Industriekultur und Freizeitspaß

Industriekultur und Freizeitspaß

In Schöneweide schlug einst das industrielle Herz des Berliner Südostens Der Name Schöneweide entstammt einer Reisebeschreibung des Kurfürsten Joachim II. aus dem Jahre 1598. In dieser betitelte er die ausgedehnte Uferwiese am südlichen Spreeufer als „Schöne Weyde“. Seit dem 17. Jahrhundert wohnen hier auch Menschen (Niederschöneweide) und auch auf dem nördlichen Spreeufer (Oberschöneweide) begann die […]

Weiterlesen.