Bauarbeiten legen Kladow lahm

Bauarbeiten Kladow

Im Spandauer Süden wird es eng. Am Ritterfelddamm in Kladow starten mit Ferienbeginn aufwendige Bauarbeiten.

Der Ritterfelddamm in Kladow wird mit Beginn der Sommerferien am 24. Juni zur Baustelle. Zwischen der Selbitzer Straße und der Waldallee wird die wichtige Verbindungsstraße einschließlich der Kreuzungsbereiche voll gesperrt. Dort werden die Fahrbahn und die Entwässerung instand gesetzt.

Der Ritterfelddamm bricht auseinander

„Der Ritterfelddamm bricht in Höhe der Selbitzer Straße regelrecht auseinander“, heißt es aus dem Bezirksamt zu dem kurzfristig anberaumten Vorhaben. „Die Regenwasserkanalisation ist desolat und könnte bei stärkeren Regenfällen endgültig einbrechen.“ Um noch größere Verkehrsbehinderungen an diesem ohnehin bereits stark belasteten Straßenbereich zu vermeiden, müsse die Maßnahme zwingend in den Schulferien erfolgen, in denen ein eher geringeres Verkehrsaufkommen herrsche. Durch das Vorgehen soll erreicht werden, dass der Ritterfelddamm zu Beginn des neuen Schuljahres wieder uneingeschränkt befahrbar ist.

Busse werden umgeleitet

Infolge der Vollsperrung werden die Buslinien X34, 135, 234 und N35 umgeleitet, so das Bezirksamt. Hierüber werde an allen betroffenen Haltestellen sowie auf der Internetseite der BVG informiert. Nördlich der Baufläche werden die Linien 135 und N34 (als Shuttle) in einem Ringverkehr über die Straßen Seekorso – Am Landschaftspark Gatow und An der Gatower Heide fahren. Auf dem Streckenast der Linie X34 durch die Landstadt Gatow erfolge bis zum Abschluss der Bauarbeiten kein Verkehr. Der Schnellbus fahre in dieser Zeit ausschließlich über Alt-Kladow und weiter nach Hottengrund.

Die Zufahrt zum Golfplatz Gatow und zu den Grundstücken von Anwohnern bleibe weitgehend störungsfrei möglich. Informationen zu den Bauarbeiten am Ritterfelddamm erhalten Anwohner telefonisch und per Mail:

(030) 902 79 23 77
sga@ba-spandau.berlin.de

Datum: 16. Juni 2021, Text: red, Symbolbild: IMAGO/Leo