Diese „Schall-Platte“ macht Marzahn bunter

Diese „Schall-Platte“ macht Marzahn bunter

Die Lärmschutzwand vor der Gemeinschaftsunterkunft an der Märkischen Allee erstrahlt jetzt in kräftigen Farben. Jetzt ist Marzahn noch ein Stückchen bunter. Seit der vergangenen Woche gibt es nämlich die „Schall-Platte“ an der Märkischen Allee, ein riesiges, 3,50 Meter hohes und 180 Meter langes Gemälde auf einer Schallschutzwand vor der Gemeinschaftsunterkunft. Zusammengesetzt aus zahlreichen farbenfrohen Street-Art-Graffiti […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Schnelle Antwort von Aldi

Berlin-Lichtenberg: Schnelle Antwort von Aldi

Discounter reagiert auf Mauer-Graffito mit eigenem Statement per Plakat. Eigentlich ist ein Graffito an einer frisch gestrichenen Mauer ein Ärgernis. Da der Absender aber ein besonderes Thema anschneidet, hat sich die für Berlin zuständige ALDI-Regionalgesellschaft auch für eine außergewöhnliche Antwort entschieden – nämlich an der gleichen Stelle. „Baut Wohnungen“ – diese gesprayte Aufforderung entdeckten die […]

Weiterlesen.

Berlin-Friedrichshain: Was wird aus der East Side Gallery?

Berlin-Friedrichshain: Was wird aus der East Side Gallery?

Diskurs in der Inselgalerie.   Am 7. November ist Christine MacLean, die gemeinsam mit David Monty die Galerie praktisch „erfand“, zu Gast in der Inselgalerie, Petersburger Straße 76A. Und sie hat ihr neues Buch über die Berliner Jahre dabei. Für diejenigen, die Lust haben, am Diskurs teilzunehmen: Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Welche Idee […]

Weiterlesen.

Zug an der Warschauer bekommt langsam Farbe

Zug an der Warschauer bekommt langsam Farbe

Graffiti-Sprayer nutzen Zwangspause der U-Bahn-Waggons und verewigen sich dort. Seit rund zwei Wochen warten zwei defekte U-Bahn-Waggons auf einem Abstellgleis am U-Bahnhof Warschauer Straße auf ihre Reparatur. Im  Moment ist die direkte Durchfahrt zur Werkstatt im Grunewald nicht möglich: Baumaßnahmen am Wittenbergplatz sorgen für die Sperrung auf der Strecke. Da es keinen Platz im Depot […]

Weiterlesen.

Pläne für eine schönere Brücke

Pläne für eine schönere Brücke

Der Ahrensfelder soll bald sauberer werden. Der Bahnhof Ahrensfelde wird täglich von mehreren tausend Passanten überquert. Menschen, die von der S-Bahn kommen, begegnen anderen, die die Einkaufsmöglichkeiten auf der östlichen Seite des Bahnhofs nutzen. Nicht nur Eltern mit Kindern und Kinderwagen, ältere oder behinderte Menschen wünschen sich einen verbesserten barrierefreien Zugang über die Brücke hinweg […]

Weiterlesen.

Mit Graffiti gegen Graffiti in Heiligensee

Mit Graffiti gegen Graffiti in Heiligensee

Legale Streetart verschönert S-Bahnhof  – CDU-Politiker hat weitere Standorte im Visier. Schmierereien und Graffiti sind vielerorts im Stadtbild zu entdecken. Besonders häufig sind Fahrzeuge und Gebäude der S-Bahn und der BVG betroffen. So auch der S-Bahnhof in Heiligensee. Nun wurde eine Idee von Felix Schönebeck, Vorsitzender des Vereins „I love Tegel“ aufgegriffen und in die […]

Weiterlesen.

Mehr Ordnung im Freizeitpark Lübars

Mehr Ordnung im Freizeitpark Lübars

SPD fordert Maßnahmen gegen Müllberge, Baumängel  und Graffiti Die SPD-Bezirksfraktion sorgt sich um den Zustand des Freizeitparks Lübars. „Das Erscheinungsbild ist in an vielen Stellen bedenklich“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Marco Käber. Er verweist auf das „provisorische“ Fachwerk und zahlreiche Sprühereien am Eingang zur Alten Fasanerie. Dort und entlang der Strecke bis zum Rondell auf der […]

Weiterlesen.

Kreativitätsbonus für die Schülerkasse

Kreativitätsbonus für die Schülerkasse

Zentrum Schöneweide honoriert Plakate der Treptower Kreativitätsschule für einen sauberen Bahnhof Und diese tolle Plakataktion hat sich für die Schüler der Treptower Kreativitätsschule gleich doppelt gelohnt.41 Plakate hatten die neun- bis 13-jährigen Schüler in den vergangenen Monaten gemalt. In den Motiven setzten sich die Kinder für einen sauberen Bahnhof Schöneweide ein. Eigentlich sollten nur die […]

Weiterlesen.

Eine Müllhalde voller Spraydosen

Eine Müllhalde voller Spraydosen

 Bezirk verweist auf Privateigentümer – der möchte Gelände verschließen. Unterhalb der Lichtenberger Rhinstraße lauert ein Umweltskandal, der schon seit vielen Monaten zum Himmel stinkt. An einem Tunnel gleich neben der mehrspurigen Schnellstraße stapeln sich hunderte von leeren Lackspraydosen. Zum Teil noch halb gefüllt, angerostet und in ätzender Gestankwolke aus Lösungsmitteln und Lackdämpfen gibt es hier […]

Weiterlesen.

Rechte Schmierereien im Schöneberger Rathaus

Auch Broschüren der Queer-Beauftragten wurden gestohlen. Die Polizei ermittelt. Die Verantwortlichen im Rathaus sind verärgert: Nicht zum ersten Mal fanden sie im Gebäude rechtsradikale Schmierereien vor. Ein besonderes Angriffsziel war offenbar auch das Büro der Queer-Beauftragten. Die Polizei wurde eingeschaltet. Im Flur aufgehängte Plakate und Bilder sind zum wiederholten Mal mit rechtsradikalen Parolen beschmiert und […]

Weiterlesen.

Aktionen zum runden Geburtstag

Er hat sie fotografiert, gezeichnet und war mit vielen befreundet. Darunter die blinde Harfenjule, der Zirkuskünstler “Onkel Pelle” oder die Reisigsammlerin. Die Rede ist von Heinrich Zille und seinen unvergessenen Berliner Originalen. Genau die möchte das Zille-Museum wieder ins Licht der Öffentlichkeit rücke. Am 160. Geburtstag des unvergessenen “Milljöh-Zeichners” Heinrich Zille machen sie ihm am […]

Weiterlesen.

DRK zeigt seine bunten Seiten

DRK zeigt seine bunten Seiten

Gestaltung: Gangway Graffiti-Crew sprühte die Fassade schön. Der DRK Kreisverband Müggelspree e.V. bietet in seinem Haus auf dem Vorplatz des Bahnhofs Lichtenberg ein vielfältiges soziales Angebot. Das alte Stellwerk wurde in den letzten Jahren komplett saniert und als Ausbildungsstätte und Treffpunkt für Familien und Kindergruppen etabliert. Nun fehlte noch ein optischer Blickfang, der das Haus […]

Weiterlesen.

Entscheidung ist gefallen

Entscheidung ist gefallen

Bürgerbudget: 44 Projekte erhalten jeweils bis zu 20.000 Euro. Die Skaterrampe ist kaputt, der Bolzplatz braucht neue Tore oder eine Wand soll eine Graffiti-Gestaltung bekommen? Mit nur wenigen Klicks auf der Aktionswebsite des  Bürgerhaushaltes Marzahn-Hellersdorf oder mit abgegebenen Stimmzetteln in den Stadtteilzentren konnten Bürger aus dem Bezirk im November vergangenen Jahres mit entscheiden, welche Projekte […]

Weiterlesen.

Berlins größtes Graffiti gibt es in Lichtenberg

Berlins größtes Graffiti gibt es in Lichtenberg

Kunst – Sprayerbild mit Motiven auf 1.500 Quadratmetern ist fertig gestellt. Nicht nur den Besuchern des Weitlingkiezes waren die bunten Wände am S-Bahnhof Lichtenberg schon lange bekannt – auf Bildern und in den Medien gelten Teile des Graffitis an der Skandinavischen Straße bereits jetzt als Erkennungszeichen und Symbol für den Lichtenberger Süden. Beginnend am Vorplatz […]

Weiterlesen.

Nachwuchs-Künstler sprühen vor Freude

Nachwuchs-Künstler sprühen vor Freude

Freizeit: Beim „Kiez-Kultur-Sommer” bietet der Künstler Christian Awe einen Workshop an. 50 Liter Farbe, 900 Sprühdosen, 450 Meter Papier und 5.000 Meter Klebeband – unter rekordverdächtigem Materialverbrauch schuf der Künstler Christian Awe vor vier Jahren ein unglaubliches 500 Quadratmeter großes Wandgemälde an einem Plattenbau in der Frankfurter Allee. Das Mega-Projekt war der Startschuss von „Lichtenberg […]

Weiterlesen.

Urban Art Museum – Farbklecks im Kiez

Urban Art Museum – Farbklecks im Kiez

Kunst: Mit ausgeklügeltem Raumkonzept wollen die Architekten das Flair der Straße einfangen. Bunte wechselnde Bilder auf Fassaden sind in der Bülowstraße nicht neu. Schon in den vergangenen Jahren hat die Initiative Urban Nation viermal jährlich internationale Künstler dorthin eingeladen. Bei den festivalartigen Events durften sich die Sprayer an Fassaden und Schaufenstern frei austoben, darunter Shepard […]

Weiterlesen.

Neue Eskapaden an der Mozart-Schule

Neue Eskapaden an der Mozart-Schule

Bedrohung: Jetzt müssen inhaltliche Maßnahmen umgesetzt werden. Die Meldungen um unglaubliche Zustände an der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Gemeinschaftsschule reißen nicht ab. Noch im Januar hatten Eltern in einem Brandbrief öffentlich um Hilfe gebeten. Elternsprecher Francesco Malo hatte die Horror-Umstände geschildert, unter denen sich Schüler kaum noch in die Schule trauten. Trauriger Höhepunkt war damals die „Stürmung“ des Lehrerzimmers. […]

Weiterlesen.

Ein Star ist geboren

Ein Star ist geboren

Urban Nation: Tegel hat ein neues hauswandhohes Kunstwerk. Die beiden Streetartkünstler Collin van der Sluijs und Super A haben auf der Hauswand der Neheimer Straße 6 in Reinickendorf einen kleinen Vogel im wahrsten Sinne des Wortes groß rausgebacht. Über die 42 Meter hohe Rückwand des Gebäudes sprayten die beiden Holländer einen Star. Nicht zufällig wählten […]

Weiterlesen.

Abschied von der Grusel-Station

Abschied von der Grusel-Station

Nahverkehr: Die Station Schönleinstraße soll ab 2017 umfangreich saniert werden. Graffiti an den Wänden, geplatzte Keramikfliesen, überall Schmuddelecken: Der U-Bahnhof Schönleinstraße auf der Strecke der Linie 8, zwischen Kottbusser Tor und Hermannstraße, bietet einen traurigen Anblick. Einen Fahrstuhl gibt es nicht, sodass der Bahnhof für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich ist. Dieser Zustand soll sich aber bald […]

Weiterlesen.

Uni-Grundstück verkommt zum Schandfleck

Uni-Grundstück verkommt zum Schandfleck

Immobilien: Der Leerstand des einstigen Anatomie-Instituts in Dahlem sorgt für Diskussionen. Eine umzäunte Ruine, Graffiti-schmierereien an den Wänden, eingeworfene Scheiben und bröckelnder Putz: Das ehemalige Institut für Anatomie in der Königin-Luise-Straße verkommt immer mehr zu einem der schlimmsten Schandflecke im Bezirk. „Der Zustand des Geländes ist skandalös und nicht mit der Sozialbindung des Eigentums vereinbar“, […]

Weiterlesen.