Temporäre Radwege in Friedrichshain-Kreuzberg: Eine Revolution auf den Straßen

Temporäre Radwege in Friedrichshain-Kreuzberg: Eine Revolution auf den Straßen

Die Krise macht es möglich: Vielerorts schafft die Verwaltung auf den Straßen mehr Platz für Radfahrer durch sogenannte Pop-up-Radwege. Gelbe Folie auf die Straße kleben, rot-weiße Warnbaken aufstellen: Schon ist er fertig, der temporäre Radfahrstreifen, auch Pop-up-Radweg genannt. Während der Corona-Krise wird auf immer mehr Straßen Platz für Radfahrer abgetrennt. Jüngstes Beispiel sind der Kottbusser […]

Weiterlesen.

Friedrichshain-Kreuzberg: Weitere provisorische Radwege eingerichtet

Friedrichshain-Kreuzberg: Weitere provisorische Radwege eingerichtet

Andere Bezirke und sogar Städte könnten dem Modell bald folgen.  Kürzlich zog das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg eine positive Bilanz zu den temporär eingerichteten Radwegen am Halleschen Ufer und in der Zossener Straße. Darauf begründet, würde man über eine Ausdehnung des Projektes in drei weiteren Straßen nachdenken. Diese Idee wurde prompt umgesetzt. Gemeinsam mit der Senatsverwaltung für […]

Weiterlesen.

Mehr Platz für Radler: Pilotprojekte in Kreuzberg gestartet

Mehr Platz für Radler: Pilotprojekte in Kreuzberg gestartet

Geringeres Verkehrsaufkommen durch Corona: Mehr Platz für Radler am Halleschen Ufer und in der Zossener Straße. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg bringen zwei Pilotprojekte zur vorübergehenden Einrichtung von Fahrradstreifen während der Coronakrise an den Start. So gibt es am Halleschen Ufer von Höhe Hallesches Tor bis Köthener Straße auf […]

Weiterlesen.