Berlin-Wedding: Ausstellung zeigt Sanierungspläne für die Wiesenburg

Berlin-Wedding: Ausstellung zeigt Sanierungspläne für die Wiesenburg

Die Studentenwohnungen stehen bereits. Nun steht die Sanierung der Wiesenburg an. Sie soll weiterhin ein Anlaufpunkt für Künstler und Nachbarn bleiben. Eine Freiluftausstellung zeigt die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses. Seit Monaten wird gibt es Baustellen rund um die Wiesenburg. Nun ist das Gebäude selbst dran. „Die denkmalgeschützte Gebäudesubstanz des ehemaligen Obdachlosenasyls muss dringend saniert werden und […]

Weiterlesen.

Berlin-Schöneweide: Platz für 10.000 Beschäftigte

Berlin-Schöneweide: Platz für 10.000 Beschäftigte

Der Lehrbetrieb der Hochschule für Technik und Wirtschaft wird in das Milliarden-Projekt in den Rathenau-Hallen in Oberschöneweide eingebunden. Die Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIE) drückt bei der Entwicklung ihres aktuellen Großprojektes am Behrens-Ufer aufs Tempo. Das insgesamt rund 100.000 Quadratmeter große ehemalige Industriegelände wird in den kommenden Jahren völlig neu entwickelt. Mit Platz für rund […]

Weiterlesen.

Cornelsenwiese soll Wohnungen weichen

Cornelsenwiese soll Wohnungen weichen

 Bezirksparlament stimmt für Bebauung der beliebten Grünfläche in Wilmersdorf. Erhaltenswerte Grünfläche oder idealer Ort für neuen Wohnungsbau? Ähnlich wie beim Westkreuz-Areal scheiden sich an der Cornelsenwiese im Süden von Wilmersdorf die Geister. Ein Immobilienunternehmen will zwischen den bestehenden Gebäuden an Dillenburger-, Sodener und Wiesbadener Straße mit fünf neuen Wohnhäusern nachverdichten. Zum Unmut der Anwohner, die […]

Weiterlesen.

Kein Aufatmen auf der Wiesenburg

Kein Aufatmen auf der Wiesenburg

Die beiden Siegerentwürfe für die Umgestaltung des Areals stoßen auf Kritik. Wenn dies der Plan war, dann ist er gescheitert: Bei einer Begehung des Wiesenburg-Geländes stellte Stadtentwicklungs-Senator Andreas Geisel (SPD) Anfang vergangener Woche unmissverständlich klar, dass das Modell, Eigentumswohnungen zu errichten, diese dann teuer zu verkaufen, um mit dem Gewinn Ateliers zu subventionieren, keine sozialverträgliche […]

Weiterlesen.

Offene Fragen zum Tempelhofer Feld

Offene Fragen  zum Tempelhofer Feld

Freizeit: Pioniere wollen Areal mit Flüchtlingen attraktiv halten. Das Leid der Flüchtlinge, die in den Hangars untergebracht sind, hat die Stimmung auf dem Tempelhofer Feld verändert. Die sogenannten Pioniere, wie die Künstler Christoph Ernst und Jackie Cronimund, die seit Jahren von Frühling bis Herbst Minigolf als Kunstpark „nuture Mini Art Golf“ hier betreiben, vermissen Informationen […]

Weiterlesen.