Jetzt können Lehrer endlich datensicher mailen

Jetzt können Lehrer endlich datensicher mailen

Berliner Unternehmen schafft datensicheres Netzwerk für eine sichere Kommunikation zwischen Lehrern, Eltern und Schüler. Kaum zu glauben – aber tatsächlich Realität: Ganz aktuell müssen alle Berliner Lehrkräfte noch immer auf ihre die Nutzung ihrer privaten Mailkonten zurückgreifen, wenn sie mit Schülern über dieses Medium kommunizieren wollen. Bald sollen die über 33.000 Berliner Lehrkräfte an öffentlichen […]

Weiterlesen.

Rekordstrafe für die Deutsche Wohnen

Rekordstrafe für die Deutsche Wohnen

14,5 Millionen Euro werden wegen wiederholter Verstöße gegen Datenschutz fällig. Jetzt hat die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit wohl einen deutschen Rekord aufgestellt. Die Höhe des Bußgeldbescheides, der gegen die Deutsche Wohnen SE, verhängt wurde, lässt dies zumindest vermuten: Satte 14,5 Millionen Euro muss der Immobilienriese wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) jetzt zahlen. […]

Weiterlesen.

Berliner City: Erfassung der KFZ-Kennzeichen an zehn Berliner Straßen

Berliner City: Erfassung der KFZ-Kennzeichen an zehn Berliner Straßen

Untersuchungen dienen der Bestimmung von Abgasstandards – Datenschutzregeln werden eingehalten.   Wieviele und welche Autos fahren in Berlin? Welche Abgase stoßen sie aus? Und wie hat sich die Fahrzeugflotte auf den Berliner Straßen in den vergangenen Jahren verändert? Diese Fragen lassen sich am besten beantworten, wenn anhand der Kennzeichen der Fahrzeuge im fließenden Verkehr die […]

Weiterlesen.

Daran erkennen Sie unseriöse Seiten im Netz

Daran erkennen Sie unseriöse Seiten im Netz

Wie Sie gute Webseiten von unseriösen Seiten im Netz unterscheiden können. 16.291.794. Das ist nicht etwa Berlins Einwohnerzahl im Jahr 2030, sondern die offizielle Zahl von Webseiten, deren Adresse auf .de endet. 16 Millionen vom Privatblog über den Verband der Reinickendorfer Kleingärtner über Shops bis hinauf zur „Top-Domain“ www.deutschland.de. Doch wo es so viele gibt, tummeln […]

Weiterlesen.

„Mitarbeiter“ sammelt Infos

In jüngster Zeit gab es vermehrt Vorkommnisse, in denen sich eine unbekannte Person als Mitarbeiter des „Vermessungsamtes Reinickendorf“ ausgegeben hat und Eigentümerinformationen zu Grundstücken von Bürgern erfragen wollte. Es wird vermutet, dass es sich um die gezielte Sammlung von Informationen handelt. Im Falle einer Kontaktaufnahme durch den angeblichen Mitarbeiter sollten Bürger keine Informationen herausgeben und […]

Weiterlesen.