aufruhr. Die Initiative „MieterInnen Südwest“ wandte sich mit einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Vergangene Woche gingen in der Benzmannstraße in Steglitz mehrere Fahrzeuge des privaten Wohnungsunternehmens in Flammen auf. Auf […]

Weiterlesen.

Milieuschutz im Südwesten: Schwarz-Grün unter Beschuss

Milieuschutz im Südwesten: Schwarz-Grün unter Beschuss

Die Zählgemeinschaft will die Kriterien für ein Grobscreening untersuchen lassen. Nach dem jüngsten Beschluss zum Thema Milieuschutz in der Bezirksverordnetenversammlung sieht sich die Zählgemeinschaft aus CDU und Grünen erneut Vorwürfen ausgesetzt, zu wenig für die Interessen von Mietern zu tun. In dem entsprechenden Antrag wird das Bezirksamt aufgefordert, vom Senat prüfen zu lassen, ob der […]

Weiterlesen.

Kampf um Milieuschutz

Mit einer Unterschriftenaktion hat die Initiative „MieterInnen Südwest“ ihrem Kampf für Milieuschutz Nachdruck verliehen. Kürzlich übergaben die Aktivisten etwa 1.600 Unterschriften an den Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, René Rögner-Francke (CDU). Nach Angaben der Initiative leben mehr als 72 Prozent der Menschen im Bezirk zur Miete. Gerade Rentnerhaushalte hätten zunehmend Mühe, die Mietzahlungen aufzubringen, hieß es. (red)

Weiterlesen.