Berlin-Köpenick: Der Kampf um die grünen Innenhöfe

Berlin-Köpenick: Der Kampf um die  grünen Innenhöfe

In Spindlersfeld sollen Bäume den Häusern weichen. Mit solch einem Plan hatte keiner der Bewohner in der Spindlersfelder Siedlung gerechnet. Richtig schön grün ist es hier in den beiden Mietshaus-Karrees zwischen Färberstraße, Ahornallee und der Ottomar-Geschke-Straße. Zwischen den Häusern, in denen rund 400 Menschen leben, gibt es zwei große, grüne und ruhige Innenhöfe mit riesigen, […]

Weiterlesen.

Naturschützer unterstützen Erhalt der Cornelsenwiese

Naturschützer unterstützen Erhalt der Cornelsenwiese

Landesgemeinschaft Naturschutz spricht sich gegen Bebauung aus. Der Streit um die Zukunft der Cornelsenwiese geht weiter. Das Planungsbüro Becker und Kries möchte neue Wohnungen auf dem Areal bauen. Anwohner und ein Teil der Bezirksverordneten sind gegen eine Bebauung. Die schien Mitte Mai tatsächlich vom Tisch zu sein, nachdem in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein Antrag aus […]

Weiterlesen.

Viel Zuspruch im Bezirk für die Autobahn-Bebauung

Viel Zuspruch im Bezirk für die Autobahn-Bebauung

Deckel auf der A 100 soll mehr Platz und bessere Luft für die City West bringen. An der Schlangenbader Straße lässt sich bereits beobachten, wie ein Deckel auf der Autobahn genutzt werden kann. Hier ist ein Teil der Stadtautobahn mit Wohnungen überbaut. Geht es nach der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus dann soll auch der Abschnitt zwischen […]

Weiterlesen.

Die Macher der Karlshorster Theatergasse

No video URL found.

Statt Streit mit dem Amt gibt es jetzt Glanz Gasse in Karlshorst. Die Theatergasse ist ohne Zweifel eines der schönsten Schmuckstückchen, die Karlshorst derzeit zu bieten hat. Seit Oktober 2017 organisierten, bastelten, pflanzten und malerten Merten Mordhorst und Mitstreiter Mario Rietz an der Neugestaltung der rund vierzig mal drei Meter großen Fläche mit den ganz […]

Weiterlesen.

Ein Hochhaus für den Boulevard

Ein Hochhaus für den Boulevard

150 neue Wohnungen sollen hoch über dem Hellersdorfer Viertel entstehen. Nach jahrelangem Stillstand auf der Hellersdorfer Kastanienallee soll der Abriss des ehemaligen Supermarktes nun Platz für einen Neubau machen. Auf der Anwohnerversammlung des Grundstückseigentümers Gesobau und der Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) wurden dazu genaue Informationen bekannt gegeben. Direkt am Kastanien-Boulevard soll jetzt ein Hochhaus mit […]

Weiterlesen.

Baumaßnahmen auf Eiswerder

Die Haus & Capital Unternehmensgruppe hat die Grundstücke Eiswerderstraße 12, 14 und 16 gekauft. Die vorbereitenden Baumaßnahmen sind für September geplant, der Großteil der Arbeiten beginnt 2017. Die Bebauung erfolgt auf drei Grundstücken: Es entstehen acht Mehrfamilienhäuser, eine Riegelbebauung und ein zehngeschossiger Solitär. aw

Weiterlesen.

Zurück auf Anfang

Zurück auf Anfang

Stadtentwicklung: Ein erfolgreicher Bürgerantrag zielt auf einen neuen Planungsprozess für die Michelangelostraße. Horst Krüger ist außer sich vor Freude, denn die harte Arbeit der letzten Monate hat sich gelohnt. Der Vorsitzende des „Vereins für Lebensqualität an der Michelangelostraße“ und seine Mitstreiter sammelten mehr als 1.200 Unterschriften, führten Gespräche mit den Anwohnern und Politikern und bieten seit […]

Weiterlesen.

Hochhäuser für das RAW-Gelände

Hochhäuser für das RAW-Gelände

Stadtteilbündnis kritisiert Ideen der Kurth-Gruppe / Neues Beteiligungsverfahren. Dichte Bebauung „Die Entwicklungsszenarien gehen im Wesentlichen von einer Neubebauung der vorhandenen Freiflächen an der Warschauer Straße sowie am östlichen Rand des Geländes aus.“ So hat der Unternehmer Lauritz Kurth dieser Tage vor den Bezirksverordneten seine Pläne für das RAW-Gelände beschrieben. Eine Variante sieht eine sehr dichte […]

Weiterlesen.

Milieuschutz für Alt-Treptow

Das Bezirksamt wird ersucht, in Alt-Treptow umgehend eine Erhaltungssatzung (Milieuschutzsatzung) aufzustellen und zu erlassen. Das hat das Bezirksparlament beschlossen. Die Gebietsbestimmung soll auf der Grundlage der Ergebnisse einer Diplomarbeit, der Ergebnisse der zu erstellenden Voruntersuchung und unter Einbeziehung der Initiatoren des Einwohnerantrages erfolgen. „Es geht vor allem darum, Luxussanierungen und die Umwandlung von Miet- in […]

Weiterlesen.

Einmal um die Bucht

In der Rummelsburger Bucht wird die Tradition des moderierten Osterspaziergangs auch im 18. Jahr in Folge fortgeführt. Die IG „Eigentümer in der Rummelsburger Bucht“ lädt gemeinsam mit Lichtenbergs Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro wieder zum Stadtspaziergang rund um den Rummelsburger See ein. Informationen über aktuelle Entwicklungen, Ziele und Vorhaben werden vom IG-Sprecher Dr. Ottfried Franke präsentiert. Im […]

Weiterlesen.

Zwei Nuancen und ein Signal

Zwei Nuancen und ein Signal

Bauen: Am Pankower Tor geht es künftig schrittweise vorwärts. Manchmal offenbaren Kleinigkeiten die wirklich großen Veränderungen. So ist es auch beim Ergebnis der Steuerrunde zur Bebauung des ehemaligen Güterbahnhofs am Pankower Tor. Möbelhändler Kurt Krieger hatte vor fünfeinhalb Jahren das rund vierzig Hektar große Areal gekauft, um es „im Ganzen“ zu entwickeln, um dort Möbel- und […]

Weiterlesen.

Streit um EUREF schwelt weiter

Streit um EUREF schwelt weiter

Bauen: Planungen des Investors bringen rot-grüne Zählgemeinschaft ins Wanken. Wer Christoph Götz (SPD) auf die Baupläne am EUREF-Campus anspricht, die das Bezirksamt in Verantwortung von Stadträtin Sibyll Klotz (Grüne) mit einer Veränderungssperre für eine Teilfläche des Geländes beantwortet hat, darf sich auf eine heftige Antwort gefasst machen. „Das ist ein sehr unfreundliches Signal“, sagt Götz, […]

Weiterlesen.

Werkstatt zur Elisabeth-Aue

Bauen: Erste Runde am 12. März in Französisch Buchholz. Der Berliner Senat will auf den Feldern der Elisabeth-Aue im Bezirk Pankow ein neues, attraktives Quartier mit bis zu 5.000 Wohnungen für etwa 10.000 bis 12.000 Einwohner bauen. Bevor die konkreten Planungen dafür beginnen, sollen gemeinsam mit Bürgern die Rahmenbedingungen für eine solche Entwicklung geklärt werden. […]

Weiterlesen.