Ideen für eine baldige Öffnung von Restaurants und Cafés

Ideen für eine baldige Öffnung von Restaurants und Cafés

Wie lassen sich Restaurant- und Kneipenöffnungen mit der anhaltenden Pandemie vereinbaren? Darüber diskutieren gerade Politik und Wirtschaft – auch in den Bezirken. Die gehen dabei unterschiedliche Wege. Während Mitte bald ein Modellprojekt starten möchte, in dem ein tagesaktueller negativer Corona-Test genauso eine Rolle spielt wie drei Apps, darunter die Luca-App (zur Kontaktnachverfolgung), eine Ticketing-App (um […]

Weiterlesen.

Berlin-Weißensee: Stillstand am Caligariplatz

Berlin-Weißensee: Stillstand am Caligariplatz

Die sogenannte Weißenseer Spitze, also der Bereich rund um Caligariplatz, Heinersdorfer Straße sowie Gustav-Adolf-Straße in Richtung Prenzlauer Promenade, soll aufgewertet werden. Bemühungen dazu gibt es bereit seit einigen Jahren. Passiert ist bislang allerdings nicht viel. Umgestaltungen wären im Rahmen von Sanierungs- und Baumaßnahmen im Quartier Langhansstraße denkbar, so die grobe Planung, die 2019 Form angenommen […]

Weiterlesen.

Verkehr in Pandemie-Zeiten: Mehr Radfahrer in Berlin unterwegs

Verkehr in Pandemie-Zeiten: Mehr Radfahrer in Berlin unterwegs

Der Radverkehr in Berlin nimmt weiter deutlich zu. Im Pandemie-Jahr 2020 wurden erneut mehr Radler von den Zählstellen erfasst.  Immer mehr Berliner steigen für den Weg ins Büro, zum Supermarkt oder zu Freunden aufs Rad. Das zeigt die Auswertung der automatischen und der manuellen Zählungen aus dem vergangenen Jahr, die nun von der Senatsverwaltung für […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Bezirksbürgermeister plädiert für Ausgangssperren

Berlin-Mitte: Bezirksbürgermeister plädiert für Ausgangssperren

Während die Forderungen nach einem strikten Lockdown zur Eindämmung der dritten Coronawelle zunehmen, bleiben in Berlin Friseursalons, Kosmetikstudios und der Einzelhandel weiter geöffnet. Voraussetzung für einen Besuch ist ab Mittwoch allerdings ein tagesaktueller negativer Corona-Test. Zuletzt hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dieses Konzept kritisiert. „Testen und Bummeln“, so erklärte sie bei „Anne Will“, sei nicht […]

Weiterlesen.

Leopoldplatz: Übergangslösung für Fixpunkt-Kontaktstelle gefunden

Leopoldplatz: Übergangslösung für Fixpunkt-Kontaktstelle gefunden

Der Drogenhilfeverein Fixpunkt kommt vorübergehend in einem Bauwagen des Architekten Olaf Karkhoff unter. Ab Herbst soll die Kontaktstelle dann in die Müllerstraße 150 umziehen. Ende vergangenen Jahres musste der Träger Fixpunkt seine Räumlichkeiten in der Nazarethkirchgemeinde am Leopoldplatz verlassen. Seitdem findet die soziale Beratung für suchtkranke und obdachlose Menschen auf dem Leo in Form einer […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Streit um Grünfläche beendet

Berlin-Mitte: Streit um Grünfläche beendet

Für das geplante Besucher- und Informationszentrum des Bundestags (BIZ) soll ein Stück vom Großen Tiergarten frei geräumt werden. Das verlorene Grün soll an anderer Stelle ausgeglichen werden, wurde nun im Abgeordnetenhaus beschlossen.  „Unter der Maßgabe, dass dem Bezirk Mitte ein Ausgleich für die verlorene Grünfläche im Bezirk auf dem Grundstück der Scharnhorststraße 29/30 gewährt wird, […]

Weiterlesen.

Wilmersdorfer Preußenpark: Betreiber für Thai-Wiese gefunden

Wilmersdorfer Preußenpark: Betreiber für Thai-Wiese gefunden

In diesem Jahr soll der beliebte Streetfoodmarkt mit neuem Konzept eröffnen. Nun wurde auch ein neuer Betreiber für die Thai-Wiese gefunden. Von Besuchern geliebt, von Anwohnern zunehmend kritisiert, wurde im vergangenen Jahr ein neues Konzept für den Thai-Streetfoodmarkt im Preußenpark ausgearbeitet. Das Ergebnis: Die bislang willkürlich platzierten Stände weichen einem „organisierten Marktgeschehen“, auf das die […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Sperrmüllaktionstage gehen in die nächste Runde

Berlin-Mitte: Sperrmüllaktionstage gehen in die nächste Runde

Die Menge an illegal entsorgtem Sperrmüll hat im vergangenen Jahr noch einmal zugenommen. Ab März starten der Bezirk Mitte und die BSR deshalb wieder ihre Sperrmüllaktionstage. Wahllos am Straßenrand oder auf Gehwegen abgestellte Möbel, Sofas oder Kühlschränke bestimmen in vielen Gegenden vom Leopoldplatz bis zur Turmstraße das Bild. Im vergangenen Jahr hat sich die Menge […]

Weiterlesen.

Bündnis 90/Grüne fordern grüne Promenade am Halleschen Ufer und “grünen” Rudolfplatz

Bündnis 90/Grüne fordern grüne Promenade am Halleschen Ufer und “grünen” Rudolfplatz

Das Bündnis 90/Die Grünen wollen den Rückbau der Straße Hallesches Ufer als grüne Promenade am Wasser und den Umbau der Rudolfstraße am Rudolfplatz zu einer blaugrünen Straße realisieren. Das Bezirksamt soll diese Möglichkeit nun prüfen.  Das Hallesche Ufer und der Rudolfplatz sollen in der kommende Bezirksverordnetenversammlung in Friedrichshain-Kreuzberg Thema sein: Das Bündnis 90/Die Grünen des […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Bezirksamt nutzt erstmals Vorkaufsrecht

Berlin-Charlottenburg: Bezirksamt nutzt erstmals Vorkaufsrecht

Premiere in Charlottenburg-Wilmersdorf: Das Haus an der Seelingstraße 29 wird per Vorkaufsrecht gerettet. In anderen Bezirken gehört die Ausübung des sogenannten Vorkaufsrechts schon länger zum politischen Alltag. In Charlottenburg-Wilmersdorf wurde nun ebenfalls ein Wohnhaus auf diese Weise vor dem Verkauf an einen Investor bewahrt. Der Senat hat einem entsprechenden Anliegen des Bezirksamts zugestimmt. „Ich freue […]

Weiterlesen.

Berlin-Wilmersdorf: Lärmschutz für die Berliner Straße

Berlin-Wilmersdorf: Lärmschutz für die Berliner Straße

Nicht nur ein abgetrennter Radweg, sondern auch Lärmschutz sind Teil der Planungen für die Berliner Straße. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten beginnen.  An der Berliner Straße soll sich in den kommenden Monaten einiges tun. Die größte Veränderung dürfte der geplante Radweg auf der Straße sein. Dieser soll Anwohnern endlich entspanntes Radeln entlang der […]

Weiterlesen.

Rechtsextremisten sind in Tegel und Reinickendorf besonders aktiv

Rechtsextremisten sind in Tegel und Reinickendorf besonders aktiv

In den Ortsteilen Reinickendorf und Tegel gab es 2019 die meisten rechtsextreme Vorfälle im Bezirk. Das geht aus dem aktuellen Extremismusbericht hervor.  Dem Bericht des Bezirksamts zufolge wurden in Tegel und Reinickendorf jeweils 19 Delikte mit rechtsextremem Hintergrund gezählt. In Lübars, Hermsdorf und Konradshöhe lag die Fallzahl jeweils bei eins. Im gesamten Bezirk betrug sie […]

Weiterlesen.

Berlin-Pankow: Schutz für Mauerreste am S-Bahnhof Wollankstraße gefordert

Berlin-Pankow: Schutz für Mauerreste am S-Bahnhof Wollankstraße gefordert

Viele Überreste der Berliner Mauer sind heute nicht mehr erhalten. Entlang des Mauerwegs weisen häufig nur unauffällige Schilder auf die Geschichte der Abschnitte hin. Zumindest am S-Bahnhof Wollankstraße will die Grünen-Fraktion im Bezirksparlament dies nun ändern. Auf dem ehemaligen Mauerstreifen zwischen dem S-Bahndamm am Bahnhof und den Häusern Schulzestraße 22 bis 43 befinden sich, heute […]

Weiterlesen.

Kreuzberg bekommt modernes Hochhaus aus Holz

Kreuzberg bekommt modernes Hochhaus aus Holz

Mit dem WOHO entsteht bald Deutschlands höchstes Hochhaus aus Holz am Anhalter Bahnhof.  Am Anhalter Bahnhof soll Berlin in den Himmel wachsen. Unweit des Tempodrom an der Schöneberger Straße in Kreuzberg werden auf 29 Geschossen rund 160 Wohnungen entstehen. Das Besondere: Das Gebäude wird Deutschlands höchstes Holz-Hochhaus. Neben Wohnraum sind unter anderem auch Gewerbe, eine Kita, […]

Weiterlesen.

Charlottenburg-Wilmersdorf: Wohnungen für Obdachlose anbieten

Charlottenburg-Wilmersdorf: Wohnungen für Obdachlose anbieten

Obdachlosigkeit langfristig beenden: so lautet das Ziel des Modellprojekts Housing First. Die Grüne-Fraktion will das nun auch im Bezirk verwirklichen.  Statt einen Platz im Obdachlosenheim erhalten die Wohnungslosen bei diesem Ansatz eine eigene Wohnung mit unbefristetem Mietvertrag und gleichzeitig von einem Team aus Fachkräften eine individuell zugeschnittene Unterstützung. Ursprünglich in den USA und in Finnland […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Friedrichstraße bleibt länger autofrei

Berlin-Mitte: Friedrichstraße bleibt länger autofrei

Pilotprojekt um Flaniermeile wird mindestens bis Ende Oktober verlängert. Das Pilotprojekt an der Friedrichstraße wird ein weiteres Mal verlängert. Bis Ende Oktober soll der autofreie Abschnitt weiterhin Fußgängern und Radfahrern vorbehalten sein. Diese Entscheidung sei nach Gesprächen mit „Anrainern und Vertretern der Zivilgesellschaft sowie Beratungen auf Grundlage einer Auswertung der bisher vorliegenden Daten“ erfolgt, erklärt […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: SPD und Grüne im Clinch um Clubkultur

Friedrichshain-Kreuzberg: SPD und Grüne im Clinch um Clubkultur

Die SPD-Fraktion von Friedrichshain-Kreuzberg wirft den Grünen vor, eine konkrete Hilfe für die Clubkultur zu blockieren. Demnach sollen Clubs unbürokratisch Freiflächen bekommen. Die Grünen weisen die Vorwürfe von sich und feuern zurück.  In einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung fordert die SPD-Fraktion der Berliner Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg die Grünen auf, einen im August 2020 gestellten Antrag nicht länger zu […]

Weiterlesen.

Kaum Fortschritt im Berliner Hansaviertel

Kaum Fortschritt im Berliner Hansaviertel

Pläne für die Aufwertung des Hansaviertels gibt es einige. Von Kultur über Begegnungsstätten bis hin zu Platz für Kunst und Geschichte. Umgesetzt wurde davon aber bislang wenig.  Das Hansaviertel soll in den kommenden Jahren lebenswerter gestaltet werden. Ideen, wie diese Umgestaltung aussehen könnte, gibt es einige. Bis auf einige vereinzelte Aktionen ist aber bislang nicht […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Kampf gegen Müll geht auch 2021 weiter

Berlin-Mitte: Kampf gegen Müll geht auch 2021 weiter

Das Bezirksamt Mitte zieht zum Jahreswechsel eine positive Bilanz. Sperrmüllaktionstage sollen auch 2021 die Straßen sauberer machen.  Auf Gehwegen und Straßen abgestellte Matratzen, Kühlschränke, Sofas und Fernseher gehören im Wedding und in Moabit vielerorts zum Stadtbild. 2019 hat der Bezirk Mitte dem illegal abgestellten Sperrmüll den Kampf angesagt und im gleichen Jahr zum ersten Mal […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Yva-Bogen soll aufgewertet werden

Berlin-Charlottenburg: Yva-Bogen soll aufgewertet werden

Raus aus dem Schattendasein: Der Yva-Bogen am Bahnhof Zoo bekommt ein modernes Informationssystem und ein neues Beleuchtungskonzept. Bislang fristete der Yva-Bogen eher ein Schattendasein. 2011 als „neue Eventpassage zwischen Kantstraße und Hardenbergstraße“ eröffnet, konnte die kleine Fußgängerpassage diesem Anspruch nie wirklich gerecht werden. 2017 brachte dann immerhin das Delphi Lux Kino etwas Glanz in die […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Fahrradparkhaus am Stuttgarter Platz kommt

Berlin-Charlottenburg: Fahrradparkhaus am Stuttgarter Platz kommt

Die Diskussionen über den Bau eines Fahrradparkhauses am Stuttgarter Platz waren langwierig. Nun wurde die Aufstellung eines Bebauungsplans für ein Parkhaus mit integriertem Drogenkonsumraum beschlossen. Das hat Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) bekanntgegeben. Auf dem bisherigen Parkplatz für jetzt noch rund 30 Autos soll demnächst ein dreigeschossiges Fahrradparkhaus für bis zu 1.000 Fahrräder entstehen. In das […]

Weiterlesen.

Berlin-Wedding: Fixpunkt sucht weiter nach Ersatzräumen am Leopoldplatz

Berlin-Wedding: Fixpunkt sucht weiter nach Ersatzräumen am Leopoldplatz

Mietvertrag des Suchthilfe-Vereins ist ausgelaufen, Bezirksamt will Suche weiterhin unterstützen. Zum Ende des Jahres blickt Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) noch einmal auf die Dauerthemen 2020 im Bezirk zurück. Dabei darf natürlich auch der Leopoldplatz nicht fehlen, der von Dassel nach eigener Aussage sehr am Herzen liegt. Hier ist in der Tat einiges passiert. So […]

Weiterlesen.

Berlin-Grunewald: Linke wollen Havelchaussee zur Fahrradstraße machen

Berlin-Grunewald: Linke wollen Havelchaussee zur Fahrradstraße machen

Entspanntes Radeln auf der Havelchaussee: Was derzeit an den meisten Tagen kaum möglich ist, soll bald Alltag werden. Die Linke-Fraktion im Bezirksparlament von Charlottenburg-Wilmersdorf setzt sich seit Monaten für die Einrichtung einer Fahrradstraße auf der Strecke durch den Grunewald ein. Nun schlossen sich SPD und Grüne einem entsprechenden Antrag im Verkehrsausschuss an. „Die Straße wird […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Die Invalidenstraße bekommt endlich einen geschützten Radweg

Berlin-Mitte: Die Invalidenstraße bekommt endlich einen geschützten Radweg

Arbeiten auf dem viel befahrenen Abschnitt zwischen Garten- und Brunnenstraße haben bereits begonnen. Auf der Invalidenstraße in Mitte lässt sich die Mobilitätswende derzeit hautnah begutachten. Dort nämlich wird gerade der seit langem geforderte Radstreifen aufgetragen. Dieser soll das Radeln auf dem viel befahrenen Abschnitt zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße sicherer machen. Bereits im September kündigte die […]

Weiterlesen.