Willkommen in der Stadt der Vielfalt!

Willkommen in der Stadt der Vielfalt!

Die „diversCITY“ kann am Familiensonntag im Jugend Museum erkundet werden. Am 5. Mai lädt das Jugend Museum an der Hauptstraße 40/42 zum Familiensonntag ein. Beginn ist jeweils um 14 und um 16 Uhr. Das Programm dauert circa eineinhalb Stunden und ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist […]

Weiterlesen.

Kneipensterben im Schwulenkiez

Kneipensterben im Schwulenkiez

Die Kneipe “Hafen” an der Motzstraße bangt um ihre Zukunft. Tausende Menschen feiern eine Soli-Party. Der 3. Januar war für die Schwulenbar „Hafen“, direkt in Berlins Schwulenviertel an der Motzstraße gelegen, ein einschneidender Tag. Ein abgelaufener Mietvertrag, dann eine Räumungsaufforderung kurz vor Weihnachten bis zum genannten Termin. Betreiber Ulrich Simontowitz blickt in eine ungewisse Zukunft. […]

Weiterlesen.

„Ja“ zur Ehe für alle

„Ja“ zur Ehe für alle

Entscheidung: Bundestag stimmt für die Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare mit großer Mehrheit ab. Immer mehr lesbische und schwule Paare leben in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Deutschlandweit gab es im Jahr 2015 rund 94.000 Paare, mehr als die Hälfte als zehn Jahre zuvor: 2005 waren 60.000 Paare statistisch erfasst. In Berlin gab es im Jahr 2016 rund […]

Weiterlesen.

Liebe verdient Respekt

Tag gegen Homophobie und Transphobie. „Liebe verdient Respekt!“ So lautete das diesjährige Motto der Kundgebung am U-Bahnhof Wittenbergplatz, die vom LSVD Berlin-Brandenburg gemeinsam mit dem Bündnis gegen Homophobie, in dem sich neben dem Bezirksamt zahlreiche Vereine, Organisationen und Firmen engagieren organisiert wurde. Weltweit wird jährlich am 17. Mai der Tag gegen Homo- und Transfeindlichkeit (IDAHOT) […]

Weiterlesen.

Leben und lieben lassen

Leben und lieben lassen

Kultur: Eine Ausstellung zeigt Schülerprojekte zu sexueller Vielfalt. Normalerweise wird „DJ Ipek“ von Kulturjournalisten interviewt, doch kürzlich waren es Schüler des Robert-Blum-Gymnasiums, die der Musikproduzentin und Autorin die Fragen stellten. Unter dem Titel „Queer leben“ hatte die Klasse 9a zum Workshop über den Alltag Homosexueller geladen – und Ipek Ipekçioglu, so der bürgerliche Name der […]

Weiterlesen.