Charlottenburg-Wilmersdorf: Mehr Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise

Charlottenburg-Wilmersdorf: Mehr Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise

Wie kann der Bezirk den von der Corona-Krise gebeutelten Unternehmen helfen? Darüber diskutieren die Fraktionen des Bezirksparlaments im Rahmen des „Thema des Monats“. Dabei plädieren vor allem die SPD und die Linken dafür, Unternehmen und Einzelhandel durch weitere Maßnahmen zu unterstützen. Etwa durch Stundungen beziehungsweise Senkungen bei Gewerbemieten, die drohende Geschäftsaufgaben verhindern könnten. „Um die […]

Weiterlesen.

Online-Diskussion: Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen

Online-Diskussion: Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen

Bezirksamt und Publizistin Katharina Nocun diskutieren über die Zunahme an verschwörungsideologischem Denken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den Reiz von Verschwörungstheorien.  Impfgegner, Reichsbürger und Rechtsextremisten mobilisieren immer breiter gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Maßnahmen. Veranstaltungen und Demos in Berlin, Leipzig und anderen Städten lockten zuletzt wieder Tausende Teilnehmer aus den unterschiedlichsten politischen Spektren […]

Weiterlesen.

Berlin-Grunewald: Linke wollen Havelchaussee zur Fahrradstraße machen

Berlin-Grunewald: Linke wollen Havelchaussee zur Fahrradstraße machen

Entspanntes Radeln auf der Havelchaussee: Was derzeit an den meisten Tagen kaum möglich ist, soll bald Alltag werden. Die Linke-Fraktion im Bezirksparlament von Charlottenburg-Wilmersdorf setzt sich seit Monaten für die Einrichtung einer Fahrradstraße auf der Strecke durch den Grunewald ein. Nun schlossen sich SPD und Grüne einem entsprechenden Antrag im Verkehrsausschuss an. „Die Straße wird […]

Weiterlesen.

Berlin-Schmargendorf: „Go West“ besser integrieren

Berlin-Schmargendorf: „Go West“ besser integrieren

Grüne wollen geplanten Wirtschaftsstandort auf Reemtsma-Gelände ökologischer gestalten. Auf dem Gelände der alten Reemtsma-Zigarettenfabrik in Schmargendorf soll „der Duft der großen weiten Welt einziehen“. So sehen es zumindest die Pläne der „Wohnkompanie“, ein Tochterunternehmen der Zech-Group Bremen, vor, die sie bereits im Jahr 2018 vorgestellt haben. Vor dem Baustart der modernen Arbeitswelt auf 74.000 Quadtratmetern, […]

Weiterlesen.

Charlottenburg: Mehr Raum für spielende Kinder

Charlottenburg: Mehr Raum für spielende Kinder

Bezirksamt will die Spielplatzversorgung verbessern. Charlottenburg-Wilmersdorf will die Spielplatzversorgung im Bezirk verbessern. Das ergibt die Antwort des Baustadtrats Oliver Schruoffeneger (Grüne) auf eine Frage der FDP-Fraktion im Bezirksparlament. Dem vorausgegangen war die Veröffentlichung von Zahlen zur Anzahl der Spielplätze in den Berliner Bezirken. Derzeit verfügt Charlottenburg-Wilmersdorf demnach über 117 öffentliche Spielflächen. Wenig Platz zum Spielen […]

Weiterlesen.

Charlottenburg-Wilmersdorf ruft den Klimanotstand aus

Charlottenburg-Wilmersdorf ruft den Klimanotstand aus

Bezirksamt will das Klima zur Priorität machen. Pankow hat den Klimanotstand bereits vor einigen Wochen ausgerufen. Nun folgt Charlottenburg-Wilmersdorf als zweiter Berliner Bezirk. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) stimmte einem entsprechenden Antrag der Grünen nun mit Stimmen von SPD und Linken zu. „Das Klima wartet nicht“, mahnte Susan Drews, bündnisgrüne Sprecherin für Umwelt und Naturschutz vor der […]

Weiterlesen.

Kitabau-Probleme belasten den Bezirk

Kitabau-Probleme belasten den Bezirk

Mehr als 1.600 Kita-Plätze fehlen den Charlottenburg-Wilmersdorfern. Die Suche nach einem Kitaplatz wird für die meisten Eltern in Berlin zu einer Tortur. Auch in Charlottenburg-Wilmersdorf fehlen bis 2020 noch mindestens 1.600 Plätze. Abhilfe sollten die in Schnellbauweise errichtbaren „Modularen-Kita-Bauten“ schaffen. Durch sie sollten, so der Plan der Senatsverwaltung, in kürzester Zeit knapp 3.000 zusätzliche Kita-Plätze […]

Weiterlesen.

Personalnot im Jugendamt

Personalnot im Jugendamt

Bezirk will Stellen aufstocken und Mitarbeiter besser bezahlen. In den vergangenen Wochen gingen auch die Mitarbeiter der Charlottenburg-Wilmersdorfer Jugendämter auf die Straße, um für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren. Denn auch im Bezirk herrscht Personalnot, viele Stellen sind weiterhin unbesetzt. Die Situation war nun auch Thema in der vergangenen Bezirksverordnetenversammlung. „Die Personalknappheit führt dazu, dass ein […]

Weiterlesen.

Bahn verkauft Westkreuzbrache

Bahn verkauft Westkreuzbrache

Die FDP plädiert weiterhin für Wohnungsbau auf dem Areal. Die Zukunft des Areals zwischen Grunewald und Lietzenseepark ist weiterhin unklar. Seit Jahren versucht das Bezirksamt die Westkreuzbrache als Grünfläche festzuschreiben. Im geplanten „Westkreuzpark“ soll Platz für Gemeinschaftsgärten und Erlebnisbereiche sein, der unter anderem von Schulklassen genutzt werden könnte. Am Rande der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung […]

Weiterlesen.

Klausenerplatz-Kiez wartet auf den Milieuschutz

Klausenerplatz-Kiez wartet auf den Milieuschutz

Mieterverdrängung im Quartier nimmt derweil weiter zu. Neue Balkone, Aufzüge, mehr Wohnungen. Die Vorhabenliste des Eigentümers zweier Miethäuser in der Nehringstraße ist lang. Nachdem bereits eine Tischlerei hier ausziehen musste, steht nun auch der Tante-Emma-Laden „Sternschnuppe“ vor dem Aus. Grund: die geplanten Sanierungen des schwedischen Investors sollen aus den Traditionsgeschäften im Kiez Wohnungen machen. Diese […]

Weiterlesen.

Ideen für das Amt der Zukunft

Ideen für das Amt der Zukunft

BVV-Fraktionen in Charlottenburg-Wilmersdorf wollen die bezirklichen Bürgerämter digitaler gestalten. Fehlendes Personal, lange Wartezeiten, keine verfügbaren Termine – die Mängelliste bei den Bürgerämtern ist lang. Auch in Charlottenburg-Wilmersdorf häufen sich die Beschwerden unzufriedener Bürger. Wie ein modernes und vor allem digitalisiertes Bürgeramt aussehen könnte, dazu hat jede Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ihre ganz eigenen Ansichten. […]

Weiterlesen.

Super aussehen in zehnmal XL

Super aussehen in zehnmal XL

Mode: Ein Charlottenburger Kleinod für starke Menschen. Viele Stammkunden kennen dieses Kleinod in der schmalen Charlottenburger Straße. Nahe dem Ernst-Reuter-Platz liegt Berlins „Größen Wahnsinn“. Einhundert Quadratmeter Mode nur für Dicke in der Marie-Elisabeth-Lüders-Straße 4, gelegen zwischen Otto-Suhr-Allee und Bismarckstraße. Erste Adresse unter anderem für Sportswear, Unterwäsche, Abendkleider, Jeans und Bademoden; als Neuware und Second-Hand, für […]

Weiterlesen.