Mitte ist unzufrieden mit Geburtsdatenregelung

Mitte ist unzufrieden mit Geburtsdatenregelung

Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel bemängelt aktuelle Situation. Tausende Flüchtlinge haben in den vergangenen Monaten bereits einen festen Wohnsitz in Berlin gefunden. Die Mehrzahl der Geflüchteten aber ist nach wie vor ohne feste Bleibe. Sie leben in Wohngemeinschaften, Notunterkünften oder Tempohomes. Für sie ist nicht der Bezirk verantwortlich, in dem sie sich vorübergehend aufhalten, sondern der, […]

Weiterlesen.

Diskussionen für eine bessere Integration

Diskussionen für eine bessere Integration

Fachleute erörtern das Pro und Contra für Konzepte zur Einbindung von geflüchteten Menschen. Nicht erst seit Geflüchtete nach Berlin kommen, beschäftigt sich die Stadt mit dem Thema der nachhaltigen Migration. Für die Geflüchteten geht es nun auch darum, die Sprache zu lernen, eine Wohnung, einen Ausbildungsplatz oder Arbeit zu finden. Der Senat bereitet in diesem […]

Weiterlesen.

Blick hinter die Tempohome-Tür

Blick hinter die Tempohome-Tür

Die neue Unterkunft bietet Platz für 160 Menschen – und vor allem mehr Privatsphäre. Rund 40 Quadratmeter, zwei Zimmer für vier Personen, Nassbereich und vor allem: Kochgelegenheit – und das mal 40: Für Geflüchtete ist an der Alten Jakobstraße in Kreuzberg eine neue Unterkunft mit sogenannten Tempohomes entstanden. Wie so etwas aussieht, das sahen sich […]

Weiterlesen.

Schäden nach Abschiedsfeier

Schäden nach Abschiedsfeier

Schadenersatz-Streit nach eskalierter Party in Wilmersdorf. Zweieinhalb Jahre diente das Rathaus Wilmersdorf als Notunterkunft für Flüchtlinge. Kurz nach dem Auszug der letzten Bewohner gab es im Dezember eine Abschiedsparty der ehrenamtlichen Helfer der Initiative „Freiwillige helfen im Rathaus Wilmersdorf“. Sie wollten den erfolgreichen Umzug und das Ende ihrer Tätigkeit in diesen Räumen feiern. Böses Erwachen […]

Weiterlesen.

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt – friedlicher Protest

Hunderte Menschen protestierten gegen die Räumung. Polizei und Bezirk zeigten sich erleichtert. Die Geschichte um die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg ist beendet. Am frühen Morgen des 11. Januar erfolgte unter Protest von einigen Hundert Demonstranten hinter Absperrgittern die Räumung durch die Gerichtsvollzieher.  Die letzten Geflüchteten, die dort noch gelebt hatten, hatten bereits am Abend […]

Weiterlesen.

Willkommensnetzwerk braucht Unterstützung

Das Willkommensnetzwerk „Pankow Hilft!“ sucht engagierte Ehrenamtliche für die Mitarbeit in den verschiedenen Unterstützungskreisen der Flüchtlingsunterkünfte im Bezirk. Besonders dringend werden Freiwillige für die Unterkünfte Storkower Straße, Straßburger Straße, Mühlenstraße und in Buch gesucht. Zu diesem Zweck hat das Bündnis soeben einen Flyer mit Übersichtskarte und Kontakten heraus gegeben. Der Flyer wird bei kulturellen und […]

Weiterlesen.

Ein Projekt, das Wellen schlägt

Ein Projekt, das Wellen schlägt

Künstler Daniel Seiple baut mit Flüchtlingen ein modernes Motorboot. Sie wollen im wahrsten Sinne des Wortes etwas bewegen – und Wellen schlagen. Seit einigen Wochen wird in der Werkstatt in der Osloer Straße 102 gesägt, geschraubt und geschliffen. Am Ende soll aus den Holzplanken und Kunststoffteilen, die hier lagern, ein modernes, fast luxuriöses Motorboot werden. […]

Weiterlesen.

Keine Geflüchteten mehr im Flughafen-Hangar

Keine Geflüchteten mehr im Flughafen-Hangar

Die letzten Bewohner sind umgezogen, die Notunterkunft ist damit geschlossen. Mehr als zwei Jahre lang haben in den Hangars des Flughafens Tempelhof Flüchltlinge leben müssen. Damit ist es jetzt vorbei. Die letzten von ihnen, meldete der Bezirk am 12. Dezember 2018, seien jetzt aus der Notunterkunft ausgezogen. Die Notunterkunft wurde damit geschlossen. Die ehemaligen  Bewohner […]

Weiterlesen.

Mehr Alltag für Geflüchtete

Mehr Alltag für Geflüchtete

Anlage am Columbiadamm sorgt für ein Stück mehr Normalität. Für die 150 Geflüchteten aus den Hangars des Flughafens Tempelhof ist das Leben in den letzten Tagen ein Stück normaler geworden. Sie waren die ersten, die in die neuen Tempohomes am Tempelhofer Feld ziehen konnten. Das bringt ihnen mehr Privatsphäre und ein deutlich selbstbestimmteres Leben mit […]

Weiterlesen.

Wunschbaum im Rathaus gestartet

Im Rahmen des Nikolausmarktes, der bereits vor wenigen Tagen eröffnet wurde, wurde auch die diesjährige Wunschbaumaktion eingeleitet. Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft in der Eschenallee haben ihre Weihnachtswünsche auf Wunschsterne gemalt die nun an dem Weihnachtsbaum hängen und auf ihre Erfüllung warten. Die Geschenke im Wert von bis zu 25 Euro können bis zum 15. Dezember […]

Weiterlesen.

Flüchtlinge ziehen in die Tempohomes am Columbiadamm

Flüchtlinge ziehen in die Tempohomes am Columbiadamm

Ab dem 4. Dezember beginnt der Betrieb der Einrichtung. Schon im Sommer hätten eigentlich die ersten Bewohner in die so genannten Tempohomes am Tempelhofer Feld einziehen sollen. Nach diversen Verzögerungen sind die letzten Baumängel beseitigt und vor allem auch ein Betreiber gefunden. In der Woche ab dem 4. Dezember sollen nun die ersten Menschen einziehen. […]

Weiterlesen.

Stillstand im Container-Dorf

Stillstand im Container-Dorf

Im Container-Dorf mit seinen „Tempohomes“ herrscht Stillstand. Ende November soll die Flüchtlingsunterkunft im Rathaus Wilmersdorf ihre Türen schließen. Ein Moment, auf den viele der hier lebenden Geflüchteten monatelang gewartet haben. Bereits im Sommer taten einige der Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ihren Ärger lautstark kund und demonstrierten vor dem Gebäude gegen die Wohnsituation. Von Bettwanzen und nicht […]

Weiterlesen.

Vom Gärtnerhaus zur Begegnungsstätte

Vom Gärtnerhaus zur Begegnungsstätte

Im Volkspark Wilmersdorf entsteht ein „Haus der Nachbarschaft“. Etwas versteckt, unweit des Minigolfplatzes, steht die ehemalige Revierunterkunft im Volkspark Wilmersdorf. Monatelang wurde über ein neues Nutzungskonzept des Gebäudes diskutiert, nun steht es fest. Ab kommenden Jahr übernimmt der neue Träger „Nachbarschafft e.V.“, der sich aus dem Kreis der Freiwilligen in der seit August 2015 bestehenden […]

Weiterlesen.

Acryl-Malerei „Paint a Picture / Paint a color“ im Resi-Art

Malkurs für geflüchtete Menschen und alle Kunstinteressierten. Im Mittelpunkt des Kurses „Paint a Picture/ Paint with Color“ stehen das Erlernen der Grundlagen der Acrylmalerei sowie die Erprobung unterschiedlicher Techniken. Experimentiert wird mit verschieden Hilfsmitteln wie Spachtel oder Holzstück. Auch die Farbwirkung auf unterschiedlichen Malgründen und die Darstellung von Licht und Schatten werden untersucht. Anfänger und […]

Weiterlesen.

Unterkünfte für Menschen in Not

Unterkünfte für Menschen in Not

Unterkunft wird bezogen. Seit Wochen strahlen die Gebäude mit der Sonne um die Wette. Wenn sie denn scheint. Mehr allerdings ist in der Modularen Unterkunft für Flüchtlinge, kurz MUF gerufen, noch nicht passiert. Das allerdings könnte sich jetzt schnell ändern, hatte doch das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten am 12. Oktober eine finale Planungsrunde anberaumt, um über […]

Weiterlesen.

Wie Integration gelingen kann

Geflüchtete: Gesprächsrunde mit Experten. Der Beauftragte des Landes Berlin für Integration und Migration, Andreas Germershausen, ist am 18. Oktober mit der Gesprächsreihe „Integration im Dialog“ zu Gast im Rathaus Köpenick (Alt-Köpenick 21). Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD), dem bezirklichen Integrationsbeauftragten Gregor Postler, Verwaltung und Vereinen, Geflüchteten, Initiativen und ehrenamtlich Engagierten wird darüber diskutiert, wie […]

Weiterlesen.

Preiswürdiger Sportverein

Integration: Wartenberger SV wird geehrt. An diesem Samstag, dem 14. Oktober steigt auf dem Sportplatz des Wartenberger SV am Fennpfuhlweg das große Vereinsfest. Im Rahmen dieser Feier wird Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zusammen mit BVV-Vorsteher Rainer Bosse und der bezirklichen Intergrationsbeauftragten Bärbel Olhagaray um 13.30 Uhr auch den bezirklichen Integrationspreis 2017 und ein Preisgeld […]

Weiterlesen.

Notunterkunft im Rathaus schließt

600 Geflüchtete verlassen das Gebäude. Seit mehr als zwei Jahren dient das frühere Rathaus Wilmersdorf am Fehrbelliner Platz als Notunterkunft für Flüchtlinge. Zwischen dem 30. November und dem 15. Dezember soll diese nun geräumt werden. Das bestätigte die Sprecherin des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF), Monika Hebbbinghaus. In Zukunft sollen die rund 600 Menschen unter besseren […]

Weiterlesen.

Austauschtreffen für alle Freiwilligen

Immer mehr Menschen engagieren sich ehrenamtlich, wollen Geflüchteten und Kindern helfen oder einfach das Stadtbild verschönern. Am 19. Oktober lädt die FreiwilligenAgentur Fabrik, Osloer Straße e.V., zu einem großen Austauschtreffen für alle Freiwilligen aus verschiedenen Einrichtungen und Initiativen. Hier haben sie Gelegenheit sich über ihre Erfahrungen und Erlebnisse im Freiwilligenalltag auszutauschen und einen Einblick in […]

Weiterlesen.

Hilfe für behinderte Flüchtlinge

Beratung in mehreren Sprachen. Geflüchtete Menschen mit Behinderung haben einen besonderen Unterstützungs- und Beratungsbedarf. Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg bietet ab sofort in Kooperation mit dem Verein „Mina“ ein Informations-und Beratungsangebot für geflüchtete Menschen mit Behinderung und deren Familien an. Monatlich gibt es eine Rechtsberatung. Möglich sind Gespräche in Deutsch, Arabisch […]

Weiterlesen.

Flüchtlinge: SPD attackiert AfD

Wahlkampf: Senat plant Unterkunft in Heckeshorn. Der Senat plant, auf dem ehemaligen Klinikgelände in Heckeshorn Wohnungen für rund 750 geflüchtete Menschen zu errichten. Die AfD hat hingegen eine Meldung über einen „Flüchtlingsstadtteil“ für bis zu 3.000 Bewohner verbreitet. Die SPD wirft den Rechtspopulisten, die am Sonntag erstmals in den Bundestag einziehen könnten, vor, „im Wahlkampf […]

Weiterlesen.

Zukunft des ICC ungewiss

Ex-Manager fordern Sanierung. Der Streit um das vermeintlich asbestverseuchte und abrissreife ICC schwelt seit Langem. Nach dem Auszug der Flüchtlinge, die hier untergebracht waren, wird nun wieder über einen möglichen Abriss des ICC diskutiert. Heinz Oeter und Lothar Schmidt, die das Gebäude des Internationalen Congress Centrums errichtet und jahrelang betrieben haben, behaupten, der Senat gefährde […]

Weiterlesen.

Senat finanziert Integrationsprojekt im Märkischen Viertel

Beteiligung: Vor-Ort-Team wird Aktionen steuern und begleiten. Um die Integration von Flüchtlingen zu fördern und stabile Nachbarschaften zu schaffen, haben das Bezirksamt Reinickendorf und die Evangelische Apostel-Petrus-Gemeinde mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einen Vertrag zur Teilnahme am fünfjährigen Programm „Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften (BENN)“ unterzeichnet. Gegenstand der Vereinbarung ist die Umsetzung des Förderprogramms […]

Weiterlesen.

Teams für den Refugees-Welcome-Cup können noch melden

In den vergangenen Jahren hat Reinickendorf viele neue Nachbarn in ihrer neuen Heimat begrüßen dürfen. Immer wieder trägt das Netzwerk „Willkommen in Reinickendorf“ mit sportlichen Aktionen dazu bei, Begegnungen im fairen und sportlichen Miteinander zu organisieren. Im vergangenen Jahr haben dabei insgesamt 39 Teams am ersten „Refugees-Welcome-Cup“ teilgenommen. An diesen Erfolg soll auch im Jahr […]

Weiterlesen.

Weitere Deutschkurse an der VHS

Bildung: Kostenlose Angebote für Flüchtlinge. Seit 2014 bietet die Volkshochschule Pankow bereits Deutschkurse und spezielle Klassen für Geflüchtete an. Auch in diesem Jahr gibt es wieder entsprechende Angebote. Die entgeltfreien Sprachkurse richten sich an Personen, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist und die keine andere staatliche Förderung wie zum Beispiel Intergrationskurszulassungen erhalten. Die Kurse, darunter […]

Weiterlesen.