Gedenkstätte Hohenschönhausen gewinnt Rechtsstreit

Gedenkstätte Hohenschönhausen gewinnt Rechtsstreit

Kündigung des ehemaligen Vize-Direktors Helmuth Frauendorfer ist jetzt rechtskräftig.   Das Landesarbeitsgericht hat die Berufungsverhandlung über die Kündigungsschutzklage des ehemaligen stellvertretenden Direktors der Gedenkstätte der Stasiopfer in Hohenschönhausen, Helmuth Frauendorfer abgewiesen. Gericht: Wiederholung des Fehlverhaltens wäre nicht ausgeschlossen Helmuth Frauendorfer war im September 2018 in seinem Posten gekündigt worden, weil er Mitarbeiterinnen sexuell belästigt habe. […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: 30 Jahre danach – Tag der offenen Tür in der Stasi-Gedenkstätte

Berlin-Lichtenberg: 30 Jahre danach – Tag der offenen Tür in der Stasi-Gedenkstätte

Komplex an der Normannenstraße präsentiert seine Geschichte(n). Am 15. Januar 1990 drangen Tausende in die Berliner Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) ein, um das Wirken der Stasi zu stoppen. Bereits zuvor besetzten Demonstrierende die Stasi-Dienststellen in anderen Orten der DDR. So konnten sie die weitere Vernichtung von Stasi-Akten durch das MfS unterbinden. Der Veranstaltungstag […]

Weiterlesen.

Besucherrekord in der Mauer-Gedenkstätte

Besucherrekord in der Mauer-Gedenkstätte

Mehr als 1,1 Millionen Besucher kamen 2018 an die Bernauer Straße. Mehr als 1,1 Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr die Gedenkstätte Berliner Mauer besucht. Das sei ein Rekord vermeldet die Stiftung Berliner Mauer, die die Arbeit an der zentrale Gedenkstätte an der Bernauer Straße bereits vor zehn Jahren aufnahm. Die Stiftung hat mit ihren […]

Weiterlesen.

Birthler übernimmt vorläufig

Beide Führungsposten in der Gedenkstätte wiurd ausgeschrieben Die Führungsspitze in der Gedenkstätte Hohenschönhausen wird nun ausgetauscht, nachdem Vorwürfe der sexuellen Belästigugung öffentlich geworden waren. In einem Brief hatten mehrere Mitarbeiterinnen der „Führungsetage“ sexistisches Verhalten vorgeworfen. Vor allem Vize-Direktor Helmuth Frauendorfer stand im Fokus der Anschuldigungen. Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe hätte nicht konsequent genug auf die Anschuldigungen […]

Weiterlesen.

Gedenkstätte in guten Händen

Gedenkstätte in guten Händen

Gedenkstätte endlich übernommen. Der ehemalige DDR-Wachturm an der Kieler Straße in Mitte: Seit Ende der 1990er- Jahre ist er umzingelt von Wohnhäusern. Davor stand der Betonklotz auf freiem Feld, mit freiem Blick auf ein monströses Mauerwerk, den Spandauer Schifffahrtskanal und rüber auf das freie West-Berlin. Einer von einst 32 Kommandotürmen, von denen noch vier erhalten […]

Weiterlesen.

Merkel besucht Gedenkstätte

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht am 11. August in der Zeit von elf bis zwölf Uhr das ehemalige  Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen. Gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters wird sie sich über anstehende Baumaßnahmen in der Gedenkstätte. informieren  Bis voraussichtlich Herbst 2019 sollen hier für Investitionen in Höhe von 8,8 […]

Weiterlesen.

Stipendium erinnert an Bärbel Bohley

Stipendium erinnert an Bärbel Bohley

Gedenkstätte: Förderung für Dissertationen, die sich mit dem Haftort beschäftigen. Mit einem neuen Stipendium erinnert die Gedenkstätte Hohenschönhausen an die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley. Mit dieser Förderung soll die Lebensleistung der Bürgerrechtlerin und Künstlerin gewürdigt werden. Das Stipendium richtet sich an Doktoranden der Geschichts- und Politikwissenschaften, an Museologen, Juristen und Erziehungswissenschaftler. Gefördert werden Dissertationen, die […]

Weiterlesen.