Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Geisterspiele und Partynächte - BAB-Newsletter
Facebook Twitter

Liebe Leser,

am 13. August 1961 - vor genau 59 Jahren - wurde damit begonnen, die Berliner Mauer zu bauen. 28 Jahre lange sollte sie als „antifaschistischer Schutzwall“ den „ungesetzlichen Grenzübertritt“ verhindern. So lautete das Vokabular des DDR-Systems. Die Begriffe  „Mauerbau“ und  „Mauerfall“ führt der Duden als das Standardwerk der deutschen Rechtschreibung seit Anfang der 90er-Jahre in seiner gesamtdeutschen Auflage.

Am vergangenen Mittwoch erschien die aktualisierte Neuauflage des Dudens. Unter den 3.000 neuen Vokabeln befinden sich Wörter wie „Geisterspiel“, „Infektionskette“, „Erklärvideo“ und „Gänsehautmoment“. „Hackenporsche“, „Bäckerjunge“ und „Lehrmädchen“ sucht man hier hingegen ab sofort vergeblich - Sprache ist halt Spiegel des Zeitgeistes.

Dem Zeitgeist waren wir in der vergangenen Woche erneut auf der Spur:

Die aktuelle Titelgeschichte dreht sich um coronakonforme Partypläne. Die Berliner Clubszene sucht Freiflächen für Veranstaltungen. Der Senat und einige Bezirke wollen dabei helfen, Alternativen zu den Chaos-Feiern in Berliner Parks anbieten zu können.

Unsere Leserumfrage beschäftigt sich mit einem von der Fraktion der Linken geforderten Paritätsgesetz. Im Berliner Abgeordnetenhaus sind Frauen in der Minderheit – das soll sich mit dieser neuen Bestimmung ändern. In einer weiteren Story erzählen wir vom mutigen Einsatz von Linnea und Julia. Diese zwei Mädchen hatten bei ihrem Erste-Hilfe-Einsatz vor wenigen Wochen wirklich großen Mut bewiesen.

Mit herzlichem Gruß

Stefan Bartylla

Redakteur

Proteste
Mehr Frauen ins Parlament
Auch im Berliner Abgeordnetenhaus sind Frauen in der Minderheit. Das will die Linke-Fraktion mit einem Paritätsgesetz ändern. 15 Jahre mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Spitze der Bundesregierung lassen…
Weiterlesen ...
Berlin-Weißensee: Weißer See braucht frisches Wasser
Große Hitze und jede Menge Schadstoffe im Untergrund setzen dem Pankower Gewässer zu Mineralölkohlenwasserstoffe, Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe, Pestizide, Arsen, Blei, Cadmium, Zink: Was sich wie der Analysebericht einer Müllhalde liest,…
Weiterlesen ...
Berliner Nachtleben: Partypläne im Zeichen von Corona
Immer mehr junge Menschen verabreden sich an den Wochenenden in Parks sowie vor Kneipen und Bars, um ungehemmt zu feiern. Jetzt wollen Clubs und einige Bezirke coronakonforme Open-Air-Partys organisieren, um…
Weiterlesen ...
Berlin-Köpenick: Zwei junge Heldinnen im vollen Einsatz
Auch wenn die Geschichte kein gutes Ende nahm: Linnea und Julia zeigten bei ihrer spontanen Erste-Hilfe-Aktion Mut und Verantwortung.  Wie wichtig ein Erste-Hilfe-Kurs sein kann, sollten Julia (16) und Linnea…
Weiterlesen ...
Strandbad Tegel: Neuer Betreiber stellt seinen Plan vor
Vier Jahre lang lag das Strandbad Tegel im Dornröschenschlaf. Nun ist der Fortbestand  gesichert. Am Dienstag haben die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) den neuen Betreiber vorgestellt: Es ist die neu gegründete…
Weiterlesen ...
Der Spätsommer ist die beste Wanderzeit
Wenn die Wanderwege langsam wieder leerer werden, bieten sich für Outdoor-Fans beeindruckende Aussichten. In diesem Sommer sind die Berge mancherorts wegen Corona noch voller als sonst. Im Spätsommer und Herbst…
Weiterlesen ...
Immer den Zugvögeln nach
Spaziergang im Naturschutzgebiet Karower Teiche In unserer neuen Serie stellt Thorsten Wiehle von den Berliner Forsten einige jener 42 Touren vor, die er im Buch „Auf Försters Wegen. Die schönsten…
Weiterlesen ...

ANZEIGE 

ABI Zukunft Berlin – Die Infomesse für die Zeit nach dem Abitur

Die ABI Zukunft Berlin findet am 22. August 2020 im Estrel Congress Center statt – über 70 Aussteller geben Antworten auf die Frage: Abitur und was dann?

Wirtschaft, Behörden, gemeinnützige Einrichtungen, Universitäten und Hochschulen werben um den Nachwuchs. 

Für viele junge Menschen ist es der erste ganz große Einschnitt im Leben: Die Schule ist geschafft und das ABI in der Tasche. Aber wie geht es dann weiter? Die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten tragen auch zu einer Orientierungslosigkeit und Überforderung bei.  Um ihre Träume und Visionen zu verwirklichen bietet ihnen die 3. ABI Zukunft Berlin die Möglichkeit, sich Klarheit über ihren Weg zu verschaffen.

In der prall gefüllten Ausstellerliste sind bekannte Größen wie die Berliner Feuerwehr, die Bezirksämter Neukölln, Reinickendorf, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick, das Bundeskriminalamt Wiesbaden, die Charité – Universitätsmedizin Berlin, die Deutsche Bahn AG, die Freie Universität Berlin, die Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW), die Internationale Hochschule IUBH, die Senatsverwaltungen für Jugend, Bildung und Familie, für Finanzen und für Inneres und Sport Berlin u.v.m.. Ganz gleich, welchen Weg in puncto Berufswahl einschlagen wird - die ABI Zukunft Berlin hält für alle relevanten Bereiche Angebote und Informationen mit entsprechenden Experten parat.

Noch bis zum 16.08.2020 können Besucher auf der Website der ABI Zukunft Berlin persönliche Beratungsgespräche  mit den Ausstellern vereinbaren.

ABI Zukunft Berlin, Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, Neukölln, Samstag, 22. August, 10 – 16 Uhr, Eintritt frei, weitere Informationen unter www.abi-zukunft.de 

Das Berliner Abendblatt, Ihre Wochenzeitung für die Hauptstadt, informiert Sie immer samstags auf Papier und täglich im Internet über aktuelle Neuigkeiten aus Ihrem Kiez und aus Berlin. Außerdem bieten wir Ihnen jede Menge Service – Notfall-Rufnummern und Veranstaltungstipps – sowie spannenden Lesestoff fürs Wochenende. Zum Beispiel mit unserer aktuellen Serie „Auf Försters Wegen“. Auf unseren Ratgeber-Seiten finden Sie regelmäßig interessante Beiträge zu Themen wie Gesundheit, Reisen, Bildung, Recht oder Wohnen. Abgerundet wird das Ganze durch unser Gewinnspiel, mit dem Sie Tickets für Shows, Konzerte oder Theater gewinnen können. Am besten Sie schauen einfach mal bei uns vorbei:  www.abendblatt.berlin


Das Berliner Abendblatt gibt es auch als E-Paper im PDF-Format.

Folgen Sie uns auf Facebook: facebook.com/Berliner.Abendblatt

Aktuelle Kommentare finden Sie bei Twitter unter @BerlAbendblatt.

BVZ Anzeigenzeitungen GmbH - Berliner Abendblatt
Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin,
Geschäftsführer: Holger Friedrich
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Handelsregisternummer: HRB 78708 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 811199541

Datenschutz | Impressum

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier

Zum Impressum des Berliner Abendblattes

Vom Newsletter abmelden oder Anmeldedaten ändern    |    Online-Version des Newsletters