Erneuter Wirbel um Blankenburger Süden

Erneuter Wirbel um Blankenburger Süden

Grüne kritisieren Senat und fordern schnellen Baubeginn in Pankow. Es soll eines der größten künftigen Wohnungsbauprojekte werden. Im Blankenburger Süden sollen ab 2025 auf 90 Hektar rund 6.000 neue Wohnungen entstehen. Das Vorhaben sorgt seit seiner Bekanntgabe für Unmut unter den Anwohnern und Kleingartenbesitzern in Blankenburg. Erst im Februar hatte die Senatsverwaltung für Umwelt und […]

Weiterlesen.

Adventsbasar mit viel Lichterglanz

Adventsbasar mit viel Lichterglanz

Die Albert-Schweizer-Stiftung lädt nach Blankenburg ein Zu einem stimmungsvollen Adventsbasar lädt die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen am 1. Dezember, 15 bis 18 Uhr, auf das festlich geschmückte Stiftungsgelände in Blankenburg, Bahnhofstraße 32. Das bekannte Weihnachtslied „Sind die Lichter angezündet“ ist das diesjährige Motto, das mit einem wahren Lichterzauber nachempfunden werden soll. „In […]

Weiterlesen.

Auftakt zur Bürgerbeteiligung

Auftakt zur Bürgerbeteiligung

Neues Stadtquartier – Interessierte herzlich eingeladen. Wie soll die Zukunft des Blankenburger Südens aussehen? Darüber möchten Politiker und Experten der zuständigen Senatsverwaltung und des Bezirksamtes mit den betroffenen Bürgern ins Gespräch kommen. Seit Anfang 2017 laufen vorbereitende Untersuchungen für ein neues Stadtquartier im genannten Gebiet. Fast zeitgleich wurde zusammen mit Bürgern aus Blankenburg, Heinersdorf, Malchow […]

Weiterlesen.

Besinnlicher Advent, gemütliche Märkte

Besinnlicher Advent, gemütliche Märkte

Pankows Weihnachtsmärkte locken mit viel Besinnlichkeit. Nun wird es also tatsächlich winterlich kalt. Und was gibt es schöneres, als dick eingemummelt einen heißen Glühwein oder Punsch zu trinken und dabei glücklich kreischenden Kindern beim Karussellfahren zuzuschauen. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Berlins, auf dem dies vortrefflich geht, hat seit zurückliegendem Montag in der Kulturbrauerei seine Pforten […]

Weiterlesen.

Ein Dutzend Jahre war nicht genug

Ein Dutzend Jahre war nicht genug

Investitionen: Seit 2005 warten die Blankenburger vergebens auf ihren Kiezbus. Zwölf Jahre haben nicht gereicht. Seit 2005 träumen die Blankenburger von einer Kiezbuslinie, die all jene auf einem Rundkurs von und zum S-Bahnhof bringt, die kein Auto nutzen. 2012 schien der Erfolg nah. Die Berliner Verkehrsbetriebe stimmten einem 20-Minuten-Takt zu, sofern vorher nötige baulichen Vorkehrungen […]

Weiterlesen.