Feuer vor Ordnungsamt Reinickendorf: Bezirk vermutet Anschlag

Feuer vor Ordnungsamt Reinickendorf: Bezirk vermutet Anschlag

Durch ein Feuer im Außenbereich ist das Ordnungsamt Reinickendorf beschädigt worden. Stadtrat Sebastian Maack geht von einem Anschlag aus. In der Nacht zum 25. März brannte ein Autoreifen vor der Eingangstür des Ordnungsamtes Reinickendorf am Lübener Weg. Durch die Hitzeentwicklung zerbrachen die Scheiben, sodass Rauch und Ruß in die Innenräume eindringen konnten, heißt es aus […]

Weiterlesen.

Neukölln: Brandanschlag gegen Ordnungsamt-Fahrzeuge

Neukölln: Brandanschlag gegen Ordnungsamt-Fahrzeuge

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Auf dem Fuhrpark-Gelände des Ordnungsamtes Neukölln an der Juliusstraße 67 hat es am späten Sonntagabend  (gegen 22 Uhr) gebrannt. Neun Dienstwagen des Ordnungsamtes wurden zerstört. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern. Jedoch wurde […]

Weiterlesen.

Der Kampf gegen rechten Terror

Der Kampf gegen rechten Terror

Bezirk fordert Unterstützung vom Generalbundesanwalt in Karlsruhe. Seit Juni 2016 wurden in Neukölln 14 Brandanschläge gezielt auf Privatautos von demokratisch engagierten Menschen ausgeübt. Eine dazu im Frühjahr eingesetzte Sondereinheit der Polizei konnte bisher keine Ergebnisse aufweisen und stellte die ersten Ermittlungsverfahren bereits wieder ein. Ein Zustand, der bei den Betroffenen auf Unverständnis stößt. Deshalb fordern […]

Weiterlesen.

Polizei jagt S-Bahn-Zündler

Brandanschlag: Bezug zum G20-Gipfel denkbar. Nach dem Brandanschlag auf Gleise am S-Bahnhof Treptower Park hat die Bundespolizei Bahnanlagen aus der Luft kontrolliert. Von einem Hubschrauber aus seien in der Nacht zu Dienstag zwei Personen an Gleisen zwischen Sonnenallee und Hermannstraße entdeckt worden, sagte ein Bundespolizei-Sprecher. Einsatzkräfte am Boden seien informiert worden, die Männer seien aber […]

Weiterlesen.

Auf den Spuren der Brandstifter

Auf den Spuren der Brandstifter

Gewaltkultur in Neukölln erfährt durch Brandanschlagsserie neue Qualität. „Seit Oktober des vergangenen Jahres hat es in Neukölln ungefähr zwanzig Straftaten gegeben, die auf einen rechtsextremistischen Hintergrund hinweisen“, begründete Innensenator Andreas Geisel (SPD) in einer Mitteilung im Berliner Abgeordnetenhaus die jüngste Maßnahme gegen Rechtsextremismus im Bezirk. Ab sofort wird dazu die Ermittlungsgruppe „Rechte Straftaten in Neukölln“, […]

Weiterlesen.

Brennende Diplomatenautos

Der Staatsschutz ermittelt in zwei Fällen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben in Mitte und in Schöneberg zwei Diplomatenfahrzeuge gebrannt. Tatort im Bezirk war die Hohenstaufenstraße Ecke Martin-Luther-Straße. Ein Autofahrer rief gegen 3 Uhr nachts Polizei und Feuerwehr zu einem brennenden Renault mit französischem Diplomatenkennzeichen. Bereits eine halbe Stunde zuvor hatte eine Autofahrerin […]

Weiterlesen.