Streit um Flüchtlingsunterkünfte in Wittenau

Streit um Flüchtlingsunterkünfte in Wittenau

Die CDU kritisiert das Vorgehen des Senats bei der Standortsuche. Die Diskussion um Standorte für Flüchtlingsunterkünfte hält den Bezirk weiter in Atem. Kürzlich hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Eigenbedarf für die Teilfläche auf dem ehemaligen Gelände der Gendarmerie in der Cité Foch angemeldet. Dort sollen Wohnungen gebaut werden. Auf dem Areal sollte bis zum Jahr […]

Weiterlesen.

Streit um Flüchtlingsunterkünfte in Reinickendorf

Streit um Flüchtlingsunterkünfte in Reinickendorf

Senat plant MUF-Standorte am Waidmannsluster Damm und in der Cité Foch Am Waidmannsluster Damm 12 sowie in der Rue Momtesquieu 32 und 33 soll je eine Modulare Unterkunft (MUF) für Flüchtlinge entstehen. Berlinweit werden es 25 sein. Das hat der Senat jetzt verbindlich festgelegt. Auf jeden Bezirk entfallen demnach zwei MUFs, einzig in Neukölln werden […]

Weiterlesen.

Großes Interesse an MUF-Plänen

Großes Interesse an MUF-Plänen

Weitere Informationsveranstaltung geplant. Auf dem bisher nicht bebauten Grundstück Quedlinburger Straße 45 soll eine Unterkunft für Geflüchtete in Apartment-Bauweise entstehen. Ende Februar fand zum geplanten Bau der Modularen Flüchtlingsunterkunft (MUF) bereits eine Informationsveranstaltung statt, zu der viele Interessierte und Anwohner kamen. Zu viele für den Standort der Veranstaltung, der Mehrzweckhalle der Mierendorff-Grundschule. Einige Besucher konnten […]

Weiterlesen.

Räumen statt Wohnen

Räumen statt Wohnen

Wegen Baumängel müssen Tempohomes geräumt werden. Die in der Zossener Straße für die Unterbringung von geflüchteten Menschen errichteten Tempohomes müssen vorläufig erst einmal wieder geräumt werden. „Fehler in der elektrischen Installation, die der spanische Hersteller verursacht hat, müssen erst behoben werden“, erklärt Julie von Stülpnagel, Leiterin der Flüchtlingshilfe im Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk, die die […]

Weiterlesen.

Turnhallen-Drama nimmt kein Ende

Turnhallen-Drama nimmt kein Ende

Weil die Bürokratie versagt, müssen Flüchtlinge in den Sportstätten bleiben. Etliche vorhandene und neu gebaute Flüchtlingsunterkünfte in Berlin können nicht genutzt werden, weil die Ausschreibungen für den Betrieb der Heime fehlerhaft sind. Als „Eingeständnis des totalen Scheiterns und mangelhafter Planung“ kritisiert der Hauptstadtsport, dass das Senatsversprechen zum Freizug der belegten Sporthallen bis Jahresende nicht eingelöst […]

Weiterlesen.

Altglienicke probt den Widerstand

Altglienicke probt den Widerstand

Flüchtlingsunterkünfte erhitzen Gemüter. Droht in Altglienicke die nächste Hasswelle gegen Geflüchtete? Der Ortsteil bekommt weniger Flüchtlingsunterkünfte als geplant, doch das scheint einige Anwohner nicht zu beeindrucken. Sie haben eine Bürgerinitiative gegründet. In Altglienicke macht sich Unruhe breit. Ende Februar war durchgesickert, dass der Senat dort vier Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte im Blick hat. Davon sind […]

Weiterlesen.