Berlin-Tegel: Geflüchtete sollen Strandbad betreiben

Berlin-Tegel: Geflüchtete sollen Strandbad betreiben

Im Mai wird das Strandbad Tegel voraussichtlich wiedereröffnet. Ein neues Konzept soll geflüchteten Menschen eine Anstellung ermöglichen und Strandgästen eine gute Zeit. Nach jahrelangem Leerstand soll ein Verein von und mit Geflüchteten das Strandbad am Tegeler See betreiben. Schon seit Monaten bereitet der Verein Neue Nachbarschaft Moabit die 500 Meter Sandstrand und ein Areal von […]

Weiterlesen.

Von Geflüchteten zu Nachbarn: Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf erhält Gütesiegel

Von Geflüchteten zu Nachbarn: Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf erhält Gütesiegel

Seit bald sieben Jahren engagiert sich das Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf für geflüchtete Menschen. Nun kann es sich mit dem “Siegel für Ausgezeichnetes Engagement 2021” schmücken. Das Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf  trägt jetzt das “Siegel für Ausgezeichnetes Engagement 2021”. Mit diesem Siegel würdigt die bundesweit tätige Organisation GoVolunteer e.V. soziale Projekte, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helfern leisten. Aus […]

Weiterlesen.

Filmempfehlung: Wenn Passion auf Politik trifft

Filmempfehlung: Wenn Passion auf Politik trifft

Verlosung: „Das Neue Evangelium“ online streamen und dabei Kinos in der Krise unterstützen. Wir verlosen drei Online-Tickets. Kinos haben es besonders schwer in diesem Jahr. Nach einer kurzen Öffnungsphase im Sommer mussten die Lichtspielhäuser des Landes im November wieder dichtmachen. Und eine Lockerung ist derzeit nicht in Sicht. Neue Interpretation. Umso wichtiger ist es, das […]

Weiterlesen.

Neue Flüchtlingsunterkunft am Paracelsus-Bad

Neue Flüchtlingsunterkunft am Paracelsus-Bad

Reinickendorfer Abgeordnete kritisiert Standortentscheidung des Senats. Der Senat hat beschlossen, eine Teilfläche des Paracelsus-Bades an der Roedernallee zugunsten des Baues einer Modularen Flüchtlingsunterkunft (MUF) aufzugeben. Dabei handelt es sich um eine 5.900 Quadratmeter große Grünfläche mit teilweisem Baumbestand. Dort soll eine Gemeinschaftsunterkunft mit einer Geschossfläche von circa 7.000 Quadratmetern für etwa 240 Flüchtlinge errichtet werden. […]

Weiterlesen.

Bürgerdialog zur Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne

Bürgerdialog zur Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne

Bezirk und Senat informieren über das Ankunftszentrum für Geflüchtete in Spandau. Trotz in Vergangenheit anderslautender Meldungen und Verlautbarungen steht fest, dass die Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in diesem Jahr weiterbetrieben wird. Das teilt das Bezirksamt mit. Zukünftig wird das Areal nicht mehr als Flüchtlingsnotunterkunft, sondern als Ankunftszentrum genutzt. Fragen beantworten Um Anwohner, Nachbarn und Interessierte über die Umstände […]

Weiterlesen.

Gute Zukunftsperspektiven

Gute Zukunftsperspektiven

Das Projekt „Geflüchtete in Arbeit“ macht sich stark für Frauen. Geflüchtete bei der Integration in die Arbeitswelt unterstützen – das ist das Ziel des von Bürgermeisterin Angelika Schöttler und der Wirtschaftsförderung initiierten Projekts „Geflüchtete in Arbeit“. Bereits im Jahr 2016 startete die Aktion mit vollem Erfolg. Hier sollen Frauen auch aktiv in den gewerblich-technischen Bereich […]

Weiterlesen.

Dicke Luft um wildes Grün am Dahlemer Weg

Dicke Luft um wildes Grün am Dahlemer Weg

Bürgerinitiative und Linke kritisieren MUF-Planung der Verwaltung. In der Debatte um eine geplante Flüchtlingsunterkunft auf einem bewaldeten Gelände am Dahlemer Weg in Lichterfelde wächst der Druck auf das Bezirksamt. Die „Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde“ fühlt sich nach der Bewertung des Areals durch den Landesbeauftragten für Naturschutz und Landschaftspflege und einer Beurteilung seitens einer Planungsgruppe in ihrer […]

Weiterlesen.

Kleine Häuser kommen ganz groß heraus

Kleine Häuser kommen ganz groß heraus

Tiny Town Urania-Festival zeigt Leben auf kleinstem Raum und bietet Workshops. Vor der Urania ist binnen kürzester Zeit ein kleines Dorf gewachsen. Ein Dorf aus Mini-Häusern, um die zehn Quadratmeter „groß“, die vielleicht eine von mehreren Lösungen für die Wohnungsnot insbesondere in Großstädten sein können, vielleicht aber auch nur zu neuen Denkansätzen in der Wohnungsbauplanung […]

Weiterlesen.

Flüchtlingshilfe mit Fußballtraining

Flüchtlingshilfe mit Fußballtraining

FC Internationale und Rheinflanke gehen feste Partnerschaft ein Sport verbindet – eigentlich ist das eine Binsenweisheit, aber auch ein Umstand, den sich die Gesellschaft zu Nutze machen kann. Der Schöneberger Fußballclub Internationale Berlin und die Rheinflanke gGmbh, ein gemeinnütziger Träger der Jugend- und Flüchtlingshilfe, wollen dauerhaft in der Flüchtlingsarbeit kooperieren, zunächst im Rahmen des Integrationsprogramms […]

Weiterlesen.

Berufsstart mit Milchschaum und Cookies

Berufsstart mit Milchschaum und Cookies

Im „Breakout Café“ lernen Jugendliche das Arbeitsleben und sich selbst kennen Der Duft von frisch gebackenem Kuchen liegt in der Luft, das typische Geräusch des Milchaufschäumers mischt sich mit unaufdringlicher Hintergrundmusik. Draußen am Tisch sitzt ein Gast mit seinem Laptop, nippt am Milchkaffee und genießt die Sonne. Hinter der Theke: Geschäftiges Treiben. Ein neues, auf […]

Weiterlesen.

Krach um Flüchtlingsunterkunft am Dahlemer Weg

Krach um Flüchtlingsunterkunft am Dahlemer Weg

Anwohner kritisieren Verlust von bewaldeter Fläche / Bezirk kündigt Gutachten an Noch bieten sich am Dahlemer Weg unendliche grüne Weiten. Viele Anwohner lieben die rund 12.000 Quadratmeter große Wildnis kurz vor dem Teltowkanal, manch junge Familie ist gerade deswegen in diesen idyllischen Teil Lichterfeldes gezogen. Doch in den nächsten Jahren dürfte sich diese Landschaft gründlich […]

Weiterlesen.

Heckeshorn: Viele Ideen, aber kein Konzept

Heckeshorn: Viele Ideen, aber kein Konzept

Neue Flüchtlingsunterkunft bis Jahresende / SPD will auch Wohnungsbau. Eines ist sicher: Mehr als 700 Geflüchtete sollen voraussichtlich bis Ende dieses Jahres eine neue Heimat in der ehemaligen Lungenklinik Heckeshorn finden. Ansonsten ist die Entwicklung des Areals in Wannsee ein Spiel mit vielen Unbekannten. Nun mehren sich Forderungen, dort Wohnungsbau beziehungsweise die Ansiedlung von Betrieben […]

Weiterlesen.

Tempohomes gehen in Betrieb

Tempohomes gehen in Betrieb

Die ersten Geflüchteten sind aus Notunterkünften dorthin umgezogen. In die Wohncontaineranlage an der Alten Jakobstraße kehrt Leben ein: Die ersten Menschen sind in die Anlage umgezogen. Die Geflüchteten lebten zuvor teilweise noch in Notunterkünften. Insgesamt bietet der Standort Platz für 160 Menschen. Jede Wohneinheit ist in sich abgeschlossen und besteht aus drei Räumen: In der […]

Weiterlesen.

Hilfe für Geflüchtete beim Start in die Unternehmer-Welt

Hilfe für Geflüchtete beim Start in die Unternehmer-Welt

Ein Start-up-Inkubator richtet sich an Geflüchtete – oder, wie der Mitgründer sagt: an Newcomer. In Syrien war Hadi Soufan Architekt. Seine Heimatstadt Homs war einer der am meisten umkämpften Orte der Konflikte, die so viele Menschen zur Flucht gezwungen hatten. Auch der Architekt verließ im Jahr 2015 die Stadt. Von Deutschland aus engagiert er sich […]

Weiterlesen.

Blick hinter die Tempohome-Tür

Blick hinter die Tempohome-Tür

Die neue Unterkunft bietet Platz für 160 Menschen – und vor allem mehr Privatsphäre. Rund 40 Quadratmeter, zwei Zimmer für vier Personen, Nassbereich und vor allem: Kochgelegenheit – und das mal 40: Für Geflüchtete ist an der Alten Jakobstraße in Kreuzberg eine neue Unterkunft mit sogenannten Tempohomes entstanden. Wie so etwas aussieht, das sahen sich […]

Weiterlesen.

Görlitzer Park braucht Kompromisse statt Härte

Görlitzer Park braucht Kompromisse statt Härte

Verwaltung, Parkmanager, Ehrenamtliche und Wissenschaftler diskutieren über neue Wege. Für die einen mag der Görlitzer Park in Kreuzberg ein Ort sein, den man besser meidet, an dem mit Drogen gehandelt wird und der manchem Angst macht. Für viele andere ist er ein ganz normaler Teil des Lebens und ihrer Freizeitgestaltung, welcher viele Facetten des Lebens […]

Weiterlesen.

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Hunderte Menschen protestierten gegen die Räumung. Polizei und Bezirk zeigten sich erleichtert. Die Geschichte um die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg ist beendet. Am frühen Morgen des 11. Januar erfolgte unter Protest von einigen Hundert Demonstranten hinter Absperrgittern die Räumung durch die Gerichtsvollzieher.  Die letzten Geflüchteten, die dort noch gelebt hatten, hatten bereits am Abend […]

Weiterlesen.

Engagierte Helfer gesucht

Das Willkommensnetzwerk „Pankow Hilft!“ sucht Ehrenamtliche für die Mitarbeit in den Unterstützungskreisen der Flüchtlingsunterkünfte. Besonders dringend werden Freiwillige für die Storkower Straße, Straßburger Straße, Mühlenstraße und Buch gesucht. Das Bündnis hat einen Flyer mit Übersichtskarte und Kontakten herausgegeben, der auf der Seite des Bezirksamtes unter „Aktuelle Hinweise“ zum Download bereit steht. Text: Redaktion

Weiterlesen.

Willkommensnetzwerk braucht Unterstützung

Das Willkommensnetzwerk „Pankow Hilft!“ sucht engagierte Ehrenamtliche für die Mitarbeit in den verschiedenen Unterstützungskreisen der Flüchtlingsunterkünfte im Bezirk. Besonders dringend werden Freiwillige für die Unterkünfte Storkower Straße, Straßburger Straße, Mühlenstraße und in Buch gesucht. Zu diesem Zweck hat das Bündnis soeben einen Flyer mit Übersichtskarte und Kontakten heraus gegeben. Der Flyer wird bei kulturellen und […]

Weiterlesen.

Keine Geflüchteten mehr im Flughafen-Hangar

Keine Geflüchteten mehr im Flughafen-Hangar

Die letzten Bewohner sind umgezogen, die Notunterkunft ist damit geschlossen. Mehr als zwei Jahre lang haben in den Hangars des Flughafens Tempelhof Flüchltlinge leben müssen. Damit ist es jetzt vorbei. Die letzten von ihnen, meldete der Bezirk am 12. Dezember 2018, seien jetzt aus der Notunterkunft ausgezogen. Die Notunterkunft wurde damit geschlossen. Die ehemaligen  Bewohner […]

Weiterlesen.

Mehr Alltag für Geflüchtete

Mehr Alltag für Geflüchtete

Anlage am Columbiadamm sorgt für ein Stück mehr Normalität. Für die 150 Geflüchteten aus den Hangars des Flughafens Tempelhof ist das Leben in den letzten Tagen ein Stück normaler geworden. Sie waren die ersten, die in die neuen Tempohomes am Tempelhofer Feld ziehen konnten. Das bringt ihnen mehr Privatsphäre und ein deutlich selbstbestimmteres Leben mit […]

Weiterlesen.

Baubeginn am Klinikum

Unterkünfte: Container für 250 Menschen. Ab Anfang Dezember werden die Baumaßnahmen auf der Fläche der im Jahr 2015 abgebrannten Turnhalle hinter den ehemaligen Krankenhausgebäuden der Karl-Bonhoeffer-Klink beginnen. Bis Ende des Jahres sollen laut Aussage der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) die vorbereitenden Baumaßnahmen abgeschlossen sein, so dass zu Beginn des neuen Jahres die ersten Container für […]

Weiterlesen.

Flüchtlinge ziehen in die Tempohomes am Columbiadamm

Flüchtlinge ziehen in die Tempohomes am Columbiadamm

Ab dem 4. Dezember beginnt der Betrieb der Einrichtung. Schon im Sommer hätten eigentlich die ersten Bewohner in die so genannten Tempohomes am Tempelhofer Feld einziehen sollen. Nach diversen Verzögerungen sind die letzten Baumängel beseitigt und vor allem auch ein Betreiber gefunden. In der Woche ab dem 4. Dezember sollen nun die ersten Menschen einziehen. […]

Weiterlesen.

Stillstand im Container-Dorf

Stillstand im Container-Dorf

Im Container-Dorf mit seinen „Tempohomes“ herrscht Stillstand. Ende November soll die Flüchtlingsunterkunft im Rathaus Wilmersdorf ihre Türen schließen. Ein Moment, auf den viele der hier lebenden Geflüchteten monatelang gewartet haben. Bereits im Sommer taten einige der Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ihren Ärger lautstark kund und demonstrierten vor dem Gebäude gegen die Wohnsituation. Von Bettwanzen und nicht […]

Weiterlesen.