Senatsbeschluss: Gastronomie darf Außenbereiche ausweiten

Senatsbeschluss: Gastronomie darf Außenbereiche ausweiten

Die Senatsverwaltung hat allen Bezirksämtern empfohlen, die Ausweitung von Gastronomie-Stellflächen „großzügig zu genehmigen“. Blickt man dieser Tage in die zahlreichen Cafés und Restaurants der Stadt zeigt sich ein ungewohntes Bild: Statt dicht an dicht stehen Tische und Stühle weit voneinander entfernt. Dem Nebenmann auf den Teller zu schauen, ist beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. Gastronomen […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: Bewirtung auf Straßen und Parkplätze ausweiten

Friedrichshain-Kreuzberg: Bewirtung auf Straßen und Parkplätze ausweiten

Die Gastronomie kann eingeschränkt hochgefahren werden. Der Bezirk bietet eine Option, draußen zusätzliche Möglichkeiten zur Bewirtung zu schaffen. Seit dem 15. Mai dürfen in Berlin Restaurants und Cafés wieder öffnen und ihre Gäste an Tischen bedienen. Der zu gewährleistende Abstand von 1,50 Metern stellt sicherlich viele Gastronomen vor eine große Herausforderung. Tische und Stühle im […]

Weiterlesen.

Corona-Krise: Berliner Wirte wollen ihre Lokale wieder öffnen

Corona-Krise: Berliner Wirte wollen ihre Lokale wieder öffnen

Gastro-Branche ist schwer von Pandemie-Beschränkungen getroffen. Hotel- und Gaststättenverband fordert Zeitplan und legt Sicherheitskonzept vor. Zwei für Berlin extrem wichtige Branchen haben von Bund wie Land in der Corona-Krise bisher keine Perspektive auf Öffnung erhalten: die Gastronomie und die Hotellerie. Ihre Verzweiflung ist groß: „Wir sind bereit, alles zu tun, uns an alle Regeln zu […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Unterstützungsplattform für Gewerbetreibende

Berlin-Neukölln: Unterstützungsplattform für Gewerbetreibende

Lokal einkaufen und Lieblingsläden unterstützen.  Unter dem Motto „Wenn Online-Shopping – dann nur lokal!“ hat das Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] die Unterstützungsplattform Deine Läden brauchen dich gestartet. Ziel der Aktion ist es, den Handel und die Gastronomie im Kiez zu unterstützen. Angebote einstellen „Die Plattform richtet sich an lokale Gewerbetreibende im Zentrum Neuköllns, die von […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Mosaik-Jubiläum für eine inklusive Jobvielfalt

Berlin-Charlottenburg: Mosaik-Jubiläum für eine inklusive Jobvielfalt

Seit 30 Jahren bietet das Unternehmen Jobs für Menschen mit Behinderung. Vor 30 Jahren startete die große Erfolgsgeschichte der Mosaik Berlin GmbH mit der ungewöhnlichen Idee, ein Restaurant speziell für Kinder zu eröffnen. „Für dieses Projekt wollten wir auch Menschen mit Behinderung im Service beschäftigen und für ihre Arbeit nach Tarif bezahlen“, erzählt Frank Jeromin, […]

Weiterlesen.

Gaststätte arbeitet am Comeback

Gaststätte arbeitet am Comeback

Nach Krankheit möchte der Wirt mit der Märkischen Aue noch einmal durchstarten. Thomas Themsfeldt bewirtschaftet die Gaststätte an der Kleingartenkolonie Märkische Aue bereits seit einer halben Ewigkeit. „Vor 30 Jahren haben wir die Räume übernommen. Damals war das hier eher auch noch eine Laube und wir mussten nach und nach eine Menge Einrichtung einbauen“, erinnert […]

Weiterlesen.

Café Haberland sucht neue Betreiber

Café Haberland sucht neue Betreiber

Besonderer Ort im U-Bahnhof Bayerischer Platz musste schließen. Das Café Haberland im U-Bahnhof Bayerischer Platz hat seit Anfang des Monats wegen Geschäftsaufgabe geschlossen. Nun sucht die Urbanis GmbH im Auftrag der BVG eine neue Gastronomie für dieses außergewöhnliche Café an einem Ort, der besondere Geschichte atmet. Das Viertel war Anziehungspunkt für jüdische Bürger. In ganz […]

Weiterlesen.

Politik lehnt Signal gegen Pier 61/63-Bau ab

Politik lehnt Signal gegen Pier 61/63-Bau ab

Bezirksverordnete lehnen Grünen-Antrag mit dünner Mehrheit ab – doch die Zeit drängt. Schwerer Schlag für die Gegner des umstrittenen Bauprojekts Pier 61/63: Mit einer Stimme Mehrheit lehnte es die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg ab, ein klares Signal gegen den Bau zu setzen, indem sie ein schon vor Jahren in die Wege geleitetes Bebauungsplanverfahren wieder aufnimmt. Dabei drängt […]

Weiterlesen.

So preiswert gab es gutes Essen wirklich noch nicht

So preiswert gab es gutes Essen wirklich noch nicht

Mit Hilfe der App Too GoodTo Go kann jeder wirksam etwas gegen die Verschwendung von Lebensmitteln tun. Es ist etwas, das jeder aus dem Haushalt kennt: abgelaufene Milch, vergammeltes Obst und Gemüse, verdorbenes Fleisch, verschimmeltes Brot. Die eigenen Abfälle vermeiden fällt schon schwer, doch die Geschichte der Verschwendung beginnt schon lange vor dem Teller. Laut […]

Weiterlesen.

Genuss auf die Hand

Genuss auf die Hand

Trend weitet sich auf immer mehr Kiezmärkte aus. Da jubeln die Geschmacksnerven! Ob Appetithappen aus aller Welt oder erfindungsreicher Geniestreich direkt aus Berlin – wer die kulinarische Vielfalt kompakt auf der Hand mag, kommt an hauptstädtischem Streetfood nicht vorbei. Auch auf zahlreichen Veranstaltungen und Festivals gehören Streetfood-Stände schon dazu, oft mit zu kleinen Küchen umgebauten […]

Weiterlesen.

Wo Technologie auf Kunst trifft

Wo Technologie auf Kunst trifft

Wirtschaft: Medizin-Unternehmer baut die historische Bötzow-Brauerei zum Forschungszentrum und Kulturtreffpunkt um. „Bötzow ist ein Glücksfall, eine innovative Plattform mit historischem Erbe“, sagt Professor Hans Georg Näder. Und erzählt, wie er dazu kam, das preußische Industriedenkmal wachzuküssen: In einer Sommernacht 2010 spazierte er vom Alex die Prenzlauer Allee rauf, verharrte neugierig an den herunter gekommenen Fassaden […]

Weiterlesen.

Das Kranzler ist zurück – hipp und stylisch

Das Kranzler ist zurück – hipp und stylisch

Gastronomie: Die Kaffeerösterei „The Barn“ übernimmt das Traditionscafé am Kudamm. Ein Stück Tradition kehrt an den Kurfürstendamm zurück: Im legendären „Kranzler“ duftet es endlich wieder nach selbstgebrühtem Kaffee. Der Gründer der Kaffeerösterei „The Barn“, Ralf Rüller, hat das etwas angestaubte Café mit dem 50er-Jahre-Charme völlig umgekrempelt und unter der Rotunde mit der rotweißen Markise seine dritte […]

Weiterlesen.

Biersommeliers sind gefragt

Mit der Ausbildung zum Biersommelier wurde ein eigener Berufszweig gegründet. Zertifiziert zwar und als Marke definiert, ist er aber noch keine geschützte Berufs-, sondern eine Standesbezeichnung. Als die Münchner Fachakademie 2004 mit der Sommelier-Ausbildung begann, gab es einen Kurs im Jahr, heute sind es zehn. Eine Gruppe umfasst maximal 20 Teilnehmer und ist bunt gemischt, […]

Weiterlesen.

Streit um Obergrenze für Kneipen

Streit um Obergrenze für Kneipen

Baustadtrat Panhoff will an der Reichenberger Straße die Gastronomie einschränken, CDU und IHK sind dagegen. Mit einem Kneipenbebauungsplan will Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) die Verdrängung von alteingesessenen Einrichtungen, etwa Kitas oder sozialen Vereinen um die Reichenberger Straße verhindern. Auch kleine Unternehmer wie beispielsweise Buchhändler sollen dadurch geschützt werden. Geplant ist offenbar eine Obergrenze für Kneipen. […]

Weiterlesen.

Bewirtschaftung im Kulturhaus gesucht

Das Bezirksamt will die Gastronomie im Kulturhaus neu vergeben: Der Betreiber soll an Veranstaltungstagen, montags bis sonntags, Getränke und Speisen anbieten und wochentags einen preiswerten Mittagstisch. Nähere Angaben über die Voraussetzungen sind im Bezirksamt, Liegenschaftsverwaltung, und im Kulturhaus, Mauerstraße 6, zu erhalten. Außerdem erhalten Sie auch telefonisch und online weitere Informationen: www.berlin.de/ba-spandau (030) 902 79 […]

Weiterlesen.

Mai- und Spargelfest

Veranstaltung: Essen und Musik am Rathaus. Das Mai- und Spargelfest findet am 21. Mai, 11 bis 21 Uhr, und 22. Mai, 10 bis 20 Uhr, auf dem John-F.-Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg und auf der Freiherr-vom-Stein-Straße statt. In der Freiherr-vom-Stein-Straße wird zur Martin-Luther-Straße hin eine Bühne stehen, auf der neben angesagten Musikern wie der Newcomer-Band […]

Weiterlesen.

Gäste können endlich entern

Gäste können endlich entern

Gastronomie: Im Sommer könnte das Restaurant-Schiff „Gode Wind“ nach anfänglichen Bedenken doch eröffnen. Seit eineinhalb Jahren liegt die „Gode Wind“, eine einst als Filmkulisse gebaute Kogge, an der Rummelsburger Bucht. Schon damals war geplant, sie als Restaurant-Schiff zu nutzen, doch die Behörden legten ihr Veto ein. Nun hat der Bezirk seine Linie überdacht – und […]

Weiterlesen.