Kunst als Erlebnis – mit Vincent van Gogh und Banksy

Kunst als Erlebnis – mit Vincent van Gogh und Banksy

Mit „Van Gogh – The Immersive Experience“ und „The Mystery of Banksy“ kommen im April zwei neuartige Ausstellungen in die Station Berlin, welche es so in dieser Form in der Hauptstadt noch nicht gegeben hat.   Die „Van Gogh – The Immersive Experience“ Ausstellung ist ein völlig neu konzipiertes Multimedia-Spektakel, das auf noch nie zuvor […]

Weiterlesen.

Marzahn-Hellersdorf: DDR-Kunstschatz im Schloss Biesdorf

Marzahn-Hellersdorf: DDR-Kunstschatz im Schloss Biesdorf

Eine große Schau mit prominenten Werken des Beeskower Kunstarchivs ist bis zum August in der  kommunalen Galerie der Siemens-Villa zu sehen. “Zeitumstellung“ heißt die aufsehenerregende Ausstellung, die noch bis Ende August im Schloss Biesdorf eine Vielzahl von Kunstwerken der DDR-Ära präsentieren wird. „Es ist die erste große Ausstellung mit dem Fokus auf die Arbeiten aus […]

Weiterlesen.

Weltstar der Kunst: Neo Rauch stellt im Gutshaus Steglitz aus

Weltstar der Kunst: Neo Rauch stellt im Gutshaus Steglitz aus

Vom 15. März bis zum 26. September ist die Ausstellung „Der Beifang“ von dem zeitgenössischen Maler Neo Rauch im Gutshaus Steglitz zu sehen. In der Ausstellung werden Werke gezeigt, die nach 2000 entstanden, viele davon in den 2010er-Jahren. Alle Bilder stammen aus dem Privatbesitz des Malers und kreisen um Themen, die ihm am Herzen liegen […]

Weiterlesen.

Diese Berliner Museen öffnen am 16. März wieder

Diese Berliner Museen öffnen am 16. März wieder

Nach mehreren Monaten der coronabedingten Schließzeit öffnen bald die ersten Museen. Weitere Berliner Kulturhäuser sollen am 1. April folgen. Am 16. März öffnen laut den Staatlichen Museen zu Berlin zunächst die Alte Nationalgalerie, die James-Simon-Galerie, das Neue Museum und das Pergamonmuseum. Außerdem empfangen das Panorama auf der Museumsinsel Berlin sowie das Museum Europäischer Kulturen am […]

Weiterlesen.

Berlin-Spandau: Museen auf der Zitadelle gehen ins Netz

Berlin-Spandau: Museen auf der Zitadelle gehen ins Netz

Die seit November wegen Corona geschlossenen Museen und Ausstellungen der Zitadelle Spandau präsentieren sich jetzt auf der Video-Plattform YouTube. „Wir wollen unseren Besuchern zusätzliche Einblicke in Dauer- und Sonderausstellungen geben und neugierig machen“, heißt es in einer Ankündigung zum neuen Video-Angebot im Netz. Neben der Zitadelle selbst sind auch Videos von Ausstellungen im Gotischen Haus […]

Weiterlesen.

Museum digital: Geschichte vom Sofa aus erleben

Museum digital: Geschichte vom Sofa aus erleben

Staatliche Museen zu Berlin starten wieder ihre Live-Ausstellungsrundgänge bei Instagram. Die Berliner Museen haben schnell auf den erneuten Lockdown reagiert und bereits im vergangenen Herbst wieder auf digitale Rundgänge gesetzt. Nachdem sich diese Live-Touren durch die derzeit geschlossenen Museen und Sonderausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin weiter stetig wachsender Beliebtheit erfreuen, wird die Reihe nun […]

Weiterlesen.

Berlin-Siemensstadt: Städtebau-Konzepte im Vergleich

Berlin-Siemensstadt: Städtebau-Konzepte im Vergleich

Die Ausstellung “Stadt in der Stadt” analysiert Konzepte und Herausforderungen der modernen Architektur. Welche Herausforderungen stellte der Wohnungsbau im Zeitalter der modernen Architektur? Wie wurde zu dieser Zeit Wohnraum in Berlin geschaffen? Welche Konzepte veränderten das Bauen? Mit diesen Fragen befasst sich die Ausstellung „Stadt in der Stadt“ (14. November bis 31. Dezember) in der […]

Weiterlesen.

Berlin-Mitte: Friedrichswerdersche Kirche in neuem Glanz

Berlin-Mitte: Friedrichswerdersche Kirche in neuem Glanz

Schinkels Bauwerk öffnet nach achtjähriger Schließzeit mit neuer Ausstellung. Nach rund achtjähriger Schließzeit ist die Friedrichswerdersche Kirche seit Anfang dieser Woche wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Von 1824 bis 1830 erbaut, ist sie heute der einzige original erhaltene Kircheninnenraum Karl Friedrich Schinkels. In der parallel eröffnenden Sonderausstellung „Ideal und Form“ werden hier Skulpturen des 19. […]

Weiterlesen.

Fotoausstellung in Charlottenburg: Helmut Newtons Blick auf die USA

Fotoausstellung in Charlottenburg: Helmut Newtons Blick auf die USA

Die Schau „America 1970s/80s“ ist im Museum für Fotografie zu sehen. Nach seiner Festanstellung bei der französischen Vogue im Jahr 1961 arbeitete der Fotograf Helmut Newton parallel auch für die amerikanische Ausgabe des Modemagazins. Einige seiner Aufnahmen entstanden in Europa, andere in den USA. In New York lieferte Newton seine Bilder direkt an Alexander Liberman, […]

Weiterlesen.

Fotoausstellung von Mila Hacke: “Alliierte in Berlin”

Fotoausstellung von Mila Hacke: “Alliierte in Berlin”

Anlässlich des European Month of Photography präsentiert die Urania Berlin die Fotoausstellung „Alliierte in Berlin ? das Architekturerbe” von Mila Hacke Die Fotografien von Mila Hacke zeigen Architekturikonen, unbekanntere Kulturbauten, Schulen und Kirchen in Kasernen und Siedlungen. Neue Aufnahmen aus Karlshorst und der Sowjetischen Ehrenmale kombiniert die Architekturfotografin mit ihren Fotos für die Ausstellung des […]

Weiterlesen.

Tipps fürs Wochenende

Tipps fürs Wochenende

Berlin und Potsdam feiern 30 Jahre Deutsche Einheit: Worauf sich Berliner am Wochenende freuen können.  Auch wenn die großen Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung ausfallen müssen, gibt es dennoch für alle Berliner einiges zu sehen und zu erleben. Neben einem Abstecher nach Potsdam locken Ausstellungen und Konzerte in den Kiezen. Wie wäre es […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Konzeptkunst im Gewerbegebiet

Berlin-Lichtenberg: Konzeptkunst im Gewerbegebiet

Kunstsammler Axel Haubrok darf seine Sammlung in der „Fahrbereitschaft“ präsentieren. Seit dem 15. September steht fest, dass Lichtenbergs bedeutendste Kunstattraktion in Zukunft auch endlich wieder öffentlich präsentiert werden darf. Die Unterzeichnung einer Vereinbarung für den weiteren Betrieb des Kunststandortes „Fahrbereitschaft“ in der Herzbergstraße 40-43 zwischen Kunstsammler Axel Haubrok und dem Bezirk gilt als Durchbruch für […]

Weiterlesen.

Als Spandau ein Teil von Groß-Berlin wurde

Als Spandau ein Teil von Groß-Berlin wurde

Spandau und Berlin: Das ist noch immer ein besonderes Verhältnis. Warum das so ist, zeigt eine neue Ausstellung in der Zitadelle. Zum Tag des offenen Denkmals wird am 13. September, um 13 Uhr, die  Ausstellung „Jein danke! Spandau und die Gründung von Groß-Berlin 1920“ im Stadtgeschichtlichen Museum in der  Zitadelle Spandau, Am Juliusturm  64, eröffnet. […]

Weiterlesen.

Auf Beethovens Spuren im Deutschen Historischen Museum

Auf Beethovens Spuren im Deutschen Historischen Museum

Themenpfad zeigt Freiheitsverständnis des großen Komponisten. Das Deutsche Historische Museum ist ohnehin immer einen Besuch wert. Aktuell lockt aber ein besonderes Highlight in das einstige Zeughaus Unter den Linden 2. Das Beethoven-Jubiläumsjahr zum Anlass nehmend, gibt es nun innerhalb der Dauerausstellung „Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall“ einen neuen Themenpfad. Der behandelt ein ganz […]

Weiterlesen.

Von Marzahn bis Zehlendorf: Kunstwoche lockt in alle zwölf Bezirke

Von Marzahn bis Zehlendorf: Kunstwoche lockt in alle zwölf Bezirke

Die Kommunalen Galerien Berlin präsentieren zum siebten Mal ihre Kunstwoche. Zahlreiche Veranstaltungen mussten in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden. Die Kunstwoche der Kommunalen Galerien Berlin (KGB) aber findet statt. Vom 28. August bis 6. September bringen die Galerien ihrem Publikum die Kunst in 34 Ausstellungen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen in allen Stadtteilen und […]

Weiterlesen.

Berlin-Lichtenberg: Zauberwiese der B.L.O.-Ateliers in Gefahr

Berlin-Lichtenberg: Zauberwiese der B.L.O.-Ateliers in Gefahr

Geplantes Baustellenlager gefährdet Ökotop und Denkmal auf dem Gelände der  B.L.O.-Ateliers. Seit 16 Jahren gibt es die B.L.O.-Ateliers auf dem ehemaligen Betriebsbahnhof Lichtenberg Ost. Umgeben von Gleisen betreiben rund 100 Künstler, Designer und Handwerker im verstecktesten Ende des Kaskelkiezes  ihre Werkstätten und Galerien. Alle zahlen Miete an den eigens dafür gegründeten Betreiberverein Lockkunst e. V. […]

Weiterlesen.

Museum für Fotografie: Neue Ausstellung über Wolfgang Schulz und die Fotoszene

Museum für Fotografie: Neue Ausstellung über Wolfgang Schulz und die Fotoszene

Das Museum für Fotografie widmet dem Herausgeber des Magazins eine Ausstellung. In den Jahren um 1980 erlangte die Fotografie einen neuen Stellenwert im Kunstbetrieb. Neue fotografische Herangehensweisen wurden erprobt, Museen begannen, sich für das Medium zu interessieren, erste Fotogalerien wurden gegründet. 1977 hatte die Fotografie auf der „documenta“ außerdem ihren ersten großen Auftritt und es […]

Weiterlesen.

Berlin-Tiergarten: Plakat-Ausstellung am Rathaus

Berlin-Tiergarten: Plakat-Ausstellung am Rathaus

Künstlerinnen wollen mit 30 Plakaten auf bestehende Grenzen aufmerksam machen. Ein seltenes Bild. Derzeit zieren mehrere Plakate die eingerüstete Fassade des Rathauses Tiergarten. Noch bis zum 10. Juli sollen die Werke zahlreicher Aktivistinnen und Künstlerinnen am Mathilde-Jacob-Platz zu sehen sein. Anliegen der Künstlerinnen ist es, gegen Spaltung jeglicher Art vorzugehen. „Wenn wir über Grenzen sprechen […]

Weiterlesen.

„1000x Berlin“ mit Fotos aus Reinickendorf

„1000x Berlin“ mit Fotos aus Reinickendorf

Aus Anlass des 100. Jubiläums Groß-Berlins zeigen  die Berliner Bezirksmuseen und das Stadtmuseum Berlin 1.000 Fotografien aus ihren Sammlungen auf dem Online-Portal zur Stadtgeschichte „1000x Berlin“. Die Fotografien erzählen von einer Großstadt, die 1920 aus Städten, Landgemeinden und Gutsbezirken zusammengefügt wurde. 150 thematische Fotoserien zeigen, wie sich das Bild Berlins von der Weimarer Republik bis […]

Weiterlesen.

Bilder der Großstadt in Wilmersdorfer Galerie

Bilder der Großstadt in Wilmersdorfer Galerie

Die Kommunale Galerie Berlin zeigt eine Ausstellung zum Jubiläum des „Groß-Berlin-Gesetzes“ und sucht über einen offenen Aufruf nach Fotos. Das „Groß-Berlin-Gesetz“ vom 1. Oktober 1920 ließ Berlin zur größten Industriestadt Europas werden. Die umfassendste Stadterweiterung der Geschichte der Hauptstadt und die in der Weimarer Verfassung fixierten Grundrechte und persönlichen Freiheiten ließen sie zur Kulturmetropole der […]

Weiterlesen.

Neukölln: Virtuell durch die Galerie im Körnerpark

Neukölln: Virtuell durch die Galerie im Körnerpark

Die Galerie im Körnerpark bietet einen virtuellen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung „OTTTO – Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“. Noch ist die Galerie im Körnerpark zur Infektionsprävention des Coronavirus geschlossen. Die aktuelle Ausstellung „OTTTO – Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“ kann dennoch auf der Website der Galerie oder per Facebook in einem Video-Rundgang besucht werden. Virtueller Video-Rundgang  […]

Weiterlesen.

Tempelhof-Schöneberg: Fotoausstellung zeigt Corona-Alltag

Tempelhof-Schöneberg: Fotoausstellung zeigt Corona-Alltag

Bürger haben Impressionen aus ihrem Alltag gesammelt, die in der Kolonnenstraße ausgestellt sind.  Im Kiezbüro der Grünen, in der Kolonnensraße 53, können Passanten eine Fotoausstellung zum Thema Corona-Alltag entdecken. Auf den Bildern haben die Fotografen ihr aktuelles Leben im Zeichen von Corona dokumentiert: Wie sieht die Situation zwischen Homeoffice und geschlossenen Kitas aus, welche Freiräume […]

Weiterlesen.

Berlin-Charlottenburg: Geschichten aus dem Thai-Park

Berlin-Charlottenburg: Geschichten aus dem Thai-Park

Vor der Umgestaltung der Streetfood-Wiese wirft eine Schau einen Blick auf die Geschichte. Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim zeigt derzeit eine Ausstellung über einen der interessantesten und umstrittensten Orte im Bezirk: den Thai-Park. Im Wilmersdorfer Preußenpark treffen seit Jahren an den Sommerwochenenden Menschen aus asiatischen Communitys auf ein lokales und touristisches Publikum. Viele […]

Weiterlesen.

Berlin-Kreuzberg: Urknall der modernen Fotografie

Berlin-Kreuzberg: Urknall der modernen Fotografie

Ausstellung in der Berlinischen Galerie zeigt Bilder des Künstlers Otto Umbehr. Umbo (Otto Umbehr, 1902-1980) – dieser Name sorgte in der fotografischen Avantgarde der 1920er Jahre für Furore, für einen „Urknall“ der modernen Fotografie. Er steht für das Neue: das neue Porträt, das neue Bild der Frau, den neuen Blick auf die Straße und die […]

Weiterlesen.

Monet-Retrospektive: Kulturbesuch in Potsdam

Monet-Retrospektive: Kulturbesuch in Potsdam

Das Museum Barberini zeigt ab dem 22. Februar 110 Werke von Claude Monet. Wer mal wieder einen Grund braucht Berlin für ein paar Stunden zu verlassen, findet diesen ab dem 22. Februar im Museum Barberini. Bis zum 1. Juni widmet sich das Museum in einer Ausstellung mit dem Titel „Monet. Orte“ dem französischen Impressionisten Claude […]

Weiterlesen.