Rekordstrafe für die Deutsche Wohnen

Rekordstrafe für die Deutsche Wohnen

14,5 Millionen Euro werden wegen wiederholter Verstöße gegen Datenschutz fällig. Jetzt hat die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit wohl einen deutschen Rekord aufgestellt. Die Höhe des Bußgeldbescheides, der gegen die Deutsche Wohnen SE, verhängt wurde, lässt dies zumindest vermuten: Satte 14,5 Millionen Euro muss der Immobilienriese wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) jetzt zahlen. […]

Weiterlesen.

Auf den Spuren vergessener Zeitzeugen

Auf den Spuren vergessener Zeitzeugen

Geschichte: Weddinger Standesamt lässt historische Unterlagen digitalisieren. Das Standesamt I in der Schönstedtstraße, das auch als Auslandsstandesamt der Bundesrepublik Deutschland fungiert, beherbergt unter anderem Standesamtsurkunden aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. Seit Ende der 1940er Jahre lagerten die Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden in der Behörde und wurden durch das Standesamt dienstlich für die Klärung persönlicher Schicksale und […]

Weiterlesen.

Wo alte Papiere lebendig werden

Wo alte Papiere lebendig werden

Kultur: Das Bundesarchiv in Lichterfelde lädt zum Tag der offenen Tür und bietet ein buntes Programm. Mit einem abwechslungsreichen Programm lockt der Bundesarchiv-Standort in der Finckelsteinallee 63 in Lichterfelde am 5. März zum Tag der offenen Tür. Unter dem Motto „Mobilität im Wandel“ gibt es dann von 10 bis 16 Uhr spannende Einblicke in die […]

Weiterlesen.