Wo Hightech auf Tradition trifft

Wo Hightech auf Tradition trifft

Betonbauer sorgen täglich für mehr Stabilität am Bau. Körperlich anstrengend, im Sommer heiß, im Winter kalt: Wegen solcher Vorbehalte ist eine Ausbildung in der Baubranche nicht bei allen Jugendlichen beliebt. Da ist es nicht immer einfach für die Unternehmen, Nachwuchskräfte zu finden. Umso besser lief es im Fall von Norman Zlatnik, dem nach einem Praktikum […]

Weiterlesen.

Berlin-Treptow-Köpenick: „Goldene Brezel“ für zwei Bäckereien

Berlin-Treptow-Köpenick: „Goldene Brezel“ für zwei Bäckereien

Auszeichnung auf der Grünen Woche. Die Dresdner Feinbäckerei und die Bäckerei & Konditorei Scholz aus Treptow-Köpenick erhalten für die Jahre 2020 und 2021 das Gütesiegel „Goldene Brezel“. Insgesamt wurden 18 Berliner Bäckereibetriebe mit diesem Siegel auf der FGrünen Woche ausgezeichnet.   Mehrfach geprüft. Während der vergangenen zwei Jahre mussten sich die beliebten Bäckereien aus Friedrichshagen […]

Weiterlesen.

Ein Handwerk für Genießer

Ein Handwerk für Genießer

Fritz Blomeyer bringt deutsche Käsekultur nach Berlin. Wer in Berlin guten Käse aus Deutschland sucht, stößt unweigerlich auf Fritz Blomeyers Laden an der Pestalozzistraße. Der Kiez scheint wie gemacht für die Spezialitäten, die der gelernte Käser hier seit vier Jahren anbietet. Nebenan verkauft die Traditionsmanufaktur Wald ihr handgemachtes Königsberger Marzipan, zwei Hausnummern weiter gibt es […]

Weiterlesen.

Alles für den natürlichen Klang

Alles für den natürlichen Klang

Warum sich die High-End-Schmiede Burmester sehr viel Zeit nimmt Musik ist heute überall. Doch in Sachen Klangqualität ist bei Smartphones und Laptops meist Luft nach oben. Erst recht aus Sicht eines Klangpuristen wie Andreas Henke. Seit Anfang 2017 steuert der 46-Jährige das operative Geschäft von Burmester Audiosysteme. Viele Menschen schätzen mobile und kompakte Alleskönner. Die […]

Weiterlesen.

Schneider machen Leute

Schneider machen Leute

Die Kreativität des Berufes reizt Alina Schönberg auch nach über 40 Jahren. Designen, Schnitt machen, Nähen – Alina Schönberg beherrscht ihr Handwerk. Seit acht Jahren ist die gebürtige Polin im „Schneidersitz“ in Charlottenburg angestellt. Ein Glücksfall für die Maßschneiderin. Denn hier kommen neben Reparaturarbeiten allerlei ausgefallene Kundenwünsche über die Theke. „Neulich habe ich ein Kleid […]

Weiterlesen.

Mit meiner Hände Arbeit

Mit meiner Hände Arbeit

In Zeiten zunehmender Digitalisierung bekommt Handwerk einen ganz anderen Stellenwert. Wir porträtieren in dieser Serie Berliner, die mit ihrer Hände Arbeit tatsächlich noch reale Dinge herstellen, die uns verzücken, schmecken, gefallen und die uns vielfach sogar von Nutzen sind. Red.

Weiterlesen.

Weihnachten in Westend

Weihnachten in Westend

Weihnachtsmarkt lädt wieder in die Preußenallee. Die letzte Chance, Außergewöhnliches zu entdecken, einen leckeren Glühwein oder Punsch zu genießen und sich vor den Feiertagen noch einmal in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen, bietet am vierten Adventswochenende der kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt in der Preußenallee in Charlottenburg-Westend. Während die Besucher an diesem Wochenende winterliche Spezialitäten und süße Leckereien naschen, […]

Weiterlesen.

Quereinsteigerinnen äußerst erfolgreich

Quereinsteigerinnen äußerst erfolgreich

Kirstin Hennemann und Gabriele Braun haben sich in einem Männerberuf durchgesetzt – sie sind Maßschuhmacherinnen Gabriele Braun ist – im wahrsten Sinne des Wortes – verschnupft. „High Heels“, sagt sie, „könnte ich grad gar nicht tragen. Heute mussten es die flachen Treter sein.“ Mir war neu, dass man Schuhe auch danach auswählen kann, wie man […]

Weiterlesen.

Von Fäden, die Menschen verbinden

Von Fäden, die Menschen verbinden

Andrea Milde verwebt Wollfäden zu großen Bildergeschichten Mit dem Wort Tapisserien kann heute kaum noch jemand etwas anfangen. Siebdruck scheint die Bildweberei abgelöst zu haben. Wandteppiche hängen höchstens noch in Museen, Königshäusern oder in Schwarz-Weiß-Filmen. In einer Wohnung nahe des S-Bahnhofs Lichtenberg scheinen die Uhren anders zu gehen: Andrea Mildes Heim ist Werkstatt und Wolllager […]

Weiterlesen.

Fotos zeigen, wie Fotostecherei funktionierte

Fotos zeigen, wie Fotostecherei funktionierte

Im Deutschen Technikmuseum gibt es eine spannende neue Foto-Ausstellung. Das Deutsche Technikmuseum zeigt bis zum 18. November Fotografien, die 1991 in einer der letzten Notenstecherei-Werkstätten Berlins entstanden sind. Die stimmungsvollen Bilder des Museumsfotografen Clemens Kirchner gewähren einen außergewöhnlichen Einblick in den Alltag dieses fast vergessenen Berufes und thematisieren zugleich die Zeit der Wendejahre. Bei der […]

Weiterlesen.

Der Lichtröhrenbieger vom Tempelhofer Berg

Der Lichtröhrenbieger vom Tempelhofer Berg

Thomas Wendler ist ein international gefragter Neonglasröhren-Bläser. Es riecht nach Farbe, in seinem Atelier auf dem alten Gewerbehof Am Tempelhofer Berg 106. Tisch- und Handbrenner, Glasmacherpfeifen und Strukturzangen stehen im Raum. Auf Werktischen liegen dünne Glasröhren, daneben liegen Schablonen, Zeichnungen, stehen Farbeimer. An den Wänden hängen Formen, Schriftzüge und Skulpturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. […]

Weiterlesen.

Aus Leidenschaft zum Ritter der Blutwurst

Aus Leidenschaft zum Ritter der Blutwurst

Marcus Benser, Chef der Blutwurstmanufaktur in Rixdorf, übt das Handwerk des Metzgers aus. Handwerksbetrieb oder Manufaktur darf sich nur nennen, wenn das Gros der ausgeführten Tätigkeiten mit den Händen verrichtet wird. Körperlich anstrengend und schmutzig, könnte man meinen. Nicht für Marcus Benser, dessen Blutwurstmanufaktur am Rande des malerischen Böhmischen Viertels ein Mekka für Fleischliebhaber ist, denen […]

Weiterlesen.

Handwerk befriedigt eine Sehnsucht

Handwerk befriedigt eine Sehnsucht

Christina Lopinski besuchte im Wedding die Preußische Spirituosen Manufaktur. Auch ein Laie weiß: Alkohol ist nicht gleich Alkohol. Herb im Geschmack heißt es dort. Fruchtig im Abgang da. Fast so, als könnte man aus dem Wodka das Anbaugebiet des Weizens, aus dem Gin die Region herausschmecken, in der der Wacholder wuchs. Doch da sind ja […]

Weiterlesen.

Schuhmacher aus Leidenschaft

Schuhmacher aus Leidenschaft

Ilhan Alkan und sein Geschäft erzählen Geschichten aus vielen Jahrzehnten. Für die meisten Berliner gehören sie so sehr zum Alltag, dass man kaum über sie nachdenkt. Sie schützen vor Dreck und Kälte, sind Mode-Accessoire und Sport-Begleitung. Für Ilhan Alkan sind sie zwar auch Alltag, aber nicht alltäglich. „Schuhe sind etwas ganz Besonderes“, sagt er, während […]

Weiterlesen.

Knappe Flächen: Kleingewerbe braucht Hilfe

Knappe Flächen: Kleingewerbe braucht Hilfe

Wunsch nach neuer Gewerbesiedlungsgesellschaft und Handwerkermeile in Tempelhof-Schöneberg Es wird zunehmend eng in der Hauptstadt – nicht nur im Bereich Wohnen, sondern auch im Bereich Gewerbe. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen wird es außerdem schwierig, entsprechende Flächen zu sichern. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg wünscht sich deshalb wieder eine landeseigene Gewerbesiedlungsgesellschaft. Außerdem will der Bezirk ein […]

Weiterlesen.

Kunsthandwerk stellt aus

Zu einer stadtweiten Entdeckungstour von Kunst, Handwerk und Design laden die Europäischen Tage des Kunsthandwerks vom 31. März bis 2. April in Berlin ein. Die Verkaufsmesse ECHT modern craft des Berufsverbands Angewandte Kunst Berlin Brandenburg (AKBB) zeigt an den drei Tagen eine Werkschau seiner Mitglieder in der Alten Schlämmerei der Königlichen Porzellan-Manufaktur, Wegelystraße 1. Gezeigt […]

Weiterlesen.

Ausbildung für Generalisten

Von der Hochschule zum Goldschmied. Proben? Ist nicht. An seiner Ausbildung liebt Glenn Hynek die Herausforderung. Wenn er zum Beispiel den Schmuck eines Kunden zusammenlötet. „Man hat nicht drei Versuche, sondern nur einen. Das muss sitzen, beim ersten Mal.“ Löten ist Präzisionsarbeit und erfordert absolute Konzentration. Glenn Hynek ist angehender Goldschmied – sein, wie er […]

Weiterlesen.

Meistern über die Schulter schauen

Meistern über die Schulter schauen

Aktion: Vielseitiger Stadtteil: Moabit veranstaltet seinen eigenen Tag des Handwerks. „Was wäre eine Gesellschaft ohne Handwerk? Moabit hat viel zu bieten.“ Mit diesen Worten wirbt der Verein Miomaxito nicht nur für seinen Stadtteil, sondern auch für den Tag des Handwerks, zu dem am 16. September viele Moabiter Betriebe einladen, einen genaueren Einblick in unterschiedliche Gewerbe […]

Weiterlesen.

Lebenswerk gerettet

Lebenswerk gerettet

Handwerk: Der deutsche Mittelstand findet zu wenig Nachfolger aus der eigenen Familie. Die Zeiten, als die Kinder wie selbstverständlich in die Fußstapfen der Eltern traten, um den Familienbetrieb zu übernehmen, sind vorbei. Fast die Hälfte der 55-jährigen Inhaber mittelständischer Firmen klagen darüber, dass ihre Nachfolger nicht mehr aus der eigenen Familie kommen. Immer häufiger werden […]

Weiterlesen.

Gezieltes Lernen verbessert Jobchancen

Gezieltes Lernen verbessert Jobchancen

Wiedereinstieg: Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sind gefragt. Für qualifizierte Jobsucher sind die Bedingungen in Deutschland aktuell sehr gut: Es gibt so viele freie Stellen wie nie zuvor. Der entsprechende Index der Bundesagentur für Arbeit kletterte Anfang des Jahres auf ein neues Rekordniveau. Vor allem im Maschinenbau und etlichen Metall- und Elektroberufen locken freie Stellen. […]

Weiterlesen.

Attraktion für die ganze Familie

Attraktion für die ganze Familie

Kunstfest Pankow: Gesobau lädt zur besonderen Party rund ums Schloss Schönhausen. Schloss Schönhausen ist das Relikt einer bewegten Vergangenheit – Sommerresidenz preußischer Könige, Möbelspeicher, Casino russischer Offiziere, Internat sowjetischer Schüler, Amtssitz des ersten DDR-Präsidenten, Regierungsgästehaus, wichtiger Verhandlungsort im Wendeherbst 1989. Jahrhunderte blieb das Volk draußen. Ganz anders heute, denn selten zuvor sah das ehrwürdige Rokoko-Gemäuer so […]

Weiterlesen.

Praktikum mit Baggerfahrt

Praktikum mit Baggerfahrt

Infotag: Vier Mädchen checken den Beruf beim Tiefbauer. Am Girls‘ Day sollen Mädchen ab der 5. Klasse Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennenlernen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Gemäß dieser Vorgabe fiel der Besuch der vier Schülerinnen bei der BUG Verkehrsbau AG in diesem Jahr besonders vorbildlich aus. […]

Weiterlesen.

Masse ist nicht sein Ding

Masse ist nicht sein Ding

Gewerbe: Prenzelbergs ältester Rahmenbauer freut sich über bundesweite und internationale Kundschaft. Wer in Prenzlauer Berg aus dem Rahmen fallen will, muss sich Besonderes einfallen lassen. Kein Problem für Bernd Vento, denn sein Geschäft „Artvento“ ist eine Rarität. Er selbst ist es auch. Denn Bernd Vento verkauft nicht einfach Bilderrahmen, er baut sie auch. Seit 1987, erst […]

Weiterlesen.