Drei Jahre Endspurt für Baustelle Karl-Marx-Straße

Drei Jahre Endspurt für Baustelle Karl-Marx-Straße

Dritter Abschnitt der Großbaustelle dauert bis Ende 2021 und kostet 6,7 Millionen Euro. Als eine „Operation am offenen Herzen“ bezeichnete Jochen Biedermann (Grüne), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, den Umbau der Karl-Marx-Straße. Der Umbau sei eine Belastung und eine Geduldsprobe für Anwohnende wie Gewerbetreibende – doch der Eingriff werde sich lohnen und Neuköllns Zentrum gut tun, sagte […]

Weiterlesen.

Bezirk nutzt erneut sein Vorkaufsrecht

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg nutzt diese Option zum elften Mal. Erleichterung für die Bewohner des Hauses Straßmannstraße 25: Dem Verkauf ihres Hauses an einen Investor hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Riegel vorgeschoben und von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Das Haus in Friedrichshain wird künftig von der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH bewirtschaftet werden. Im Gebäude befinden sich […]

Weiterlesen.

Pläne machen Schule

Schulbau: 50 Millionen Euro stehen Stadtrat Nünthel zur Verfügung. Berlins Einwohnerzahlen steigen und steigen. Neu hinzu gezogene Familien zieht es immer mehr aus den City-Bezirken heraus ins nördliche Pankow, nach Marzahn oder nach Lichtenberg. Eben dort, wo es noch die Siedlungen und Ortsteile mit relativ günstigeren Wohnungen und genügend Fläche für Familien mit Kindern gibt. […]

Weiterlesen.

Lambert begrüßt Stellungnahme der Fluglärmschutzkommission

Der Vertreter des Bezirks Reinickendorf in der Fluglärmschutzkommission, Bezirksstadtrat Martin Lambert hat begrüßt, „dass die Fluglärmschutzkommission in ihrer Stellungnahme zur neuen Entgeltordnung am Flughafen Tegel die bezirklichen Hinweise vollständig aufgenommen hat.“ So habe er die Förderung für Fluggesellschaften, die weitere Verbindungen nach Tegel aufbauen, abgelehnt. Es kann und darf nicht sein, dass an den bereits […]

Weiterlesen.

Kunstwerk zertrümmert

Kunstwerk zertrümmert

Skandal: Relief bei Bauarbeiten an Kaufhalle einfach zerstört. Mit Entsetzen entdeckte die Bezirksverordnete der Linken, Maja-Helen Feustel Anfang Juli, dass bei den Abrissarbeiten an der REWE-Kaufhalle in der Weitlingstraße auch die Fundamente des dort bis dahin stehenden Reliefs „Dorf gestern und heute“ und als Schuttberg auf dem Platz davor abgelagert worden waren. Jetzt wird befürchtet, […]

Weiterlesen.

Spielplätze vorsorglich gesperrt

Kinder: Geld zu knapp, um alle defekten Geräte zu ersetzen. Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bündnis90/Grüne), hat Sperrungen sowie den Abbau von Geräten auf Spielplätzen im Bezirk Pankow bekanntgegeben. Auf dem Spielplatz 1 Am Wasserturm, Kolmarer Straße, Prenzlauer Berg wird die große Spielkombination mit Rutsche gesperrt, da diese nicht mehr verkehrssicher ist. Sie soll […]

Weiterlesen.

Frühblüher sind gepflanzt

Grünanlagen: Bezirk macht sich frühlingsfrisch. Die ersten Stiefmütterchen, Primeln, Hyazinthen und Tulpen wurden in der vergangenen Woche noch vor Ostern eingepflanzt. 600 Stück gab es mit Schalen am Lindencenter, in der Ribnitzer Straße, am Bürgeramt Egon-Erwin-Kisch-Straße, im Dorf Malchow und Falkenberg und Rohrpfuhl. 300 Stück kamen an den Platz an der Degnerstraße in die Erde […]

Weiterlesen.