Flughafenkiez soll blühen

Aktion: Info-Veranstaltung zur Baumscheiben-Begrünung im Quartiersbüro. Mehr Grün für den Flughafenkiez – das ist das Ziel des Projekts „Stadtteilgrün, öffentlicher Raum und Umweltbildung“. Die neue Saison startet mit einer Infoveranstaltung zum Thema Baumscheibenbegrünung am 4. April um 18 Uhr im Quartiersbüro in der Erlanger Straße 13. „Bepflanzte Milchtüten und Informationsflyer, die in den nächsten Wochen […]

Weiterlesen.

Gerüstet für den Tag X

Konzept für das Flughafenumfeld wird im Centre Francais präsentiert. Ungeachtet aller Hiobsbotschaften rund um den „Fluchhafen” BER und der Volksinitiatve zum Weiterbetrieb des bei Berlinern beliebten Airports Tegel: Auf der Fläche des Flughafens Tegel soll nach dessen Schließung mit „Berlin TXL“ ein Stadtquartier zum Wohnen und Arbeiten entstehen – mit vielen Grünflächen, dem Technologie- und […]

Weiterlesen.

Schlechte Noten für Flughäfen

Kein gutes Schaufenster für Berlin. Berlins Flughäfen schneiden in Qualität, Shopping, Gastronomie und Wartebereichen schlecht ab. Schönefeld ist laut einer Studie des Internet-Reiseportals eDreams sogar der schlechteste Airport der Welt, hinter London-Luton sowie die New Yorker Flughäfen La Guardia und und J. F. Kennedy. 2015 rangierte der Berliner Airport noch etwas besser auf dem drittletzten […]

Weiterlesen.

TXL: Flughafen der Herzen

Drei Viertel der Berliner gegen Schließung. Fast drei Viertel der Berliner sind der Meinung, dass der Flughafen Tegel auch dann geöffnet bleiben soll, wenn eines fernen Tages der Großflughafen BER in Schönefeld in Betrieb geht. Das ist das Ergebnis der jüngsten Forsa-Umfrage im Auftrag unseres Schwesterblattes Berliner Zeitung. Das ist überraschend, weil das Volksbegehren zur […]

Weiterlesen.

TXL-Befürworter suchen 174.000 Unterstützer

Volksbegehren: Bis 20. März sind die Berliner gefragt. Am Montag, dem 21.11.2016, begann das Volksbegehren, um Tegel als Verkehrsflughafen dauerhaft zu erhalten. „174.000 Unterschriften und Tegel bleibt offen“, verspricht vollmundig die Initiative „Berlin braucht Tegel“. Das stimmt so natürlich nicht. Denn selbst wenn sich bis 20. März 2017 tatsächlich so viele Unterstützer finden, folgt danach zunächst […]

Weiterlesen.

TXL rollt elektrisch in die Zukunft

TXL rollt elektrisch in die Zukunft

Planer stellen Verkehrskonzept für Airport-Gelände vor. Ungeachtet aller Flughafen-Diskussionen und der nicht enden wollenden BER-Satire drängt sich die Frage auf: Was geschieht mit TXL, wenn der Großflughafen dann doch irgendwann eröffnet werden sollte? Dazu legte die Tegel Projekt GmbH jüngst ein Verkehrskonzept für das 485 Hektar große Gelände vor. Denn für Geschäftsführer Philipp Bouteiller ist […]

Weiterlesen.

Anwohner fordern: Kein Pardon für TXL!

Anwohner fordern: Kein Pardon für TXL!

Flughafen-Hickhack: Unterschiedliche Angaben zu parallelen Flugrouten geben Tegel-Fans Auftrieb. Geht TXL in die Verlängerung oder geht er nicht? Der verwirrende Hickhack um den altgedienten Airport produziert im Tagesrhythmus neue Botschaften. Kürzlich hieß es überraschend, Tegel müsse sofort schließen, sobald der Großflughafen BER öffnete. Ansonsten würden die Flugrouten beider Flughäfen miteinander kollidieren, verlautete aus dem Bundesamt […]

Weiterlesen.

Erstmals mehr als 30 Millionen Fluggäste

Erstmals mehr als 30 Millionen Fluggäste

Arbeitsmarkt: Tegel bricht immer neue Rekorde. Der Himmel über Berlin wird immer enger. Der Luftverkehr in der Hauptstadt wächst bereits seit 13 Jahren in Folge schneller als an anderen deutschen Verkehrsflughäfen. Im Vorjahr starteten und landeten 29,53 Millionen Passagiere. Das ist ein Zuwachs von 5,5 Prozent. In Tegel wurden 21 Millionen Fluggäste abgefertigt, in Schönefeld 8,5 […]

Weiterlesen.

Talktermin zum BER

Nachdem die Eröffnung des BER-Flughafens nur vier Wochen vor dem geplanten Termin am 3. Juni 2012 abgesagt werden musste, wurde im Oktober 2012 der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Ursachen, Konsequenzen und Verantwortung für die Kosten- und Terminüberschreitungen im Berliner Abgeordnetenhaus eingesetzt. Seit der Nicht-Eröffnung hat der BER täglich Steuergelder von rund einer Million Euro […]

Weiterlesen.

Ferienzeit ist Baustellenzeit

Straßenverkehr: Behinderungen auf Autobahn zum Flughafen Schönefeld. Mit dem Beginn der Sommerferien müssen sich Autofahrende gerade auf Ausfallstrecken auf ein erhöhtes Verkehrsaufkommen einstellen. Auf der südlichen Stadtautobahn A 113 (Schönefeld-Zubringer) zwischen der Anschlussstelle (AS) Späthstraße und AS Adlershof werden bis September Sanierungsarbeiten durchgeführt. Es stehen nur zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung; die Geschwindigkeit ist […]

Weiterlesen.

BER: Landrat nennt kein Datum

Verkehr: Senat hält Start im Jahr 2017 für möglich. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), Manager und Beamte versuchen derzeit, den Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen BER im Jahr 2017 zu retten. Aus Brandenburg kam jetzt eine andere Einschätzung. Er gebe keine Prognose ab, sagte der zuständige Landrat Stephan Loge (SPD) vor einem Spitzentreffen. Vor allem […]

Weiterlesen.

Müller: BER-Start 2017 möglich

Verkehr: Kompromiss bei Airport-Bahnhof. Seit Langem wird darüber spekuliert, ob der neue Hauptstadtflughafen BER bis Ende nächsten Jahres eröffnet werden kann. Nun soll ein Kompromiss mit den Genehmigungsbehörden ermöglichen, den politisch wichtigen Termin einzuhalten. Eine Spitzenrunde verständigte sich darauf, den unterirdischen Flughafenbahnhof mit geringerer Kapazität als geplant an den Start zu bringen. „Nach diesem Kompromiss […]

Weiterlesen.

Teure Starts und Landungen

Fluggesellschaften dürfen nicht gegen die Erhebung von Strafgebühren klagen, die bei Starts und Landungen zwischen 22 und 6 Uhr erhoben werden. Das entschied kürzlich das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Bezirksstadtrat Martin Lambert (CDU), auch stellvertretender Vorsitzender der Lärmschutzkommission Tegel, ist zufrieden: „Das ist ein guter Tag für die lärmgeplagten Anwohner. Denn es ist uns nach schwierigen Diskussionen […]

Weiterlesen.

Tempelhof bekommt „Asylothek“

Tempelhof bekommt „Asylothek“

Kultur: Die im ehemaligen Flughafen untergebrachten Flüchtlinge können ab sofort Bücher und andere Medien nutzen. Gut 2.000 Menschen leben derzeit in den zur Flüchtlingsunterkunft umgewidmeten Hangars am ehemaligen Flughafen Tempelhof – und fristen oft ein tristes Dasein mit schlechtem Essen, wenig Platz und gereizter Stimmung. Ein neues Projekt soll nun einen Lichtblick in die Notunterkunft bringen: […]

Weiterlesen.

Brandenburg schlägt Neubau in Tegel vor

Brandenburg schlägt Neubau in Tegel vor

Regierungsairport: Streit um Standort und Zwischenlösungen geht in die Verlängerung. TXL – weiter fliegen oder bald schön wohnen? Die endlose Debatte um die künftige Nutzung des Tegeler Flughafens „Otto Lilienthals“ geht weiter. BER zwingend Die Wirtschaft und ihre Parteilobbyisten wollen, dass TXL auch nach Öffnung des Schönefelder Großflughafens BER angeflogen wird. Mit tausenden Unterschriften haben sie mit […]

Weiterlesen.

Braucht Berlin Tegel – oder lieber nicht?

Braucht Berlin Tegel – oder lieber nicht?

Volksbegehren: Berliner FDP sammelt Unterschriften für TXL-Offenhaltung und nimmt die erste Hürde. TXL – geliebt und gehasst, gebraucht und umstritten. Jetzt hat eine Initiative das öffentliche Interesse erneut auf den alternden Flughafen gerichtet: Die Berliner FDP fordert seinen Weiterbetrieb aus wirtschaftlichen Gründen. „Berlin braucht Tegel“, umreißt Sebastian Czaja (FDP), Bruder des Sozialsenators Mario Czaja (CDU), das […]

Weiterlesen.

Mit der U7 bis nach Schönefeld

Mit der U7 bis nach Schönefeld

Nahverkehr: Neuköllner SPD fordert Verlängerung der U-Bahn-Linie / Senatsverwaltung reagiert zurückhaltend. Wahlkampfzeiten sind beliebte Zeitpunkte, um populäre Ideen wieder aufzugreifen, deren Umsetzung in den Sternen steht. Die SPD Neukölln fordert den Weiterbau der U-Bahn-Linie 7 von Rudow bis zum künftigen Großflughafen BER in Schönefeld. Auf ihren Kreisparteitag haben die Genossen beschlossen, dass die Forderung in […]

Weiterlesen.

BER-Desaster fordert Tegel heraus

BER-Desaster fordert Tegel heraus

BER – wer kann das noch hören?! Der Super-Flughafen mutiert zum Super-GAU. Eine unendlich traurige Geschichte, an der die Verantwortlichen kostspielig weiter basteln. Immer wieder Probleme mit Entrauchung und Brandschutz. Vor allem dies erzwang die erneute Verschiebung – zum fünften Mal seit 2010. Ganz zu schweigen von den weiterhin offenen Querelen um die Kapazitäten der […]

Weiterlesen.

Tempelhofer Imageproblem

Tempelhofer Imageproblem

Die Tempelhofer Pioniere befürchten einen Besucherrückgang für ihre Freizeitangebote, weil der Flughafen vor allem als Flüchtlingsunterkunft wahrgenommen wird. Durch gemeinsame Projekte mit den neuen Nachbarn wollen sie den Ort attraktiv halten. Wer sich in diesen Wochen auf dem Tempelhofer Feld aufhält, empfindet es als bedrückend. Nicht nur das kühle graue Wetter und die trostlose Vegetation […]

Weiterlesen.

Flughafen Schönefeld boomt

Verkehr: Auch mehr Starts in Tegel. Die Passagierzahlen an den Flughäfen Schönefeld und Tegel sind im Februar um 16,1 Prozent gestiegen. Insgesamt starteten und landeten 2.205.795 Fluggäste. In Schönefeld wurden 791.858 Passagiere registriert (Anstieg um 47,4 Prozent), in Tegel waren es 1.413.937 Fluggäste (ein Plus von 3,7 Prozent). Flughafenchef Karsten Mühlenfeld: „Insbesondere Schönefeld entwickelt sich […]

Weiterlesen.