Events am Berliner Frauentag

Events am Berliner Frauentag

Als arbeitsfreier, gesetzlicher Feiertag gilt der 8. März in Berlin erst seit zwei Jahren. Auch 2021 und trotz pandemiebedingter Einschränkungen gibt es ein vielfältiges Programm mit lehrreichen und unterhaltsamen Veranstaltungen, die Berliner Frauen und Männer an diesem Tag nutzen und erleben können.  „Gleichstellung ist kein Naturgesetz“, hatte Bundesministerin Franziska Giffey (SPD) in ihrer viel beachteten […]

Weiterlesen.

Immobilienkonzerne: Debatte über Enteignungen in Berlin

Immobilienkonzerne: Debatte über Enteignungen in Berlin

SPD, Grüne und Linke prüfen Übernahme von Forderungen der Initiative “Deutsche Wohnen und Co enteignen”. Weist der Berliner Senat die Immobilienkonzerne endlich in ihre Schranken? Viele Mieter, denen angesichts der Mietsteigerungen der letzten Jahre das Wasser bis zum Hals steht, wünschen sich das. Befürworter eines solchen Kurses sehen in dem Berliner Mietendeckel einen wichtigen Schritt. […]

Weiterlesen.

Berlin-Reinickendorf: Schullandheim in Heiligensee vor dem Aus

Berlin-Reinickendorf: Schullandheim in Heiligensee vor dem Aus

Viele Berliner verbrachten dort ihre Ferien. Wegen Corona könnte das Schullandheim “Walter May” in Heiligensee bald Geschichte sein. Der örtliche CDU-Abgeordnete Stephan Schmidt ist bestürzt. „Seit 57 Jahren kennen und lieben viele Berliner Schüler das Schullandheim als eine Einrichtung, in der Projektwochen oder Ferien in der Natur der Heiligenseer Baumberge durchgeführt wurden, welche mit schönen […]

Weiterlesen.

Wie sich Senioren in der Corona-Krise schützen können

Wie sich Senioren in der Corona-Krise schützen können

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt Tipps für den Alltag daheim. Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie Senioren sich vor einer Ansteckung bestmöglich schützen können und was sie in der aktuellen Situation für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun können, darüber informiert die Bundeszentrale für […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Kita-Erzieher werden entlastet

Berlin-Spandau: Kita-Erzieher werden entlastet

Gute-Kita-Gesetz beschlossen / In vielen Kiezen werden Kitaplätze knapp Dass in manchen Bezirksregionen Kitaplätze knapp werden, liegt auch daran, dass sich nicht genügend Erzieher finden. Besonders in Hakenfelde, im Falkenhagener Feld, am Brunsbütteler Damm sowie in Haselhorst und in der Siemensstadt könnte sich die Lage bald zuspitzen. Dort sieht die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Richtfest für Hospizzentrum

Berlin-Neukölln: Richtfest für Hospizzentrum

Schirmherrin Franziska Giffey beim symbolischen Hammerschlag – Tageshospiz ist weiter auf Spenden angewiesen. Jüngst feierte die Ricam Hospiz Stiftung das Richtfest für das künftige Hospizzentrum am Orchideenweg 77 in Rudow. Schirmherrin des Hospizes ist Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Sie erklärt: „Für viele Schwerstkranke ist es wichtig, dass sie so lange es geht zu Hause in […]

Weiterlesen.

Bund baut Leistungen für Kinder aus

Bund baut Leistungen für Kinder aus

„Starke-Familien-Gesetz“ erntet durchwachsene Reaktionen. Als Bezirksbürgermeisterin von Neukölln hatte Franziska Giffey häufig mit Kinderarmut zu tun. Um die finanzielle Situation sozial benachteiligter Familien zu verbessern, sei aber der Bund in der Pflicht, sagte sie damals oft. Das hat die SPD-Politikerin jetzt in der Hand. Seit vergangenem Frühjahr ist die 40-Jährige Bundesfamilienministerin. Vergangene Woche stellte sie […]

Weiterlesen.

„Neuköllner Schwimmbär” wird zum Exportschlager

„Neuköllner Schwimmbär” wird zum Exportschlager

Das Projekt ist so erfolgreich, dass es nun auch im Wedding an den Start geht. An der Gründung des Wassergewöhnungsprojekts „Neuköllner Schwimmbär” vor rund vier Jahren war Bundesfamilienministerin Franziska Giffey noch als Bezirksbürgermeisterin beteiligt. Bis heute ist die SPD-Politikerin  Schirmherrin des Angebots. Die Nichtschwimmerquote konnte in dieser Zeit im Bezirk Neukölln so deutlich gesenkt werden, […]

Weiterlesen.

Das Jahr in Neukölln: Bewährtes ausbauen

Das Jahr in Neukölln: Bewährtes ausbauen

Koordinierungsstelle für Sicherheit und Ordnung und Drogenkonsummobile gehören zu den Plänen Dass er die Politik von Heinz Buschkowsky und Franziska Giffey fortsetzen möchte, hatte Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) schon bei seiner Ernennung angekündigt. Beim Jahresausblick des Bezirksamts verkündeten er und die Stadträte nun, wie das aussehen soll und wo die Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Bei […]

Weiterlesen.

Martin Hikel macht weiter, wo Giffey aufgehört hat

Martin Hikel macht weiter, wo Giffey aufgehört hat

Neuköllns neuer Bezirksbürgermeister setzt Schwerpunkte Bildung, Sicherheit und Ordnung Um eines wird Neuköllns neuer Bezirksbürgermeister vorläufig nicht herumkommen: Anspielungen auf seine Körpergröße. Mit der erforderlichen Mehrheit wurde er am Mittwochabend ins Amt gewählt und anschließend vereidigt. „Die Fußstapfen, die er auszufüllen hat, sind groß“, sagte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Cordula Klein. „Es braucht große Füße, um […]

Weiterlesen.

Hier blüht Wissen

Hier blüht Wissen

Rixdorf: Werkstatt im Comenius-Garten modernisiert. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten hat die „Werkstatt des Wissens” ihre Tore im Comenius-Garten (Richardstraße 35) wieder geöffnet. Unter anderem wurden Maßnahmen der energetischen Sanierung, für mehr Barrierefreiheit und mehr Nutzerfreundlichkeit umgesetzt. Ganz im Sinne des tschechischen Pädagogen und Universalgelehrten Johann Amos Comenius (Motto: „Selbstsehen, Selbstsprechen und Selbsthandeln”) können Neuköllner Kinder spielend […]

Weiterlesen.

Bezirksbürgermeisterin will die Moschee-Schließung

Bezirksbürgermeisterin will die Moschee-Schließung

Verfassungsschutz soll Informationen liefern. Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey will die Neuköllner Al-Nur-Moschee in der Haberstraße schließen lassen. Giffey kritisiert, dass hier regelmäßig Predigten gehalten werden, die „die Werte einer freiheitlichen Demokratie mit Füßen treten, ohne dass Strafen drohen.“ Bei Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat sie deshalb erneut Druck gemacht. Beim Amtsvorgänger Frank Henkel (CDU) war ihre […]

Weiterlesen.

Gemeinsam für saubere Spielplätze

Gemeinsam für saubere Spielplätze

Bezirkskampagne: Universal ist der Partner Nummer Eins. Die Bezirkskampagne „Schön wie wir…so wollen wir unser Neukölln“ hat gemeinsam mit der Universal Gebäudemanagement und Dienstleistungen GmbH den ersten Spielplatzpaten für Neukölln gewonnen. Die Kooperationsvereinbarung wurde Anfang Dezember im Neuköllner Rathaus von Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Universal-Geschäftsführerin Kerstin Neugebauer unterzeichnet. Freuen dürfen sich Familien am und […]

Weiterlesen.

Schnelle Ermittlung und harte Bestrafung

Schnelle Ermittlung und harte Bestrafung

Brutalo-Tritte: Sicherheit muss als wichtiges Gut bewahrt bleiben. Es sind Bilder, die schockieren: Auf einem Sicherheitsvideo der BVG ist zu sehen, wie eine junge Frau die Treppe zum U-Bahnhof Herrmannstraße hinab steigt. Hinter ihr tauchen drei Männer auf. Einer von ihnen steigt ihr nach und tritt ihr völlig unvermittelt in den Rücken. Die Frau stürzt, […]

Weiterlesen.

Standort für Chancen

Standort für Chancen

Jugendberufsagentur eröffnet. Als vorletzter Standort ist jetzt die Jugendberufsagentur Berlin in Neukölln eröffnet worden.Die Jugendberufsagentur in der Sonnenallee 282 bietet Jugendlichen unter 25 Jahren die Möglichkeit, alle relevanten Akteure zum Thema Berufsorientierung und Ausbildungsberatung unter einem Dach anzutreffen. Damit soll die Jugendarbeitslosigkeit gesenkt und der Fachkräftebedarf der Wirtschaft gesichert werden. Schnelle Lösungen In der Jugendberufsagentur […]

Weiterlesen.

Bau-Boom am Kormoranweg

Bau-Boom am Kormoranweg

Nachverdichtung: 100 neue Wohnungen fertiggestellt. Berlin wächst Vielerorts ist von „Nachverdichtung“ in Wohngebieten die Rede. Was genau damit gemeint ist, lässt sich jetzt am Kormoranweg im Süden des Bezirks besichtigen. Noch vor wenigen Jahren gab es hinter den Wohnriegeln aus den frühen 1960er-Jahren großzügige Freiflächen. Damit ist es nun vorbei. Kürzlich hat die Baugenossenschaft Ideal dort […]

Weiterlesen.

SPD bleibt stärkste Kraft im Bezirksparlament

Sozialdemokraten verlieren mehr als zwölf Prozent / Grüne und Linke legen zu. Bei den Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist die SPD mit 30,4 Prozent erneut stärkste Partei geworden. Gegenüber der Wahl von 2011 büßten die Sozialdemokraten allerdings 12,4 Prozent ein. Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) wird weiter im Amt bleiben. Die zweitstärkste Fraktion bildet die CDU, […]

Weiterlesen.

Elf neue Stadtteilmütter

Integration: Frauen unterstützen Familien. Elf Frauen haben ihre Ausbildung zur Stadtteilmutter erfolgreich absolviert und jetzt ihre Urkunden erhalten. Sie ließen sich ausbilden, um Familien ihrer eigenen Community zu unterstützen, sich zu integrieren und in die Gesellschaft zu öffnen, so das Bezirksamt. So unterstützen sie die Familien beispielsweise bei Kita – oder Schulanmeldungen. Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey […]

Weiterlesen.

Deutschlands älteste Gemeinschaftsschule mit Courage

Engagement: Fritz-Karsen-Schule tritt Netzwerk bei / alle Altersstufen an Toleranzarbeit beteiligt. Die Neuköllner Fritz-Karsen-Schule, älteste Gemeinschaftsschule Deutschlands, wird als 76. Berliner Schule Teil des Netzwerks von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Mit dem Eintritt in das Netzwerk bestätigen die Aktiven an der Schule, wie wichtig ihnen das Engagement aller Altersstufen gegen Mobbing und […]

Weiterlesen.

Der schnelle Arm des Gesetzes

Der schnelle Arm des Gesetzes

Senat und Bezirk ziehen Bilanz von „Staatsanwalt für den Ort“. Beschleunigte und vereinfachte Gerichtsverfahren, eine enge Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz, aber auch Täter-Opfer-Gespräche oder gemeinnützige Arbeit: Für all das steht das von der Jugendrichterin Kirsten Heisig entwickelte „Neuköllner Modell“, um die nicht nur, aber eben gerade in Neukölln grassierende Jugendkriminalität einzudämmen. In dem Geiste […]

Weiterlesen.

Hand aufs Herz statt Hand in Hand

Hand aufs Herz statt Hand in Hand

Eklat: Imam aus dem Wedding zeigt Lehrerin aus Pankow an, weil sie beim Elterngespräch auf eine Begrüßung per Handschlag bestand. Eine Lehrerin möchte zu einem offiziellen Elterngespräch den Vater mit Handschlag begrüßen – der verweigert das, weil er Frauen aus religiöser Überzeugung grundsätzlich keine Hand gibt. Dieser Vorgang an der Platanus-Schule in Pankow hat über […]

Weiterlesen.

Motor des Aufschwungs

Motor des Aufschwungs

Karl-Marx-Straße: Entwicklungskonzept für ehemaliges Kaufhaus vorgestellt / Nutzfläche soll erweitert werden. Seit Jahren zählt das ehemalige Kaufhaus zu den Sorgenkindern des Bezirks. Nun hat der Investor seinen Plan für den Umbau des Gebäudes an der Karl-Marx-Straße 101 in ein Büro- und Dienstleistungszentrum vorgestellt. Der Gebäudekomplex wird nach Angaben der S Immo Germany GmbH architektonisch neu […]

Weiterlesen.

2. Runde für Schwimmbären

2. Runde für Schwimmbären

Projekt: Schwimmfähigkeit vieler Grundschüler problematisch. Das Neuköllner Wassergewöhnungsprojekt „Schwimmbären“ geht in eine weitere Runde. Die Wassergewöhnung der Grundschüler findet bis zum 15. Juli innerhalb von acht Projektwochen im Kombibad Gropiusstadt und im Sportbad Britz der SG Neukölln statt. Daran nehmen nach Angaben des Bezirksamts die Richard-Schule, die Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg und zwölf weitere Schulen teil. […]

Weiterlesen.

Trommeln für Neukölln

Trommeln für Neukölln

Bilanz: Bürgermeisterin wertet ihr erstes Amtsjahr aus. Gerade, wenn die Zeiten nicht rosig sind, ist gute Stimmung umso wichtiger, um die eigene Politik gut zu verkaufen. Zumal, wenn in wenigen Monaten gewählt wird. Nach dieser Methode verfährt auch Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Seit ihrer Wahl zur Rathauschefin im April vergangenen Jahres wird die 37-Jährige nicht […]

Weiterlesen.

Hier wächst Neukölln

Hier wächst Neukölln

Mit dem Richtfest von „12053“ geht der Wohnungsbau in Neukölln in eine neue Phase. Etwa zehn Jahre lang wurde im Norden des Bezirks kein neues Wohnhaus errichtet, so die Projektentwickler. Nun hebt sich knapp zwei Jahre nach der Grundsteinlegung zum ersten Bauabschnitt wieder ein Richtkranz, über dem Gebiet südlich des Hermannplatzes. „Wir sind zuversichtlich, dass […]

Weiterlesen.