Kreuzberg: Ein neuer Radweg für den Bergmannkiez

Radweg Bergmannkiez

Im Bergmannkiez entsteht ein drei Meter breiter Zwei-Richtungs-Radweg. Die Bergmannstraße wird stellenweise zur Einbahnstraße.

Im Bergmannkiez in Kreuzberg wird die zweite Phase der Verkehrsberuhigung umgesetzt. Am 21. Juni begannen die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen Nostitzstraße und Zossener Straße. Auf der südlichen Seite entsteht ein drei Meter breiter geschützter Zwei-Richtungs-Radweg. Durch Sicherheitsstreifen und Grünelemente gibt es dann auch eine räumliche Trennung zur Straße. Zusätzlich wird es weitere Lieferzonen für das Gewerbe in diesem Bereich geben. Das teilt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mit.

Höherer Geräuschpegel

Zur Schaffung des neuen Radwegs ist die Entfernung der bestehenden Poller und Radabstellmöglichkeiten angedacht. Für den Kfz-Verkehr ist die Bergmannstraße in diesem Abschnitt dann nur noch in Richtung Westen befahrbar. Die Arbeiten dauern planmäßig vier Wochen. Bei den Bauarbeiten kommt unter anderem eine Asphaltfräse zum Einsatz, sodass tagsüber mit einem erhöhten baubedingten Geräuschpegel zu rechnen ist.

Das Straßen- und Grünflächenamt setzt mit der Verkehrsberuhigung im Bergmannkiez einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung um, der auf den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung der vergangenen Jahre basiert.

Den Durchgangsverkehr verbannen

In einem ersten Schritt gibt es bereits seit Mai ein Durchfahrtsverbot („Anlieger frei“) mit Ausnahme der Friesenstraße und der Zossener Straße. Ziel ist es, den Durchgangsverkehr im gesamten Bergmannkiez zu unterbinden.
In nächsten Schritt werden die Zossener Straße sowie die Friesenstraße aus dem übergeordneten Straßennetz gelöst und auch hier herrscht dann ein Durchfahrtsverbot („Anlieger frei“). Für diese Maßnahme ist die Erstellung eines Verkehrsgutachtens notwendig, das bis im dritten Quartal 2021 vorliegt.

Zur Verminderung des Durchgangsverkehrs ist in weiteren Schritten die Einführung von Einbahnstraßenregelungen stufenweise geplant. Die Einfahrtsbereiche in den Bergmannkiez werden umgestaltet. In dieser Phase entstehen nördlich und südlich des Chamissoplatzes Fußgängerzonen.

Eine angenehmere Fußgängerzone

Für die Gestaltung der geplanten Fußgängerzone in der Bergmannstraße wird das Bezirksamt voraussichtlich im ersten Quartal 2022 einen städtebaulichen Wettbewerb ausschreiben. Die Straße soll künftig klimaresilient gestaltet sein Durch Begrünung und Wasserelemente (Trinkbrunnen, Wasserspiele) und die Verdunstungskühle sowie Schatten soll die Aufenthaltsqualität steigen.

Weitere Informationen finden sich unter www.berlin.de/bergmannkiez.

Datum: 20. Juni 2021, Text: ast, Bild: IMAGO / Jürgen Ritter