Berlin-Mitte: Sven Marquardt im Friedrichstadt-Palast

Berlin-Mitte: Sven Marquardt im Friedrichstadt-Palast

Das Ballettensemble des Palastes abgelichtet vom “fotografischen Chronisten von Identitäten und Tanzpublikum-Kurator der Berliner Techno-Szene“.  Auch wenn der Friedrichstadt-Palast derzeit nicht sein gewohntes Show-Programm liefern kann, so dient er nun doch weiterhin als Kulturstandort. Ab dem 2. Oktober zeigt die Fotoausstellung „Sven Marquardt. Stageless.“ rund 70 Porträts von 26 Tänzerinnen und Tänzern des Ballettensembles. Pandemiebedingt […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Urknall der modernen Fotografie

Berlin-Kreuzberg: Urknall der modernen Fotografie

Ausstellung in der Berlinischen Galerie zeigt Bilder des Künstlers Otto Umbehr. Umbo (Otto Umbehr, 1902-1980) – dieser Name sorgte in der fotografischen Avantgarde der 1920er Jahre für Furore, für einen „Urknall“ der modernen Fotografie. Er steht für das Neue: das neue Porträt, das neue Bild der Frau, den neuen Blick auf die Straße und die […]

Weiterlesen.

Berlin Marzahn-Hellersdorf: Bunter Fotomix unveröffentlichter Motive

Berlin Marzahn-Hellersdorf: Bunter Fotomix unveröffentlichter Motive

Fotoschau bis Ende März in der Bibliothek Ehm Welk. Vom 17. Februar bis zum 31. März ist die Ausstellung „Was ich schon immer zeigen wollte“ von Hans-Joachim Severin in der Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“, Alte Hellersdorfer Straße 125 geöffnet. Der 1944 in Thüringen geborene Hans-Joachim Severin studierte in Dresden Verkehrswesen. Die Fotografie zählt seit seiner Studentenzeit […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Fotowettbewerb zur Nacht der Politik

Berlin-Lichtenberg: Fotowettbewerb zur Nacht der Politik

Motto lautet in diesem Jahr „Verborgene Schönheiten”. Anlässlich der „Nacht der Politik 2020“ lobt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) wieder einen Fotowettbewerb aus: „Zeigen Sie uns die verborgenen Schönheiten des Bezirkes und lassen Sie uns teilhaben an Ihrem Blick für Lichtenberg. Mitmachen darf die ganze Welt, es muss sich nur um einen Ort im Bezirk […]

Weiterlesen.

Sela5 stellt Jahresrückblick in der Galerie KungerKiez aus

Sela5 stellt Jahresrückblick in der Galerie KungerKiez aus

Fotografien aus der Wendezeit werden in der Ausstellung gezeigt. Sela5 ist ein gemeinschaftlicher Fotoblog, in dem sich Fotografen zusammengefunden haben, die zunächst nichts als eine „leise, nicht spektakuläre Fotografie gemeinsam hatten, die den Betrachter nicht ’anspringt’ und langsam ihre Wirkung entfaltet.“ Die einzelnen Mitglieder haben sich inzwischen mehr oder weniger weiterentwickelt, aber Sela5 ist zugleich […]

Weiterlesen.

Charlottenburg: Robert Franks Fotografien im C/O Berlin

Charlottenburg: Robert Franks Fotografien im C/O Berlin

Erstausgaben und Vintageprints des „The Americans“-Schaffer zu sehen. Ab dem 13. September zeigt das C/O Berlin, Hardenbergstraße 22-24, bekannte und unbekannte Fotos des schweizerisch-amerikanischen Fotografen Robert Frank. Tausende von Kilometern hatte Frank (*1924 in Zürich) zwischen der amerikanischen Ost- und Westküste zurückgelegt und dabei fast 30.000 Aufnahmen angefertigt. Nur 83 Schwarzweißbilder aus dieser Mischung von […]

Weiterlesen.

Berlin-Neukölln: Schwarzsehen ist Teil des Programms

Berlin-Neukölln: Schwarzsehen ist Teil des Programms

Die Ausstellung „Think positive“ wird brandneu in der Galerie im Saalbau gezeigt. „Think positive!“ heißt die neue Ausstellung in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141. Ab sofort und noch bis zum 22. September ist diese täglich von 10 bis 20 Uhr zu sehen. Ein Raumerlebnis Der Ausstellungstitel, ins Leben gerufen durch die ausstellenden Künstler Saeed […]

Weiterlesen.

Persönliche Einblicke in die deutsche Geschichte

Persönliche Einblicke in die deutsche Geschichte

Lichtenberger Ausstellung „Mein ’89…!?“ ruft zur Beteiligung mit persönlichen Fotos auf. Viele kennen die berühmten Bilder von Menschen auf der Berliner Mauer im November 1989 vor dem Brandenburger Tor. Doch wie sahen diese Tage bei den Menschen persönlich aus? Welche Erinnerungen haben die Berliner an diese Zeit? Was hat sich für Sie verändert? Mit der […]

Weiterlesen.

Kino der Moderne in der Deutschen Kinemathek

Kino der Moderne in der Deutschen Kinemathek

Ein Blick hinter die Kulissen der Filmwelt der goldenen 20er-Jahre. 100 Jahre Weimarer Republik, 100 Jahre Kino der Moderne: Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, blickt zurück auf das Kino der ersten deutschen Republik, beleuchtet das Verhältnis von Film und Alltagskultur, die künstlerischen und technischen Erfindungen der Zeit und […]

Weiterlesen.

Berlin-Schöneberg: Ausstellung über Voyeurismus

Berlin-Schöneberg: Ausstellung über Voyeurismus

Michael Wolfs “Life in the City” reflektiert die Lebensbedingungen. Jüngst wurde in der Urania Berlin, An der Urania 17, die Werkschau „Life in Cites“ von Michael Wolf eröffnet. Bis zum 14. August ist die Ausstellung bei freiem Eintritt täglich von 12 bis 20 Uhr zu sehen. Gefördert wurde die Schau aus Fördermitteln der Lotto-Stiftung. Michael […]

Weiterlesen.

Leica-Fotoausstellung im Schloss Britz

Leica-Fotoausstellung im Schloss Britz

Ausstellung für Freunde und Liebhaber der Analogfotografie. „Mit einer Leica zu fotografieren ist wie ein langer zärtlicher Kuss, wie das Abfeuern einer automatischen Pistole, wie eine Stunde auf der Couch des Analytikers“, (Henri Cartier-Bresson). Die Leica M hat den Weg zu besonderen Ereignissen und außergewöhnlichen Menschen geöffnet. Sie dient Fotografen für Fotojournalismus und Sozialreportagen, eignet […]

Weiterlesen.

Ausstellung in Friedrichshain: Rollenbilder und Körperideale

Ausstellung in Friedrichshain: Rollenbilder und Körperideale

Fotografien in der Galerie am Turm setzen sich mit dem menschlichen Körper auseinander. Nach der Umbauphase in der Galerie am Turm ist nun eine brandneue Ausstellung in den sanierten Räumen gestartet. Im Zentrum von Julischka Stengeles Einzelausstellung „Fat Femme Furious“ steht die Auseinandersetzung mit dem Körper und dem gesellschaftlichen Blick. Installative, performative, auditive und fotografische […]

Weiterlesen.

Kunst und Revolution in Neukölln

Kunst und Revolution in Neukölln

Ausstellung “Are you satisfied” bringt Bedürfnis nach Auflehnung zum Ausdruck. Die jüngsten Unruhen auf den Straßen Frankreichs während der Proteste der Gelbwesten haben gezeigt, wie schnell und vehement heutzutage eine aufständische Bewegung die Grundfeste eines Staates in Frage stellen kann. Die wachsende Polarisierung der politischen Lager im In- und Ausland verdeutlicht zudem die Verunsicherung und […]

Weiterlesen.

Fotografische Auseinandersetzung mit dem Tod

Fotografische Auseinandersetzung mit dem Tod

Noch bis März präsentiert das C/O Berlin „Das letzte Bild“ mit mehr als 400 Exponaten. Das C/O Berlin bietet auch 2019 wieder einige neue Ausstellungen. Im neuen Jahr wird aber zunächst die im Dezember gestartete Ausstellung „Das letzte Bild“ fortgesetzt. Leben und sterben, lieben und loslassen – Bilder, Filme, Bücher oder Musik, die sich mit […]

Weiterlesen.

Fotoausstellung: Polit-Rituale am Beispiel Angela Merkel

Fotoausstellung: Polit-Rituale am Beispiel Angela Merkel

Andreas Herzau hat für die Fotoausstellung „AM” die Kanzlerin jahrelang begleitet. Im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie Berlin (EMOP) zeigt  „f³ – freiraum für fotografie“, Waldemarstraße 17, die Ausstellung „AM“ des international ausgezeichneten Dokumentarfotografen Andreas Herzau. Die neue Werkserie setzt sich mit dem Verhältnis von Politik und Öffentlichkeit sowie der Repräsentation weiblicher Macht auseinander […]

Weiterlesen.

Fotos zeigen, wie Fotostecherei funktionierte

Fotos zeigen, wie Fotostecherei funktionierte

Im Deutschen Technikmuseum gibt es eine spannende neue Foto-Ausstellung. Das Deutsche Technikmuseum zeigt bis zum 18. November Fotografien, die 1991 in einer der letzten Notenstecherei-Werkstätten Berlins entstanden sind. Die stimmungsvollen Bilder des Museumsfotografen Clemens Kirchner gewähren einen außergewöhnlichen Einblick in den Alltag dieses fast vergessenen Berufes und thematisieren zugleich die Zeit der Wendejahre. Bei der […]

Weiterlesen.

Der tägliche Kampf um das Sein

Der tägliche Kampf um das Sein

Bilder von Robin Hammond zeigen Menschen aus der LGBTI-Community. Anlässlich der Pride Events in ganz Europa zeigt der „freiraum für fotografie“ (Waldemarstraße 17) die Ausstellung „Where Love is Illegal“ des Fotografen Robin Hammond. Die Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender und intersexuellen Menschen (LGBTI) hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich erhöht. In einigen Ländern […]

Weiterlesen.

Ausstellung zeigt das leuchtende Gedächtnis der Welt

Ausstellung zeigt das leuchtende Gedächtnis der Welt

Im Willy-Brandt-Haus in Kreuzberg sind einzigartige Aufnahmen aus Grönland zu sehen. Einzigartige Aufnahmen des internationalen Fotokunst- und Filmprojekts „Stella Polaris Ulloriarsuaq“ sind ab dem 26. April im Willy-Brandt-Haus zu sehen. Im Mittelpunkt steht das verschwindende Eis Grönlands. Im Grenzbereich der Fotografie und unter extremen Bedingungen für Mensch und Material gelangen der Initiatorin und Fotografin Nomi […]

Weiterlesen.

Wer kennt die Geschichte zu dieser Fotografie?

Wer kennt die Geschichte zu dieser Fotografie?

Zwei Frauen, ein Soldat und ein unfertiges Stück Berliner Mauer sind das Motiv eines besonderen Fotos. Auf der Pressekonferenz anlässlich des Jubiläums 450 Jahre Treptow präsentierte Bezirksstadträtin Cornelia Flader ein Foto, das seit vielen Jahren Bestandteil der Dauerausstellung des Museums Treptow ist. Historisches Motiv Das Foto zeigt zwei Mädchen an der noch nicht fertiggestellten Berliner […]

Weiterlesen.

C/O Berlin: Programm für 2018

C/O Berlin: Programm für 2018

Irving Penn-Lebenswerk und Polaroid-Aufnahmen sind Highlights. Spätestens mit dem Umzug in das Amerika Haus an der Hardenbergstraße 22-24 hat sich das C/O als eine der renommiertesten Adressen für Fotografie und visuelle Medien in Deutschlands etabliert. Und auch 2018 können sich Besucher und Freunde der Bildkultur wieder auf einige besondere Ausstellungen freuen. Den thematischen Rahmen und […]

Weiterlesen.

Die Oder-Neiße-Region in Bildern

Die Oder-Neiße-Region in Bildern

Fotograf Mike Chick dokumentierte das Leben auf beiden Seiten der Grenze. Fotografien von Mike Chick zeigt das Haus am Kleistpark in der Ausstellung „Oder-Neiße“ vom 19. Januar bis zum 18. März. Der Engländer recherchiert und reflektiert mit seinen Fotografien die Auswirkungen historischer Prozesse auf die Lebenswelt in der Region Oder-Neiße sowie den Zusammenhang zwischen Identität […]

Weiterlesen.

Spanndende Portraits

Wie sehen sich Menschen, die ihr Geschlecht nicht in den Kategorien Frau und Mann repräsentiert sehen? Die Ausstellung „Non-Binary“ der Fotografin Rebecca Hirschmüller im Jugend-Museum geht vom 2. Dezember bis 25. März dieser Frage nach. Sie hat 15 Menschen interviewt und portraitiert. Zur Eröffnung am 1. Dezember um 19 Uhr erzählt und singt das Duo […]

Weiterlesen.

Tiezia gewinnt Foto-Wettbewerb

Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) hat die Arbeit des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums Tietzia gewürdigt und den Beteiligten zum Gewinn des Wettbewerbs zum Thema „Suizid ist nicht die Lösung“ in der Kategorie Foto gratuliert. Die Telefonseelsorge Berlin hatte Jugendliche in Berlin aufgerufen, sich in Form von Wort, Bild und Plakaten mit dem sensiblen Thema […]

Weiterlesen.

Mit Kunst gegen die Kälte

Mit Kunst gegen die Kälte

Beuth-Studenten sammeln mit einer Ausstellung Geld für die Bahnhofsmission/Projekt verbindet Soziales Engagement mit Lehre. „Wir wollten mal was Neues probieren.“ Peter Wutz, Professor an der Beuth-Hochschule, betreut den Bachelorstudiengang „Screen Based Media“ (Audiovisuelle Medien). Zum Ende jedes Semesters steht normalerweise die Anfertigung eines Fotobuchs an. In diesem Abschlusssemester aber entschieden sich Peter Wutz und seine […]

Weiterlesen.

Magische Kraniche

Wer ist nicht fasziniert von ihnen, wenn sie mit trompetenden Rufen hoch am Himmel über uns hinweg ziehen? Kraniche in endlosen Ketten, im Einklang mit den Jahreszeiten und der Natur. Magisch angezogen von diesem jährlichen Naturschauspiel haben die Hobbyfotografen Steffi und Thomas Tübbecke Kraniche drei Jahre lang an unterschiedlichen Rastplätzen aus Fotoverstecken beobachtet und fotografiert. […]

Weiterlesen.